Paguera oder auch Peguera ist ein beliebter kleiner Badeort im Südwesten von Mallorca. Wir zeigen Dir alles was Du für Deinen Paguera Urlaub wissen musst.

Strand

Die drei malerischen Strände von Paguera sind alle durch eine idyllische Strandpromenade miteinander verbunden. Der größte und zentralste Strand, der auch den Hauptstrand bildet, trägt den Namen Playa Palmira. Die anderen beiden Strände sind als Playa la Romana und Playa de Tora bekannt.

Alle drei Strände sind flach, mit weißem Sand und die Besucher können sich über Annehmlichkeiten wie Sonnenschirme, Sonnenliegen, Duschen und Toiletten freuen. In der Hochsaison achten Rettungsschwimmer an allen Standorten auf die Sicherheit der Badegäste.

Von Juli bis August ist der Playa Palmira in aller Regel sehr gut besucht, weshalb es hier auch mal etwas hektisch und eng zugehen kann. Die beiden kleineren Strände bieten dagegen auch in der Hauptsaison noch ausreichend Platz zum Ablegen der Strandtücher und entspannten Sonnenbaden.

Alle drei Strände sind gut für einen Familienurlaub geeignet und sehr kinderfreundlich. Der Sand ist fein und weiß, das Wasser flach und klar und die Wellen sind klein und unbedenklich.

Aktivitäten

Mallorca-Urlauber suchen in der Regel vor allem Erholung mit Sonne, Strand und Meer. Und davon gibt es in Paguera mehr als genug.

Die Playa Palmira liegt direkt an der Promenade und bietet Euch alles, was das Urlaubsherz begehrt. Hier könnt Ihr Euch am sauberen Sandstrand in die Sonne legen und im flach abfallenden, kristallklaren Meer baden, schnorcheln oder einfach nur sonnen.

An den drei Stränden gibt es aber auch viele Angebote für Wassersport. Darunter Windsurfen, Bananen- und Tretbootfahren oder Wasserski. Wenn Ihr Freunde der Unterwasserwelt seid, könnt Ihr außer zu schnorcheln auch eine der beiden Tauchschulen in Paguera aufsuchen und einen Tauchtrip buchen.

Oder Ihr bucht einen Ausflug in einem Glasbodenboot und entdeckt die facettenreiche Unterwasserwelt Pagueras ganz ohne dabei nass zu werden.

Verschiedene Anbieter bieten Touren auf modernen Katamaranen. So könnt Ihr zum Beispiel eine vierstündige Sightseeing-Kreuzfahrt in das Naturschutzgebiet der Malgrats-Inseln buchen und dabei die atemberaubende Küste Mallorcas vom Meer aus bewundern.

Sehenswürdigkeiten

Traumhafte Sandstrände sind nicht die einzige Sehenswürdigkeit, die der beliebte Ferienort im Südwesten der Insel zu bieten hat.

So reihen sich entlang der Küste von Mallorca mehrere Verteidigungstürme aneinander. Majestätisch ragen sie aus der teilweise kargen und felsigen Landschaft empor. Der Torre de Cap Andritxol ist der bekannteste dieser Türme und auf jeden Fall einen Ausflug wert, da er sich auch von innen besichtigen lässt.

Direkt neben Peguera liegt die kleine, malerische Bucht Cala Fornells. Sie ist durch einen kleinen Sandstrand und eine Reihe außergewöhnlicher Ferienapartments im Pueblo-Stil geprägt, welche sich eng an die steilen Hänge schmiegen.

Cala Fornells bietet aber nicht nur einen faszinierenden Anblick, sondern auch einen sehr empfehlenswerten Aufstieg. Der Weg, der am Ende der Strandpromenade beginnt, führt über eine Treppe bis an einen Küstenweg. Von diesem Standort aus bietet sich Euch ein atemberaubender Ausblick über das Mittelmeer.

Auf dem Weg entlang des kleinen Pfades begegnen Euch auf Schritt und Tritt farbenfrohe und herrlich duftende, blühende Pflanzen.

Lage

Paguera (auch Peguera) liegt am südwestlichen Ende von Mallorca, zwischen Port d’Andratx und Santa Ponsa. Der beliebte Ferienort liegt etwa 30 Kilometer vom Flughafen entfernt und kann über die Autobahn schnell erreicht werden.

Vielen deutschen Touristen gilt Paguera als das beste Urlaubsziel auf der Insel. Dazu trägt vermutlich bei, dass es eine ausgesprochen gute deutschsprachige Infrastruktur gibt. Zahlreiche deutsche Restaurants, eine deutsche Bank, ein deutsches Krankenhaus und sogar eine deutsche Buchhandlung machen es Euch leicht, Euch hier zurechtzufinden.

Paguera grenzt an einen großen Wald, welcher sich optimal für Radtouren oder Wanderungen anbietet. Im Umkreis von 15 km um die Stadt gibt es zudem Golfplätze und weitere Aktivitäten für die ganze Familie, wie etwa den Western Water Park. Zudem liegt Paguera nur unweit der Einkaufs- und Kulturhauptstadt der Insel, Palma de Mallorca.

Shopping

Paguera gehört zwar nicht zu den riesigen Tourismuszentren auf Mallorca, hat aber trotzdem einiges an Shoppingmöglichkeiten zu bieten. Man kann hier entspannt durch die Straßen schlendern und in Ruhe das Angebot der verschiedenen Geschäfte genießen.

Wie in den meisten anderen Orten auch, gibt es in Paguera Supermärkte wie Mercadona und Lidl, in denen Ihr Euch mit dem Notwendigsten für den täglichen Bedarf ausstatten könnt.

Das Herzstück der Shoppingmeile von Paguera ist aber der Boulevard. Auf dieser Einkaufsstraße befindet sich ein Geschäft neben dem anderen, was Euch die Möglichkeit für einen gemütlichen Schaufensterbummel gibt. Ihr könnt ganz einfach zwischen den Läden hin und her pendeln und dabei Angebote vergleichen oder Euch in Sachen Urlaubssouvenirs für Eure Lieben inspirieren lassen.

Auf diesem Einkaufs-Boulevard ist eigentlich immer etwas los, sei es am Tag oder am späteren Abend. Die Geschäfte schließen in der Regel nicht vor 22:00 Uhr. Manche sind sogar noch länger geöffnet.

Restaurants

Sei es für einen kurzen Mittagssnack oder ein romantisches Dinner zu zweit – in Peguera findet Ihr kulinarische Hochgenüsse für absolut jeden Anlass.

Wer sich im Urlaub gerne durch die einheimische Küche schlemmt, der sollte unbedingt das Los Poetas besuchen. Neben der ausgezeichneten, frisch zubereiteten Paella findet sich auf der Speisekarte eine große Auswahl an unterschiedlichen Fisch- und Fleischgerichten. Es mangelt nicht an traditionellen mallorquinischen Speisen und typisch spanischen Spezialitäten. Mittags bietet Chef Manolo günstige Menüs für unter zehn Euro.

In der Pizzeria San Marco gibt es die beste Pizza der Insel, wie man sagt, und auch die Nudeln sind hier noch selbst gemacht. Deshalb ist das Restaurant auch regelmäßig bis auf den letzten Platz ausgebucht. Zur hausgemachten Pasta reicht der Chefkoch neben sonnengereiften mallorquinischen Tomaten gerne frische Steinpilze aus der Region.

Für Kinder

Paguera präsentiert sich als kinderfreundlicher Urlaubsort mit vielen Spielmöglichkeiten, flachen Sandstränden, kinderfreundlichen Hotels und aufregenden Attraktionen für Kinder.

Ein Highlight für Kinder ist sicherlich der Piratenpark in Paguera. Der Priatenpark liegt zentral hinter dem Restaurantkomplex am mittleren Strand (Playa Tora) und damit genau zwischen dem Boulevard und der Strandpromenade, am Carrer Pinaret, Nr. 1.

Anschließend an den Piratenpark befindet sich eine große, freie Sandfläche, auf der man Ballspielen kann, sowie ein öffentlicher Park mit vielen Sitzgelegenheiten zum Rasten. Auf dem Placa Tora Peguera sind am Abend Fahrgeschäfte für Kinder geöffnet und man ist von stimmungsvoller Musik umgeben.

Nachtleben

Die Bandbreite des reichen Nachtlebens in Paguera reicht von gemütlichen Bars und kleinen Kneipen bis hin zu edlen Nachtclubs und großen Diskotheken. Dort kann bis in den frühen Morgen getanzt werden, wenn einem der Sinn danach steht.

Rund um das Zentrum der Altstadt befinden sich zahlreiche Unterhaltungslokale, wie zum Beispiel die beliebte Disko „Rendezvous“. Hier könnt Ihr während der Hochsaison täglich Livemusik genießen und dabei unter freiem Himmel tanzen.

Das „Pygmalion“ ist vor allem bei jüngeren Urlaubern beliebt. Diese modern eingerichtete Disko erschafft mithilfe von farbigen Lichtspielen eine ausgelassene, stimmungsvolle Atmosphäre, die zum Feiern und Tanzen einlädt. Neben Chart-Musik läuft hier vor allem Black und House.

Zu Reggae, Dancehall und aktuellen Chart-Hits tanzt Ihr am besten im „Paladium“. Schlager-Freunde sind dagegen optimal in der familiären Atmosphäre im „Köpi-Eck“ aufgehoben.

ShutterStock Fotos: vulcano, rdonar