Gleißende Sonne, romantische Felsbuchten und azurblaues Meer locken Besucher nach Rhodos. Familien suchen neben wunderschöner Natur und malerischen Orten auch Abenteuer und Unterhaltung.

Der Rhodos Urlaub mit Kindern soll einzigartig und voller Erinnerungen sein. Lebendiges Strandleben, vielfältige Tierwelt und eine Geschichte voller Mythologie, Eroberungen und Piraten lassen keine Wünsche offen. Diese besondere Insel in der Ägäis verspricht eine spannende Zeit mit Erlebnissen, die die ganze Familie begeistert.


U-Boot fahren

Im historischen Mandraki-Hafen der Stadt Rhodos wartet das U-Boot Poseidon auf kleine und große Gäste. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten. Die Passagiere erwartet eine interessante Reise vorbei an Sehenswürdigkeiten in Stadt und Hafen sowie dem ehemaligen Weltwunder, dem Koloss von Rhodos. Doch das eigentliche Ziel erreicht das U-Boot vor der Küste. Im glasklaren Wasser des Mittelmeers lässt sich die bezaubernde Unterwasserwelt durch die Glasbodenfenster bestaunen. Ein Taucher füttert die Fische an, damit sie bis dicht an das Boot heranschwimmen. Dieser wunderbare Einblick in das Meeresleben mit wogenden Pflanzen und schillernden Fischschwärmen bereichert einen sonnigen Urlaubstag.


Tal der Schmetterlinge

Ein besonderes Schauspiel der Superlative findet man im Innern der Insel. Etwa 30 Minuten westlich von Faliraki liegt ein wildromantisches Tal, das zum Wandern einlädt. Im Schatten herrlicher Pinien geht man die fünf Kilometer der Schlucht entlang des leise plätschernden Bachs und romantischer Wasserfälle. Kinder entdecken auf dem Weg zwischen Steinen und Felsen unzählige Eidechsen. Krabben trotten schwerfällig durch den Wasserlauf. Doch das eigentliche Ereignis des Tals findet zwischen Ende Juni und Anfang September statt. Tausende Schmetterlinge versammeln sich, angelockt vom Harz der orientalischen Amberbäume des Tals. Auf Felsstücken und Baumstämmen lassen sie sich nieder und verwandeln die Schlucht in ein schimmerndes Farbenmeer. Die Wanderung lässt sich an drei Zugängen beginnen. Für Familien mit kleinen Kindern startet man am besten am östlichen Eingang und geht die Route bergab.


9D-Erlebnis beim Throne of Helios

Nicht nur Geschichtsliebhaber sind von dieser Attraktion begeistert. Mythologie und Historisches mit allen Sinnen erleben, das haben die Veranstalter ernst genommen. Mit 3D Brille auf der Nase erlebt man große Schlachten, lernt die Gottheiten der Antike kennen und steht Katastrophen durch. Bewegungen, Geräusch und Düftemachen die Geschehnisse real. Man spürt Regen und Schnee auf der Haut, das Grollen und Beben der Erde empfindet der faszinierte Zuschauer wirklichkeitsnah. Darf es noch mehr sein? Der Kinostuhl startet noch zu einem weiteren Schauspiel voller Nervenkitzel. Das antike Wagenrennen donnert durch die Arena und nimmt die Teilnehmer mit zu den Göttern des Olymp.


Stand up Paddling

Im Gegensatz zur Westküste, an der stetiger Wind die Wellen peitscht und Surfer in ihrem Element sind, beeindruckt die Ostküste mit stillem, ruhigem Wasser. Perfekt für Stand up Paddling eignen sich die herrlichen Buchten nördlich von Lindos. Anfänger leisten sich den Einführungskurs – ganz ohne Altersgrenze – und lernen spielend diese trendige Sportart. Wer das SUP beherrscht, freut sich über geführte Touren vorbei an verwunschenen Buchten und geheimnisvollen Meereshöhlen. Das ist abenteuerlicher Freizeitspaß für den Familienurlaub.


Bootstour

Von Bord eines Schiffs aus, lernt man Rhodos von seiner schönsten Seite kennen. Boote fahren von Rhodos-Stadt Richtung Lindos und rasten in den märchenhaften Buchten für ausgiebige Badepausen. Eine Entdeckertour durch Lindos mit seiner berühmten Akropolis ist Pflicht, bevor es wieder zurückgeht. Zur Auswahl steht auch ein Familienausflug zur kleinen Insel Symi. Mit der Fähre sind es nur eineinhalb Stunden und die idyllische Insel gilt als eine der schönsten weit und breit. Ein Segeltörn gefällig? Mit der Segelyacht umrundet man Rhodos und speist vom Feinsten – Buffet und Getränke inklusive. Zwischendurch kühlt man sich im Meer ab oder sonnt sich in einer der zahlreichen Buchten.


Schnorcheln

Die Ausrüstung erhält man auf Rhodos an jeder Ecke, denn die ruhigen, felsigen Buchten im Nordosten der Insel sind ein Paradies für Schnorchler. Ob in der Anthony-Quinn-Bucht oder der Bucht von Kallithea überall findet man bunte Unterwasserwelten, die verzaubern. Durch den hohen Salzgehalt ist der Auftrieb im Wasser sehr gut und das Schnorcheln auch für Ungeübte kein Problem.


Wasserpark Faliraki

Abenteuer vom Feinsten: Im Wasserpark rutscht, schwimmt und tobt es sich ausgelassen bis zur Erschöpfung. Babys und Kleinkinder tummeln sich im Babybecken und klettern im Piratenschiff, ihre großen Geschwister springen im Wellenbad oder stürzen sich auf die Rutschen. Ruhe in den lebhaften Tag bringt ein Zug, der durch das Wasserland bummelt oder der Lazy River, durch den man sich einfach treiben lässt. Rutschen in allen Schwierigkeitsgraden machen das Familienerlebnis zum Event. Black Hole, Wildwasser Rutsche oder Kinderrutsche, alles ist dabei. Oder doch einmal die Kamikaze Rutsche ausprobieren? Ein Tag voller Spaß und Nervenkitzel wartet auf große und kleine Besucher.


Waterland Tsambika Beach

Wasserspaß gibt es auch direkt am Strand. Im Waterland liegt ein riesiger luftgefüllter Irrgarten im Meer, der zum ausgelassenen Herumtoben und Klettern einlädt. Wer die Pfade über die Wasserburg beschreitet und die Hindernisse überwindet, stößt auf Wassertrampoline und Rutschen. Hinüber zur Wasserkletterwand oder der aufgeblasenen Riesenwippe kommt man nur, wenn man sich mutig in die Fluten stürzt.


Strände

Strände auf Rhodos mit Kindern

© Oleg_P – Shutterstock.de

Ein lebhafter Strand mit Wassersportangeboten und Restaurants ist der Tsambika Beach. Sehr beliebt bei Familien mit Kindern, da er langsam und flach ins Meer abfällt. Auch die drei Strände rund um Lindos sowie den Faliraki Beach werden Kinder lieben. Liegen sind beinahe überall zu finden, so finden auch Eltern Ruhe und Komfort, während die Sprösslinge Sandburgen bauen und im Wasser planschen. Ein echter Tipp ist der hübsche Agathi Beach. Etwas abgelegen kann man hier dem Trubel auch entgehen. Trotz der einsamen Lage gibt es Strandbars und bequeme Liegestühle. Der Sandstrand ist flach und glasklares Wasser lockt zu einem erfrischenden Bad.