Schmetterlingstal auf Rhodos

Ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug auf Rhodos ist das Schmetterlingstal. Viele Touristen, die auf der Mittelmeerinsel ihren Urlaub verbringen, lassen sich dieses Highlight nicht entgehen. Für Natur- und Tierliebhaber ein absolutes Muss!

Lage und Anfahrt

Das sogenannte Butterfly Valey (Valley) befindet sich im Nordwesten der griechischen Insel im Gemeindebezirk Petaloudes etwa zehn Kilometer südlich vom Flughafen entfernt. Das nächstgelegene Dorf heißt Epano Kalamonas.

Das beliebte Touristenziel hat insgesamt drei Eingänge – Ihr könnt Euch also aussuchen, ob Ihr das Tal bergauf oder lieber bergab durchqueren möchtet. Viele Urlauber, die einen Ausflug gebucht haben, werden mit dem Bus meist direkt zum Haupteingang des Schmetterlingstals gefahren, der ganz zentral in der geografischen Mitte liegt.

Alle Eingänge bieten genügend Platz, sodass Ihr leicht parken könnt – ob mit dem Mietwagen oder dem Wohnmobil.

Tipp: Tour vorab buchen

Geführte Tour durch das Schmetterlingstal, Kallithea und Filerimos
Filerimos-Hügel und Schmetterlings-Tal

Petaloude – das Tal der Schmetterlinge

Administrativ zählt das Tal der Schmetterlinge auf Rhodos zum Dorf Theologos, welches sich etwa fünf Kilometer nördlich davon befindet. Das kleine, aber sehr malerische Tal beherbergt sattgrüne Kiefern und Laubbäume, die auf den verschlungenen Pfaden Schatten spenden. Das Tal wird durchzogen von sprudelnden Bachläufen, welche kleine Wasserfälle bilden. Das Naturschauspiel im Schmetterlingstal ist wunderschön und lockt somit besonders in den Sommermonaten zahlreiche Urlauber an. Einige Bauchläufe werden auch von rustikalen Holzbrücken überspannt, sodass das Überqueren kein Problem ist.
Das Tal ist der Lebensraum des eher seltenen Panaxia Quadripunctaria, einer Schmetterlingsart, die auch „Russischer Bär“ oder „Spanische Flagge“ genannt wird. Durch die harzreichen Laubbäume in diesem Gebiet werden diese Schmetterlinge angelockt und zur Fortpflanzung bewegt, sodass eine immer größere Population auf Rhodos entsteht. Die beste Zeit, um diese seltenen Lebewesen zu sehen, ist besonders in den Sommermonaten von Mai bis Anfang Oktober.

Wanderungen

Das Schmetterlingstal ist knapp zwei Kilometer lang und bietet entsprechende Wege, auf denen Ihr gut wandern und die Natur genießen könnt. Sobald Ihr das Tickethäuschen neben dem Restaurant des Schmetterlingstals hinter Euch gelassen habt, geht es bergauf. Ihr wandert entlang des plätschernden Bachlaufes und meist geht es über etwas schmalere Stufen und alte Holzbrücken.

Ihr begegnet neben den Schmetterlingen auch anderen kleinen Tieren, wie zum Beispiel Krabben, Eidechsen und Fröschen. Nach einer Wegkreuzung geht es ein paar Treppen hinauf, dort steht das nächste Tickethäuschen. Kurz darauf passiert Ihr eine befestigte Straße und es ist nur noch ein kurzer Weg bis zum Kloster Kalopetra, das ebenfalls sehr sehenswert und bei Touristen beliebt ist. Zurück könnt Ihr einfach dem gleichen Weg durch das Tal folgen.

Öffnungszeiten

Das Butterfly Valley hat im Juni und September täglich von 8:00 Uhr morgens bis 18:00 Uhr abends geöffnet. Im Juli und August ist das Gebiet bis 19:00 Uhr offen. Von November bis März ist das Tal geschlossen.

Eintrittspreise

Der Besuch des Tals, inklusive eines kleinen Museums, welches über die Schmetterlinge und die gesamte Fauna der Insel informiert, ist kostenpflichtig. Von Anfang Mai bis Mitte Juni ist ein Ticket günstiger, da die Schmetterlinge erst in der Sommerzeit richtig zum Vorschein kommen. Deshalb sind die Preise von Juni bis Oktober ein wenig teurer und liegen bei ca. fünf Euro.

Auch interessant:

11 tolle Sehenswürdigkeiten auf Rhodos
10 spannende Aktivitäten auf Rhodos

Bilder: Shutterstock.de – Lubos K