Die 15 schönsten Inseln in Europa sorgen für einen romantischen, wunderschönen und exotischen Urlaub in weniger als drei bis vier Flugstunden. Als nächstes Urlaubsziel kommen die beliebten Inseln in Frage, die paradiesisch, vom Luxus geprägt oder billig sein können.

Wandern, Strandurlaub oder Partys sind auf den schönsten Urlaubsinseln in Europa möglich, die reichlich Kultur anbieten und die für schöne Bilder für die Daheimgebliebenen sorgen. Im Folgenden sind die besten Tipps rund um die 15 schönsten Inseln in Europa nachzulesen, die die Inseln im Einzelnen vorstellen und die echte Geheimtipps liefern.

Kreta

Kreta ist als fünftgrößte Insel in Europa auch gleichzeitig eine der beliebten Urlaubsinseln im Mittelmeerraum, weil sie für jeden Urlaubstyp etwas ganz Besonderes anbietet. Der Urlaub auf einer der schönsten Inseln in Europa beginnt im Süden der Ägäis: Dort grenzt Kreta an das Libysche Meer und zieht sich auf einer länglichen Fläche von knapp 8500 Quadratkilometern entlang.

Um die Insel-Ferien in vollen Zügen zu genießen ist die Anreise mit dem Flugzeug die einfachste und bequemste Art zu verreisen. Der Vorteil ist, dass Kreta über drei Flughäfen verfügt, denn Kreta gehört zu den einsamen Inseln in Europa: In der Hauptstadt Kretas Heraklion, die auch Iraklio genannt wird, befinden sich gleich zwei internationale Flughäfen und der dritte Flughafen – Airport Vinzénzos Kornáros – ist als nationaler Flughafen ausgeschrieben.

Kreta ist für vor allem für die weißen Häuser mit blauen Dächern und die schönen Sandstrände mit Kies oder hellem Sand zwischen den einzelnen Buchten bekannt. Etwas Einzigartiges bieten die Höhlen von Matala, wo einst Hippies in den 1960er Jahren lebten.

9 Hotelempfehlungen für Kreta
Tipps zum Sightseeing
Was tun auf Kreta?
Die schönsten griechischen Inseln


Teneriffa

Teneriffa gehört zu den Kanaren, wo es im Winter schön warm ist und wo das Wetter mit angenehmen Temperaturen von rund 15 Grad Celsius für einen Strandurlaub im Winter punktet. Im Sommer liegen die Temperaturen bei bis zu 35 Grad Celsius im Schatten, sodass Teneriffa zu den wärmsten Inseln in Europa zählt.

Teneriffa wirkt sehr exotisch mit den vielen Kakteen und Sukkulenten, die teilweise auf Plantage und teilweise frei in der Natur wachsen. Der Pico del Teide ist die größte Erhebung in Spanien und gilt als aktiver Vulkan, der für schwarze Sandstrände und schöne Wanderwege sorgt.

Teneriffa gehört zu den wärmsten Inseln und damit eignet sich das Reiseziel sehr gut für einen Strandurlaub in Europa zum Beispiel in den Hochburgen Los Cristianos und Playa de las Américas. Im Nordwesten der traumhaft schönen Insel sind Naturpools zu finden, die durch Vulkanausbrüche entstanden sind.

Hotelempfehlungen für Teneriffa
Highlights auf Teneriffa
Klimatabelle für Teneriffa
Tipps & Infos zu den Kanareninseln


Rhodos

Rhodos ist eine der bekannten Inseln Griechenlands, die durch ihre 300 Sonnentage im Jahr und durch die verschiedenen Einflüsse der Römer, Türken und Kreuzritter weltberühmt geworden ist. Die Geschichte der traumhaft schönen Insel geht auf über 2400 Jahre zurück, die es in Theatern, Museen und historischen Überresten zu entdecken gilt.

Rhodos befindet sich im östlichen Süden der Ägäis und ist die Hauptstadt der griechischen Inselgruppe Dodekanes, wozu nicht nur dem Namen nach zwölf Inseln, sondern insgesamt 25 bewohnte Insel gehören. Neben reichlich Kultur hat das Reiseziel im Südosten Europas schöne Felsbuchten und Sandstrände mit Wassersportmöglichkeiten sowie zahlreiche gut ausgebaute Wege zum Wandern im Angebot.

Der Mandraki-Hafen von Rhodos-Stadt gilt als Standort für den berühmten Koloss von Rhodos, der einst zu den sieben Weltwundern gehörte und als 30 Meter hohe Bronzestatue am heutigen Hafen gestanden haben soll. Wen es abends in die Clubs und Bars zieht, ist mit der lebhaften Sokratesstraße in der historischen Altstadt bestens beraten.

Die Highlights von Rhodos
Strandempfehlungen für Rhodos
Webcams
Was unternehmen auf Rhodos?


Fuerteventura

Fuerteventura gehört zu den wärmsten Inseln in Europa und zählt – wie Teneriffa – zu den kanarischen Inseln mit einer Nähe zu Afrika.

Die Strände sind wie in der Karibik und verwöhnen mit hellem Sandstrand, der für Singles, Familien oder Sonnenanbeter genau richtig ist. Die fast schon tropische Insel verwöhnt mit einem beeindruckenden türkisfarbenen Wasser für schöne Bilder und zum Baden, das flach abfallend ist und leicht für den Einstieg für Kinder ist.

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren, die sich aufgrund der Nähe zu den Nachbarinseln perfekt für ein Insel-Hopping mit den Fährbooten eignet. Besonders interessant ist der Nachthimmel auf der Insel: Seit 2015 gehört die paradiesische Insel zum UNESCO-Lichtschutzgebiet, da eine gute Sicht auf den sternenklaren Himmel gegeben ist.

Seit 2009 gehört Fuerteventura zum UNESCO-Biosphärenreservat, das mit seinem Hinterland nordwestlich der Insel ohne Massentourismus und sanften Hügellandschaften punktet.


Rügen

Die Insel Rügen ist in der deutschen Ostsee zu finden, die mit ihrer natürlichen Umgebung, den ursprünglichen Buchenwäldern und den langen Stränden für eine unvergessliche Reise sorgt.

Die weißen Kreidefelsen sind mitunter die schönsten natürlichen Sehenswürdigkeiten, die die Insel zu bieten hat: Ein Wahrzeichen der Insel ist der Königsstuhl im Nationalpark Jasmund, der eine Höhe von 118 Metern aufweist.

Eigentlich ist Rügen nicht nur eine Insel, sondern sie besteht aus mehreren Halbinseln: Jasmund, Mönchgut, Wittow und Zudar machen die größte deutsche Insel in der Ostsee mit einer Fläche von rund 926 Quadratkilometern aus. Schöne Wanderwege und die Nähe zu den Kegelrobben auf der Halbinsel Mönchgut sind ein echtes Highlight auf einer Reise in der eigenen Heimat. Darüber hinaus gibt es gut ausgebaute Rad- und Wanderwege.

Für Kulturinteressierte sind die unter UNESCO-Denkmalschutz gestellten 13 Häuser der slawischen Ureinwohner im kleinen Fischerdorf Vitt am Kap Arkona sehenswert, die die Geschichte der Halbinsel Wittow repräsentieren.

Die besten Sehenswürdigkeiten auf Rügen
Hoteltipps für Rügen


Kos

Keine 20 Kilometer vom türkischen Festland entfernt befindet sich die griechische Insel Kos, die nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Insel der Dodekanes ist. Im Süden der Ägäis gibt es traumhafte Strände zu finden, die für einen romantischen Spaziergang oder zum Baden im kristallfarbenen Wasser perfekt sind.

Tigaki zählt mit zu einem der schönsten Badeorte auf den beliebten Inseln Europas, wo es sanft abfallendes Wasser, einen hellen Sandstrand und Liegestühle zum Mieten gibt. Ohne Massentourismus ist der Lagada Beach in rund sieben Kilometern entfernt von Kefalos, der mit seinem langen Sandstrand, der Ruhe und den idyllischen Restaurants in der Nähe punktet.

Ein Ausflug mit dem Boot zu den zu den umliegenden Inseln Kalymnos, Pserimos und Plati sowie ein Besuch des türkischen Badeortes Bodrum machen Kos zu einer der beliebten Insel im europäischen Raum.


Santorini

Santorini ist eine der beliebten Inseln in Europa, die zu den Kykladen im Ägäischen Meer und zu Griechenland gehört. Besonders interessant ist der Umstand, dass es einen Vulkan an auf der Insel gibt: Rund um den Vulkan gibt es eine schöne Vegetation und eine Seilbahn, die den Blick auf das Ägäische Meer zulässt.

Wer auf seiner Reise den Charme Santorins sucht, der sollte zum Hotspot Fira kommen: Der belebte Hafen in der Hauptstadt Santorins Fira – die auch Thira genannt wird – ist Ankerkreuz der Kreuzfahrtschiffe und der Touristen aus Kreta und Fira. Beliebte Motive für wunderschöne Bilder sind die weißen Häuser mit den kugelförmigen blauen Dächern, die auf der hügeligen Landschaft emporragen.

Für einen paradiesischen Sonnenuntergang auf griechische Art sorgt die bekannte und beliebte Stadt Oia, wo es schöne Boutiquen, enge Gassen und einen Blick auf das Meer zu entdecken gibt. Eine unvergessliche Sehenswürdigkeit bietet die Akrotiri, die auch Pompeijs Griechenland genannt wird an: 3500 Jahre alte Fresken zieren die ehemalige minoische Stadt auf Santorin und machen sie damit zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Griechenland.


Madeira

Die portugiesische Insel Madeira im Atlantischen Ozean wird auch Blumeninsel genannt und bietet reichlich Programm für Abenteuerlustige, Sportbegeisterte und Gourmets an. Ebenso wie die benachbarten kanarischen Inseln ist Madeira von einem vulkanischen Ursprung geprägt und verfügt deshalb über eine wunderschöne Vielfalt an Blumen.

Wer ein echter Fußballfan ist, der sollte dem Cristiano Ronaldo Museum in der Hauptstadt der Insel Funchal mit den 400 Quadratmetern Fläche einen Besuch abstatten. Für Freunde des guten Gaumens kommt der täglich geöffnete Markt Mercado dos Lavradores mitten im Herzen der Hauptstadt Funchal in Frage, wo es über 700 verschiedene Früchte, Blumen und schöne Souvenirs zu kaufen gibt.

Um den Gipfel des Pico Ruivo zu erklimmen, bietet sich das Wandern auf dem gut ausgebauten Wanderpfad in rund drei Stunden an. Zwar gibt es aufgrund der vielen Steilküsten auf Madeira keine Sandstrände, doch der heiße Lava-Pool im Nordwesten der bekannten Insel ist natürlich und verwöhnt mit seinem angenehmen warmen Wasser.


Korsika

Korsika ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer und gehört mit einer Fläche von rund 8600 Quadratkilometern zu Frankreich. Die Insel liegt südwestlich des Festlandes und ist gesäumt von schönen Sandstränden und der einer hügeligen Landschaft, die zum Baden oder Wandern einladen.

Von einsamen Buchten mit weißem Sand ohne Massentourismus bis hin zu belebten Stränden wie etwa dem Plage du Canella oder dem Plage d’Arone mit den Möglichkeiten zu tauchen, zu surfen oder zu baden ist auf Korsika alles dabei für schöne Insel-Ferien. Türkisfarbenes Wasser mit einer angenehmen Temperatur lockt viele Badeurlauber an.

Die Hauptstadt Korsikas Ajaccio ist gleichzeitig Geburtsstadt von Napoleon Bonaparte: Von der Hauptstadt aus sind Fahrten nach Marseille oder Nizza mit dem Boot möglich. Ebenfalls empfehlenswert zu besichtigen sind die Städte Calvi oder Bonifacio, die mit einer schönen Altstadt mit historischen Bauten punkten.


Isle of Skye

Isle of Skye ist eine zu Schottland gehörende Insel, die wunderschön, märchenhaft und wie aus einem Bilderbuch aussieht. Die bergige Landschaft ist von Moos, Felsvorsprüngen und Wasserfällen durchzogen, die sich perfekt zum Wandern anbietet und für traumhafte Bilder sorgt.

Isle of Skye, die auch nur Skye genannt wird, ist in Kürze von Schottland mit dem Boot zu erreichen und mit einem Mietwagen gut zu erkunden. Als Startpunkt empfiehlt sich der Norden der Insel, wo sich östlich gelegen die Hauptstadt Portree mit den 2500 Einwohnern und den gemütlichen Pubs befindet.

Nördlich der Hauptstadt ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Insel zu finden: Der Old Man of Storr ist ein 48 Meter hohe Fels, der über die karge Landschaft wacht. Um ein echtes Gefühl für den schottischen Adel zu erhalten, ist ein Besuch des ältesten bewohnten Schlosses Dunvegan Castle in Portree ratsam.


Mallorca

Mallorca ist die größte der Baleareninseln und verzaubert mit weißen Stränden mit flach abfallendem Wasser, gutem Wetter und schönen Wegen zum Wandern. Die Hauptstadt Palma de Mallorca bietet weit mehr als die beeindruckende Kathedrale, vor der viele Kutscher warten und die zu einer gemütlichen Kutschfahrt durch die Altstadt einladen.

Mallorca ist als Partyinsel im Mittelmeer sehr beliebt, sodass es an vielen Orten eine Partymeile mit Live-Musik, reichlich Bier und mehr gibt.

Wer fernab vom Ballermann ohne Massentourismus schöne Insel-Ferien auf Mallorca verbringen möchte, der sollte eines der idyllischen Dörfer besuchen oder eine Finca in der Inselmitte für sich alleine buchen.

Um den echten Badespaß mit der Familie zu erleben oder um Wassersport zu betreiben, eignet sich der belebte Badeort Alcudia im Norden der Insel gut. Ebenfalls bei Familien mit Kindern beliebt ist der Badeort Cala Millor im Osten Mallorcas, da das Wasser seicht und flach abfallend ist.

Günstige Mallorca Strandhotels
Wohin auf Mallorca?
Die besten Erlebnisse auf Mallorca
Highlights von Mallorca
Welche Inseln gehören zu den Balearen?


Korfu

Korfu ist eine paradiesische Insel, die neben Kreta und Rhodos zu den beliebten Inseln Griechenlands zählt. Traumhafte Sandstrände mit weißem Sand, schattige Olivenbäume und hügelige Landschaften zum Wandern säumen die Insel im Ionischen Meer.

Einer der schönsten Strände ist der Gyfalda Beach, der Wasserski und klares Wasser mit warmem Wetter nahezu das ganze Jahr im Angebot hat. Wer gerne auf Wanderschaft geht und die schönen Bergedörfer erkunden möchte, der sollte an der Bucht Agios Gerogios dem kleinen Pfad folgen und die bergige Landschaft erklimmen.

Neben den besten Bedingungen zum Baden, Wandern und Radfahren bietet die Insel reichlich Kultur an: Das hängt mit dem Einfluss der Franzosen, Briten und besonders durch Kaiserin Sisi zusammen, die ihre Leidenschaft für die Insel durch das architektonische Meisterwerk Achilleion zeigte.

Für Gourmets bietet sich der Wochenmarkt an der Festungsmauer in Kerkyra an, wo es gutes Olivenöl, frisches Obst und Gemüse aus der Region zu kaufen gibt.


Hvar

Eine der beliebten Inseln in Europa ist die kroatische Insel Hvar, die mit glasklarem Wasser, exotischen Stränden und der Nähe zum Flughafen in Split für erholsame Insel-Ferien sorgt. In der gleichnamigen Stadt Hvar lohnt sich ein Aufstieg zur Festung, um auf den mit Kopfstein gepflasterten Gassen zu laufen und um einen grandiosen Blick auf den Hafen und auf die Bucht zu erhalten.

Das Franciscan Monastery ist ein altes Kloster, das direkt am türkisfarbenen Wasser gelegen ist. Die paradiesischen Buchten von Bisevo und Ravnik überzeugen mit ihrer Blauen bzw. Grünen Grotte, die in ein faszinierendes Licht getaucht sind.

Besonders schön für Familien ist der Maslinica Strand, da er flach abfallend und perfekt zum Planschen und Baden mit Kindern ist. Um die weiteren Buchten im Mittelmeer zu erkunden, bietet sich ein Mietboot oder eine geführte Bootstour an.


Darß

Der Darß ist ein Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und befindet sich in der Region Vorpommern, während Fischland zu Pommern gehört. Die Grenze zwischen den beiden Teilen verläuft direkt an der Küste in der Gemeinde Ahrenshoop und am Darßwald entlang, der sehr idyllisch und erholsam auf einer Radtour ist.

Die vielen Dörfer sind geprägt vom Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, wozu die Halbinsel gehört. Die Nähe zu Stralsund und Rostock eignen sich gut, um eine Shoppingtour zu unternehmen oder um die Kultur an der Ostsee zu entdecken.

Rund 60 Kilometer Küste bieten reichlich Möglichkeiten an, um einen der schönen Strände zu nutzen: Kinder lieben die Sandstrände genauso gerne wie Naturfreunde, die besonders häufig zum Darßer Weststrand gehen. Die Kapitänshäuser erzählen von einer historischen Seefahrtgeschichte und im Deutschen Bernsteinmuseum erfahren die Besucher alles über das Gold der Ostsee.


Ibiza

Ibiza gilt als eine der bekannten Inseln im Mittelmeer, die als Partyinsel von günstig bis Luxus verschrieben ist. Die zu den Balearen gehörende Insel ist nicht nur bei Prominenten beliebt, sondern auch bei Strand- und Partyurlaubern.

Einst zählte Ibiza zu den bekannten Inseln, die in den 19060er Jahren viele Hippies anzog: Noch heute gibt es kreative Märkte wie zum Beispiel der Punta Arabi in Es Canár, der zahlreiche Accessoires für Hippies im Angebot hat. Ein echtes Highlight ist eine geführte Tour durch die Höhlen von Cova de Can Marçà im Nordwesten der Insel, die rund 100.000 Jahre alt sind.

Auf Ibiza gibt es reichlich Hotels, die entweder Luxus anbieten oder die sehr günstig zum Feiern sind. Wer die Insel ohne Massentourismus kennen lernen möchte, der sollte dem Naturschutzgebiet rund um Ses Salines, dem größten Salzgewinnungsbecken im Mittelmeerraum, einen Besuch abstatten.

Die schönsten Strände auf Ibiza
Highlights von Ibiza


Fotos: Shutterstock – MagicFootage, Lucian BOLCA, leoks, Lubos K, Jenny Sturm, konradkerker, George Papapostolou, Patryk Kosmider, Ingus Kruklitis, Irina Kuzmina, Daniel_Kay, Balate Dorin, proslgn, Gaspar Janos, moreimages, Pawel Kazmierczak