Orte auf Mallorca

Urlauber beschränken sich längst nicht mehr nur auf die Orte auf Mallorca, die sich zu großen Partyzonen entwickelt haben, sondern erkunden die Insel gerne in alle Himmelsrichtungen. Malerische Dörfer, elegante Ferienorte, ursprüngliche Inselfleckchen – Mallorca bietet individuelles Urlaubsvergnügen. Die beliebtesten und schönsten Orte werden hier im Überblick vorgestellt.


Palma

Palma

Die Hauptstadt Palma ist zugleich eines der beliebtesten Reiseziele Mallorcas für Urlauber aus aller Herren Länder. In der bunten und vielseitigen Stadt pulsiert das Leben.

Historische Architektur im Stilmix aus verschiedenen Epochen und Ländern erstrahlt im Glanz der Sonne und auf den öffentlichen Plätzen herrscht Tag und Nacht gute Laune.

Wahrzeichen ist die imposante Kathedrale La Seu, die sich im Zentrum von Palma präsentiert. Die Altstadt von Palma wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem königlichen Palast Palau de S´Almudaina, der Seehandelsbörse Sa Llotja oder dem alten Hafen.

Im wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum Mallorcas sind große Shoppingmeilen, Restaurants, Bars und Diskotheken angesiedelt, die dem Urlauber alle Herzenswünsche erfüllen. Die berühmte Playa de Palma und zwei weitere Traumstrände machen die Hauptstadt zu einem der Top Orte auf Mallorca.


Cala Ratjada

Cala Ratjada

Cala Ratjada gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Reisezielen auf Mallorca. Das ehemalige Fischerdorf liegt im Norden Mallorcas und verfügt über den größten Hafen in der Region.

Die Stadt verbindet einen historischen Kern mit einem modernen Bereich, in dem sich eine Vielzahl verschiedener Restaurants und Einkaufsläden befinden. Speziell die berühmte Einkaufsstraße Carrer d’Elionor Servera ist in diesem Zusammenhang als Empfehlung hervorzuheben.

Am Abend wird die Promenade in ein stimmungsvolles Licht getaucht, was zum Flanieren und zum Besuch in einem der vielen Souvenirläden in dieser Gegend einlädt.


Cala Millor

Cala Millor

Cala Millor gehört zu den besten Urlaubsorten an der Ostküste Mallorcas. Mit seinem einzigartigen Charme, dem malerischen Hinterland und den Traumstränden in Kombination mit einem vielseitigen Angebot an sportlichen und anderen Freizeitaktivitäten ist Cala Millor längst kein Geheimtipp mehr.

Der Ort ist ein herrliches Urlaubsziel für den Sommerurlaub und bietet sich vor allem, aber nicht nur, für Familien mit Kindern und Pärchen an. Doch auch Alleinreisende werden von dem zwei Kilometer langen Sandstrand und dem wunderschönen Boulevard angelockt.

Mit den fotogenen weißen Stränden und dem türkisblauen Meer kommen Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten.


Paguera

Paguera

Paguera (oder auch Peguera) ist ein mallorquinischer Badeort, der im Südwesten der Insel, genauer gesagt in der Gemeinde Calviá liegt. Er gehört zu den besten Reisezielen auf der Sonneninsel, um günstig Strandurlaub zu machen.

Noch bis vor wenigen Jahren war die Stadt vor allem für ihre vielen Diskotheken und wilden Partys bekannt. Doch der Ort hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Heute steht Paguera für Harmonie und spanische Leichtigkeit.

Aus den Party-Stränden wurden familienfreundliche Oasen der Entspannung und anstelle von feierwütigen Touristen finden heute Erholungssuchende ihren Weg an die Strände des Ortes, der sich insbesondere bei deutschen Urlaubern großer Beliebtheit erfreut.


Playa de Muro

Playa de Muro

Wenn Sie sich fragen, wohin Sie im Mallorca Urlaub gehen sollen, dann versuchen Sie es doch einmal mit Playa de Muro oder auch Platja de Muro.

Hier finden Sie den längsten Sandstrand Mallorcas, der aus vier Bereichen besteht und sich insgesamt über sechs Kilometer hinzieht. Playa de Muro liegt in der Nähe der Ortschaften Port d’Alcúdia und Muro, im Nordosten der Insel. Alle 4 Sektionen punkten mit traumhaft weißem Sand und teilweise sogar mit Dünen.

Besonders beliebt sind die Strände bei Familien mit Kindern, da die vielen Restaurants und anderen Einrichtungen leicht zu erreichen sind und es ein großes Angebot an Aktivitäten für Kinder gibt.


Can Pastilla

Can Pastilla

Can Pastilla ist ein Ortsteil von Palma de Mallorca und eines der besten Reiseziele für Pauschaltouristen, die besonders günstig unterkommen wollen, aber trotzdem auf die Nähe zu dem Party-Eldorado am Ballermann nicht verzichten wollen.

Der Vorort liegt günstig zwischen S`Arenal und Playa de Palma und ist ein beliebter Urlaubsort von Einheimischen und von Urlaubern vom spanischen Festland.

Deutsche Touristen können hier, im Gegensatz zu großen Teilen der restlichen Küste Palmas, echtes und authentisches Inselleben miterleben.


Sa Coma

Sa Coma

Sa Coma liegt in unmittelbarer Nähe des berühmten Urlaubsortes Cala Millor im Osten der Insel.

Der idyllische Ort ist eines der vielen guten Reiseziele Mallorcas und spricht Abenteurer ebenso an wie Sonnenanbeter. Hier lässt sich ein entspannter Strandurlaub genießen oder man kann die freien Tage sportlich aktiv gestalten.

Der feine Sandstrand ist etwa 900 Meter lang und geht direkt in den nächsten Strand, dem Playa Moreia, über. Das türkisblaue Wasser ist glasklar und lockt neben zahlreichen Badegästen vor allem Wassersportfans an. Taucher schätzen die hervorragenden Bedingungen ebenso wie abenteuerlustige Wellenreiter oder Segelfans.


Can Picaford

Can Picaford

Auf Mallorca gibt es viele schöne Orte, aber Can Picaford gehört definitiv mit zu den besten Reisezielen auf der Insel.

Der Strand mitsamt seinem wuseligen Treiben rundherum, dem weißen Sand und dem klaren Wasser ist der größte Besuchermagnet des Ortes. Er verfügt über sämtliche Einrichtungen, die man als Familienurlauber erwarten kann und ist absolut familientauglich.

Aber auch Sportangebote und Entertainment gibt es im Überfluss. Wer sich für Kultur begeistert, der muss nicht weit fahren, um sich einer der Tagestouren in die ruhigeren Gegenden im Norden von Mallorca anzuschließen.


Puerto Portals

Puerto Portals

Puerto Portals ist der beste Ort auf Mallorca zum “sehen und gesehen werden”. So stehen die Chancen nicht schlecht, dass man hier auf das eine oder andere berühmte Gesicht trifft.

Der Grund dafür ist die Marina mit ihren mehr als 600 Liegeplätzen. Nur ein paar Schritte vom Steg des Hafens entfernt haben sich daher eine ganze Reihe Designer Boutiquen angesiedelt, die zum Shoppen einladen.

Selbstverständlich finden sich auch zahlreiche Lokale, in denen man einen Drink genießen oder eine Kleinigkeit essen und dabei das bunte Treiben und die Passanten beobachten kann.


Puerto Polensa

Puerto Polensa

Puerto Polensa ist ein entspannter Hafenort und ein Geheimtipp, mit schönen Stränden sowie vielen einladenden Geschäften und Restaurants im Norden Mallorcas. Doch das beliebte Ferienziel, das sich in der Nähe der Berge befindet, bietet mehr als nur Sonne, Strände und Meer.

Der einstige Fischerhafen hat sich zu einem familienfreundlichen Ferienort entwickelt und eignet sich ideal für einen Sommerurlaub mit Kindern.

Neben der Erholung kommt auch die Kultur nicht zu kurz, denn Puerto Polensa bietet bei einer Besichtigung interessante geschichtliche Hintergründe.


Formentor

Formentor

Das Cap Formentor ist eine Halbinsel mit einem spektakulären Aussichtspunkt und ist einer der schönsten Orte der gesamten Insel. Wer sich auf der Insel auf Erkundungstour begibt, sollte diesen Spot auf keinen Fall verpassen.

Formentor liegt nordöstlich von Port de Pollença und führt als kilometerlange Landzunge hinaus ins Meer. Riesige Felsformationen prägen den Ort, an dem die Bergregion Serra de Tramuntana auf das Meer trifft.

Am Leuchtturm bietet sich dem Besucher eine einzigartige Aussicht, die eine besondere Empfehlung für jeden Mallorca Reisenden ist.


Santanyí

Santanyí

Santanyí ist ein hübscher, authentisch ländlicher, mallorquinischer Ort im Südosten der Insel. Das Dorf mit seinen urigen Sandsteingebäuden ist von einer atemberaubenden Natur umgeben.

Aber nicht nur landschaftlich, sondern auch kulturell kann der Ort punkten. Ein Besuch lohnt sich vor allem am Wochenende. Dann kann man nämlich den Wochenmarkt der Stadt besuchen.

Wer früh kommt, der kann vorab noch ein Frühstück in einem der gemütlichen Cafés genießen und sich dabei das bunte Treiben ansehen, das der Markt, der einer der schönsten auf der Insel ist, zu bieten hat.


Porto Colom

Porto Colom

Der malerische Küstenort Porto Colom kombiniert Individualität mit den Annehmlichkeiten eines modernen Ferienortes. Der Ort ist ein ideales Reiseziel für all diejenigen, die das ursprüngliche Mallorca erleben wollen, ohne dabei auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen.

Hier befindet sich der größte Naturhafen der Insel, der heute großteils als Yachthafen genutzt wird. Der Ort selbst ist unterteilt in einen Altstadtbereich im Bereich des Hafens und in die touristisch geprägte Neustadt mit der Badebucht Cala Marcal.

Porto Colom ist bis zum heutigen Tage vom Massentourismus verschont geblieben. Daher ist es eines der besten Reiseziele, wenn man auf der Suche nach Entspannung, Ruhe und mediterranem Flair in gediegener Atmosphäre ist.


El Arenal

El Arenal oder auch S´Arenal ist für das junge Partyvolk und eine Vielzahl von Pauschalreisenden einer der beliebtesten Orte auf Mallorca, wenn es um Strandurlaub geht, da er an der Playa de Palma liegt und die besten Locations für Nachtschwärmer bietet.

Zahlreiche Clubs, Bars, Geschäfte und Restaurants warten auf die Touristen, vor allen Dingen auf junge Leute, die sich am Strand von El Arenal direkt zur berühmten Strandbar Nummer 6 aufmacht.

Nicht zu vergessen die Schinkenstraße und der legendäre Bierkönig, wo die besten Partys der Insel stattfinden und sich die deutschen Schlagerkönige Abend für Abend feiern lassen.


Camp de Mar

Cam de Mar

Im Südwesten der Insel liegt der elegante und idyllische Urlaubsort Camp de Mar mit wunderschönem Badestrand in der Bucht.

Die natürliche Kulisse von lang gewachsenen Kiefernwäldern und Felsgestein vermittelt ursprüngliches Badevergnügen. Angenehme Ruhe und eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten ziehen Urlauber in dieses kleine Bilderbuchparadies.

Auch Golfer kommen hier auf ihre spielerischen Kosten. Und wer dann doch Sehnsucht nach etwas mehr Geselligkeit verspürt, der ist schnell in der Hauptstadt Palma.


Santa Ponsa

Santa Ponsa

Der Urlaubsort Santa Ponsa erinnert mit seinen eleganten und stilvollen Bauten, den gepflegten Plätzen und Parkanlagen und wegen der exponierten Lage ein wenig an Nizza.

Hotels finden sich in allen Kategorien und Preisklassen, auch unmittelbar in Strandnähe. Azurblaues Meer und schneeweißer Sandstrand bieten die besten Voraussetzungen für einen ausgedehnten Badeurlaub.

Bizarre, große Kiefern werden gerne als natürlicher Sonnenschutz und lauschiges Plätzchen genutzt.


Deià

Deià

Inmitten eines Landschaftshügels ragen pittoreske Häuser und Fincas aus dem Grün hervor und versprechen ein unvergessliches Postkartenpanorama für das Urlaubsbilderbuch.

Die Künstlerstadt Deià, die sich heute besonders auf Unterkünfte der gehobenen Kategorie konzentriert, begrüßt Urlaubsgäste, die fernab des Massentrubels das Besondere und die schönen Künste genießen möchten.

Es finden sich wunderschöne Bauten und Aussichtsplätze sowie die romantische Felsbucht zum Relaxen, Baden und Schnorcheln.


Sóller

Sóller

Im Westen der Insel liegt die Kleinstadt Sóller, die mit einer ganz besonderen Attraktion aufwartet.

Die nostalgische Eisenbahn, Roter Blitz genannt, verkehrt täglich zwischen Palma de Mallorca und Sóller und verspricht eine eindrucksvolle Fahrt über Brücken, vorbei an grünen Wäldern und Orangenplantagen, Olivenhainen und Mandelbäumen.

Angekommen in Sóller, lässt man gerne das entzückende Flair der Stadt auf sich wirken und kehrt in einem der urigen Terrassencafés ein. Auch der botanische Garten lohnt einen Besuch.


Valldemossa

Valldemossa

Kleine Gassen, eine zauberhafte Altstadt, das Flair der Serra de Tramuntana und künstlerische Geschichte machen Valldemossa im Nordwesten der Insel zu einem der Orte auf Mallorca, an denen man die Zeit gerne vergisst.

Zwei weltberühmte Künstler haben diesen malerischen Ort geprägt: Frédéric Chopin und George Sand.

Beide wohnten in der Kartause von Valldemossa. In den ehemaligen Wohnzellen der bekannten Sehenswürdigkeit auf Mallorca finden sich Erinnerungen und Relikte des großen Komponisten und der berühmten Schriftstellerin.


Alcúdia

Einst Fischerdorf, heute beliebter Urlaubsort im Norden Mallorcas: Alcúdia.

Hinter der historischen Stadtmauer warten Badevergnügen am wunderschönen Strand und eine geschichtsträchtige Atmosphäre mit prachtvollen Bauten sowie römischen Relikten.

Alcúdia bietet Urlaubsvergnügen für Familien und Einzelreisende mit großem Freizeitangebot.


Manacor

Manacor, die Großstadt im Osten, ist bekannt für ihre Kunstperlen und Möbel. Wer eine Auszeit vom Strandleben sucht, der sollte die Stadt als Tagesausflug einplanen, um sich von der besonderen Atmosphäre einfangen zu lassen.

Als wirtschaftliches Zentrum des Ostens bietet Manacor eine Vielzahl von bunten Märkten mit traditionellen Erzeugnissen und einer Fülle an köstlichem Obst. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie historische Wehrtürme, Höhlen, Windmühlen und eine Perlenfabrik können hier besichtigt werden.


Porto Cristo

Porto Cristo

Porto Cristo ist für seine Tropfsteinhöhlen bekannt und einer der Orte auf Mallorca, zu denen die Besucher in Scharen strömen.

Die Hafenstadt mit Sandstrand ist bestens auf den Tourismus eingestellt, es finden sich zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten und exzellente Restaurants, in denen die mallorquinische Küche großgeschrieben wird.


Foto: © trabantos,, luis abrantes, vulcano, MEDIANA, Andrew Buckin, Arkadij Schell, Rocky Reborn, Adelin Crin, Allard One, pixelliebe Balate Dorin, Jonatan Hornos Perez, Video Media Studio Europe, vulcano, proslgn, Sean Pavone, Rafael Martin-Gaitero, lunamarina i_photos, Sina Ettmer Photography– Shutterstock.com

Headerbild: © vulcano – Shutterstock.de