Kreta

Sie ist die größte Insel Griechenlands und ein wahres Traumziel. Oftmals wird Kreta, südlich des Festlandes gelegen, mit einem eigenen kleinen Kontinent innerhalb des Landes verglichen, weil sich die Insel so unendlich facettenreich präsentiert.

Vor über 4.000 Jahren entstand hier die „erste Hochkultur Europas“, die liebevoll von Wissenschaftlern mit einer Art verzauberter Märchenwelt verglichen wird. Und das ist Kreta in seiner Gesamtheit auch geblieben – Ein Ort, an dem die Zeit still steht und unbemerkt weiterläuft, der Mensch ganz Mensch sein, sich Träumen, Gedanken, Vorstellungen, Visionen und Ideen und dem Leben selbst hingeben darf. Die Insel der Götter eben.

Malerische Hafenstädte mit venezianischem Charme und Piratenflair, beeindruckende Paläste und Festungen, antike Stätten und Tempelanlagen, Klöster, Moscheen, traumhafte Strände in allen Variationen und Sandfarben, auch mit Sudseefeeling, einsame Buchten, felsige Küsten, hohe Berge, spektakuläre Schluchten, Hippiestädte – All das ist Kreta. Nicht zu vergessen die offene, lebenslustige Gastfreundschaft der Einheimischen, die kretische und griechische Spezialitäten in urigen Tavernen, traditionellen Kafenions oder Raki-Bars servieren und zu ausgelassenen Stunden einladen.

Ein Urlaub auf Kreta verspricht fast ganzjährig Sonnenschein und warme Badetemperaturen, in den kühleren Monaten lässt sich die Natur mit ihrer spezifischen Flora und Fauna sehr gut erkunden. Auf den Spurer der griechischen Mythologie, der Götter und Sagenhelden, der Römer, Byzantiner, Araber, Venezianer, Osmanen und Griechen darf an allen Orten gewandelt werden. Kreta ist Ruhepol, Entspannungsoase, Familiendomizil, an dem Kinder ihre große Freude haben, je nach Stadt oder Ort auch Luxusdomizil oder Aussteigerziel. Auf Kreta haben sich die Hippies in den 1960er Jahren auf ganze eigene Art niedergelassen und insbesondere den Ferienort Matala nachhaltig geprägt.

Kreta vereint Antike und Moderne, Historie und Gegenwart auf seine eigentümliche Art. Die verschiedensten Architektur-, Kultur- und Zeitepochen harmonieren in einer Art und Weise, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass es einmal nur das eine oder das andere gegeben hat. Kreta ist ein Platz zum Sein, um sich von Ursprünglichkeit, Handwerkskunst und kretischer Kultur inspirieren zu lassen und hält eine Menge Geheimtipps für Entdecker bereit.

Ausflüge auf Kreta

© Mila Atkovska Shutterstock.de

Kreta ist die Insel der unbegrenzten Möglichkeiten, wenn es um Freizeitaktivitäten geht.

Wassersport in allen Dimensionen, Unternehmungen in der herrlichen Bergnatur, Bootstouren zu geschichtsträchtigen Festungsinseln, Ausflüge in die bedeutenden Städte und das Umland, Shopping, Sightseeing, ausgelassenes Feiern und Schlemmen stehen auf dem bunten Programm.

Für noch mehr Tipps lesen Sie einfach weiter.

Sehenswürdigkeiten auf Kreta

© Yiannis Papadimitriou Shutterstock.de

Die Insel der Götter wartet mit einer Vielzahl von antiken Stätten, archäologischen Fundorten, Relikten der griechischen Mythologie, Sehenswürdigkeiten aus den bedeutenden Herrschafts- und Zeitepochen, Museen, Kunst- und Kultureinrichtungen.

Bezaubernde blühende Parkanlagen, Freizeitparks, das sensationelle Aquarium bieten entspannte, aufregende oder lehrreiche Erfahrungen.

Auch die Natur auf Kreta eröffnet sensationelle Ein- und Ausblicke, z.B. mit Höhlen und Schluchten, darunter die Samaria-Schlucht, die mit ihrer bis zu 500 m hohen Steilwand als längste Schlucht Europas gilt.

Kreta mit Kindern

© B.Forenius Shutterstock.de

Kaum ein europäisches Reiseziel wird so gerne mit Kindern besucht wie Kreta in Griechenland.

Kinder sind neugierig und entdecken mit ihren Sinnen spielerisch die Geschichte und Kultur der Insel an Originalschauplätzen der Antike, in den venezianischen Festungen oder ausgewählten Museen.

Fast alle bekannten Strände verfügen über eine Infrastruktur, die den Bedürfnissen von Eltern und Kindern gerecht wird.

Freizeitparks mit verschiedenen Themenschwerpunkten, die Kret´sche Eisenbahn, Pferdewagen, Piraten-Ausflugsschiffe, magische Höhlenwanderungen runden das vielseitige Kinderprogramm ab.

Strände auf Kreta

© Simon Dannhauer Shutterstock.de

Schöne Strände mit feinem Sand, idyllischer Promenade und Spielplatz für die Kleinen oder als romantischer Kieselstrand in einer Felsenbucht – Auf Kreta hat Strand- und Badeurlaub viele tolle Gesichter.

Zu den Highlights zählen: Balos Beach, Elafonissi Beach, Rethymnon Beach, Kavros Beach, Vai Beach, Agina Marina Beach, Platanias Beach oder Stalos Beach.

Shopping

Shopping auf Kreta

© mirc3a Shutterstock.de

Kreta ist ein Einkaufserlebnis der anderen Art. Hier nimmt man sich viel Zeit, um durch die historischen Gassen der Altstädte zu flanieren, in denen Geschäfte, kleine Läden und Märkte mit selbstgefertigten Produkten, kretischer Handwerkskunst, Mode, Schmuck, Lederwaren, kulinarischen Delikatessen, Souvenirs das Auge faszinieren.

Fast jeder Urlaubsort verfügt über ein oder mehrere Shoppingcenter mittlerer Größe oder ein Einkaufszentrum mit Supermarkt.

Urlaubsorte

Heraklion

Heraklion auf Kreta

© Georgios Tsichlis Shutterstock.de

Als Hauptstadt und größte Stadt Kretas bildet Heraklion an der Nordküste eine pulsierende und moderne Metropole ab mit langen Shoppingmeilen, berauschenden Märkten, einer Vielzahl an gastronomischen und kulturellen Einrichtungen, Hotels in Hülle und Fülle sowie einem ausgeprägten Nachleben.

Chania

Chania auf Kreta

© Almotional Shutterstock.de

Die ehemalige Hauptstadt und zweitgrößte Stadt der Insel, an der Nordküste gelegen, vereint junge Lebensart mit historischem Flair. Hier genießt man die kulturelle Vielfalt, die gesunden und schmackhaften Deliktessen und die erstklassigen teils exotischen Traumstrände.

Rethymnon

Rethymnon auf Kreta

© Mila Atkovska Shutterstock.de

Die drittgrößte Stadt Kretas ist berühmt für ihre breiten und kilometerlangen Sandstrände an der Nordküste, aber auch für ihre venezianischen Sehenswürdigkeiten, die malerischen Bergdörfer, Hochebenen und Schluchten in der Region.

Ierapetra

Ierapetra auf Kreta

© Georgios Tsichlis Shutterstock.de

Die südlichste Stadt Europas, an der schmalsten Stelle Kretas gelegen und viertgrößte Stadt der Insel ist ein sonnenverwöhntes Kleinod mit beruhigendem Charme und Sehenswürdigkeiten, die sich oft erst auf den zweiten Blick erschließen.

Agios Nikolaos

Agios Nikolaos auf Kreta

© AntonMaltsev Shutterstock.de

Bunte Häuschen und Fischerboote, der sagenumwobene Volousmeni-See, der Mirabello-Beach und die berühmte Insel Spinalonga machen die lebendige Stadt im Osten zu einem Touristen-Hotspot.

Bali

Bali auf Kreta

© chasdesign Shutterstock.de

Der beliebte Ferienort an der Nordküste für den unbeschwerten Familienurlaub, der sich über das grüne hügelige Hinterland erstreckt, besticht durch das einmalige Bergpanorama, fantastische Sandstrände am türkisblauen Meer und ein großes Angebot an Wassersport- und Freizeitaktivitäten.

Bilder

Bilder von Kreta

© arturasker Shutterstock.de

Bei dieser Fülle an Fotos, bei denen natürlich auch die schönsten Strandbilder mit von der Partie sind, würde ein jeder am liebsten gleich die Koffer für Kreta packen.

Video

Video von Kreta

© Mike Drosos Shutterstock.de

Der Film entführt an die bedeutenden Ferienorte auf Kreta, zeigt einzigartige Sehenswürdigkeiten, Strände sowie die abwechslungsreiche Landschaft unterhaltend und mitreißend.
Beste Reisezeit & Klima für Kreta

© chittakorn59 Shutterstock.de

Die Hauptreisezeit für Kreta liegt zwischen Mai und Oktober, wenn der ewige Sommer in vollem Gange ist und die Sonnenhungrigen Meer und Strand genießen wollen. Doch auch die Nachsaison hat ihre speziellen Vorteile, z.B. günstigere Preise, größere Auswahl bei den Unterkünften und angenehme Temperaturen für Sightseeing und Naturerkundungen.

Kreta wird vom mediterranen Mittelmeer Klima bestimmt. Das beschert der Insel heiße und trockene Sommermonate, in denen die Temperatur die 30-Grad-Marke knacken kann. Auch in den Wintermonaten, die sich auf Januar und Februar konzentrieren, fällt die Temperatur selten unter 15 Grad ab. Allerdings ist von November bis März mit längeren und ergiebigeren Regenperioden zu rechnen.

Entfernungen

Entfernungen auf Kreta

© THINK A Shutterstock.de

Mit Auto und Bus lässt sich Kreta leicht erkunden – Alle wichtigen Entfernungen auf einen Blick.

Flughafen

Flughafen auf Kreta

© Tanathip Rattanatum Shutterstock.de

Kreta besitzt zwei internationale Flughäfen: Heraklion (HER) und Chania (CHQ). Alles Wissenswerte rund um die Aiports und die Anreise via Flugzeug erfahren Sie hier.

Mietwagen auf Kreta

Mietwagen auf Kreta

© Alex Tihonovs Shutterstock.de

Bei jeder renommierten Autovermietung können Urlauber ein Auto mieten. Mit dem Mietwagen-Preisvergleich finden sich die besten Angebote.

Kreta Bussystem

Der öffentliche Busverkehr auf Kreta wird durch das staatliche Nahverkehrsunternehmen KTEL bedient.

Jeden Tag verkehren stündlich komfortable Linienbusse zwischen den großen Städten Heraklion, Chania, Rethymnon, weiterhin finden sich zahlreiche Anbindungen an die kleineren Orte und Feriengebiete.

Kreta Karte

Wer mehr als nur seinen ausgewählten Urlaubsort auf Kreta entdecken möchte, findet sich mit der Landkarte leichter zurecht.

Ärzte

Ärzte auf Kreta

© Billion Photos Shutterstock.de

Deutsche Ärzte verschiedenster Fachbereiche sind auf Kreta in großer Zahl ansässig, wie sich aus dem Ärzteverzeichnis ersehen lässt.

Live Webcams von Kreta

Live Webcam auf Kreta

© CHALERMPHON SRISANG Shutterstock.de

Webcams an den verschiedenen Inselstationen und in den Urlaubsregionen erlauben täglich neue Einblicke in das faszinierende Inselleben und geben inspirierende Tipps.

Urlaub auf Kreta

Die größte der griechischen Inseln, die zusammen mit den umliegenden kleineren, unbewohnten und bewohnten Inseln zur gleichnamigen Region gehört, kann eine Landfläche von 8.261 qkm vorweisen und zählt ca. 624.000 Einwohner. Die Universität Kreta ist auf die Standorte Heraklion und Rethymnon verteilt, in Chania hat die Technische Universität der Insel ihren Sitz.

Kreta ist antik und modern zugleich – Die großen Städte aber auch viele andere Urlaubsorte der Insel sind aus blühenden Häfen und Handelsstätten der griechischen Antike hervorgegangen oder wurden in deren unmittelbaren Nähe gegründet. Architektonisch zeigt sich Kreta als Mix der Kulturen und Herrscher, wobei der stärkste Einfluss von den Venezianern und den Osmanen ausging. Seit 1913 gehört Kreta zu Griechenland und hat etliche Entwicklungen, politisch wie auch wirtschaftlich und touristisch erfahren. Ab den 1970er Jahren sind zahlreiche kleine Fischerdörfer zu ansehnlichen und gefragten Urlaubsorten gewachsen. Adel und gesellschaftliche Prominenz aus allen Bereichen besuchen Kreta regelmäßig oder haben hier ein festes Urlaubsdomizil.

Die kretische Bevölkerung ist stolz auf ihre eigene Kultur, die sich von der griechischen in vielen Dingen wie Dialekt, Musik, Lebensart und kulinarische Spezialitäten unterscheidet. Einfachheit und Unbeschwertheit sind zwar Merkmale, die auch die Griechen allgemein auszeichnen, auf Kreta geht es jedoch noch eine Spur gelassener und unkonventioneller zu. Landwirtschaft und Tourismus sind die Haupterwerbszweige, daneben spielt der Fischfang für die eigene Vermarktung eine kleinere Rolle.

Kreta lebt vom wunderbaren Kontrast zwischen Meer und Bergen. Auf Kreta liegen das Ida-Gebirge mit dem höchsten Berg Psiloritis (2.456 m), die weißen Berge, das Dikti-Gebirge und die Thripti-Berge. Damit verbunden sind die fruchtbaren Hocheben Lashiti, Nida, Omalos, geheimnisvolle Höhen und wilde Schluchten.

Kreta gilt als die Geburtsstätte des Göttervaters Zeus, der das Licht der Welt in der Tropfsteinhöhle von Psychro (48 km von Heraklion entfernt) erblickt haben soll. Bezeichnend für die griechische Antike war der Götterkult, der sich in der vorchristlichen Zeit um den Sohn des Zeus mit Namen Minos, den König von Kreta, drehte. Daraus entstand die minoische Kultur als erste europäische Hochkultur, deren Zentrum Kreta war.

Die minoische Zeit wird etwa zwischen 2.800 bis 900 v. Chr. eingeordnet und in die frühminoische Zeit, die Erste Palastepoche, die Zweite Palastepoche und die mykenische Periode unterteilt. Die Minoer begründeten die ersten europäischen Schriftzeichen und waren Vorreiter für den Bau von Palastanlagen, Kanalisationssystemen, Wasserleitungen, die ersten Straßen in Europa und mächtige Seeflotten. Die minoische Epoche galt als blühende Zeit des Seehandels mit Afrika und dem Orient. Auch in Sachen Gleichberechtigung war die Hochkultur ihrer Zeit weit voraus, denn Frauen besetzten in der Gesellschaft hohe Positionen. Mit den Palästen von Knossos, Malia, Haistos und Zakros auf Kreta bleibt diese wegweisende Epoche unvergessen.

Pauschalreisen nach Kreta

© slava296 Shutterstock.de

Sorgenfrei und ohne Organisationsstress nach Kreta – Günstige Pauschalreise-Angebote für den All-Inclusive-Urlaub machen es möglich.

Last Minute nach Kreta

Last Minute nach Kreta

© slava296 Shutterstock.de

Für Schnellentschlossene, Kurzurlauber und alle, die flexibel entscheiden können, sind diese Lastminute Angebote perfekt.

Hotels

Hotels auf Kreta

© stockfour Shutterstock.de

Die Urlaubsinsel Kreta wartet mit Hotels für jeden Anspruch, das große und das kleine Budget, z.B. attraktive Strandhotels, Luxushotels, Landhotels und gemütliche Pensionen.

Ferienwohnungen und -häuser

Ferienwohnungen & Häuser auf Kreta

© Dariusz Jarzabek Shutterstock.de

Vom kretischen Ferienhaus in antikem Stil über eine großzügige Ferienwohnung direkt am Strand bis hin zum geräumigen Appartement finden Familien, Paare, Singles, Gruppen die richtige Unterkunft auf Kreta mit dem Extra an Privatsphäre.

Camping auf Kreta

Camping auf Kreta

© Deyan Georgiev Shutterstock.de

Campingfans finden auf Kreta herrliche Plätze für Wohnmobil, Wohnwagen und Zelt, inmitten der traumhaft schönen Landschaft und am Meer.

Lage

Kreta gilt als fünftgrößte Insel im Mittelmeer und ist die südlichste Insel Griechenlands. Sie befindet sich etwa 100 km südlich des griechischen Festlandes. Die Insel erstreckt sich in Ost-West-Richtung über eine Länge von 254 km und ist bis zu 60 km breit. Die schmalste Stelle liegt in Ierapetra und misst ca. 12 km. Kreta zeigt eine Küstenlinie von über 1.000 km. Die verschiedenen Meeresbereiche gliedern sich in das Kretische Meer im Norden, das Lybische Meer im Süden und das Karpatische Meer am östlichen Ende der Insel.

Hauptstadt

Heraklion oder Iraklio bildet seit 1972 die Hauptstadt der Götterinsel Kreta ab und ist gleichzeitig deren größte Stadt. Als Hafen der antiken Palastsiedlung von Knossos ist die Stadt in die Geschichte eingegangen, die Überreste der Palastanlage zählen zu den weltweit berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Heraklion ist das lebendige Zentrum Kretas mit einem sagenhaften Angebot an Unterkünften, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie, Unterhaltung, Museen und kulturellen Einrichtungen. Der Inselhauptflughafen befindet sich ebenfalls in Iraklio. Etwa 200.000 Menschen leben in der Großstadt, die einer von zwei Standorten der Universität Kreta ist und demzufolge auch durch eine Vielzahl von jungen Leuten geprägt wird. Im architektonischen Stadtbild vereinen sich Historie und Moderne perfekt, in der Altstadt finden sich viele Sehenswürdigkeiten aus der venezianischen und osmanischen Zeit, darunter der alte Hafen und die Loggia. Im fruchtbaren Hinterland werden Wein und Oliven angebaut, deren exzellente Qualität auch im Export geschätzt wird.

Nachtleben

Abends ausgehen gestaltet sich je nach Urlaubsort auf Kreta unterschiedlich – mal lauter und mal leiser, mal mehr Party oder eher geselliges Beisammensein bei gutem Essen und exzellenter Musik. Besonders an der Strandpromenade steppt in vielen Orten in den Abendstunden der Bär, Einheimische und Touristen feiern gerne gemeinsam. Die Fülle an Clubs, Diskotheken, Bars, Restaurants, Tavernen und Cafés eröffnet für jede Zielgruppe ausreichend Möglichkeiten, um den Tag ausklingen zu lassen.

Für wen

Kreta ist ein Ziel, das für junge Leute, Singles, Familien, Kinder, Senioren gleichermaßen interessant ist und somit allen offen steht. Sonnenanbeter, Surfer, Wassersportler, Kunst- u. Kulturfreunde, Geschichtsinteressierte, Studienreisende, Forscher, Naturliebhaber, Wanderer, Erholungsuchende fühlen sich hier von der ersten Minute an wohl.

Preisniveau

Kreta passt sich bei den Preisen dem europäischen Durchschnitt an, wobei es Regionen und Urlaubsorte gibt, in denen das Preisniveau günstiger oder höher liegt.

Zeitzone

Zwischen Deutschland und Kreta beträgt die Zeitverschiebung plus eine Stunde. Die Uhr muss auf der Insel sowie in Griechenland allgemein um eine Stunde vorgestellt werden.
Headerbild:© gevision Shutterstock.de