Israel, das gelobte Land, zeigt sich als aufregendes Reiseziel. Kostenlos Geld abheben in Israel sollte ein Aspekt der Reiseplanung sein, denn Bargeld in der Landeswährung ist nötig, um günstig einzukaufen.

Erfahren Sie hier, wo Sie Geld umtauschen, mit welchen Bankkarten Sie ohne Kosten und Gebühren an Geldautomaten Bargeld abheben und wie es mit der bargeldlosen Bezahlung in Israel aussieht.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Die meisten Banken berechnen hohe Gebühren bei Abhebungen im Ausland. Wer hier sparen möchte, sollte ein Konto aus untenstehendem Vergleich abschliessen. Ideal auch als Zweitkonto.

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Wüstenrot
  • 0 €
  • 24/Jahr
  • VISA
    gratis

– Stand: September 2018 –

Israel hat jede Menge zu bieten: Mittelmeerküste, Wüste und hügeliges Bergland faszinieren die Besucher aus aller Welt. In Jerusalem finden sich die heiligsten Stätten der großen Weltreligionen, Tel Aviv und Eilat laden zum puren Badevergnügen ein, das Jordantal verspricht abenteuerliche Ausflüge.

Geldautomaten finden sich in den Urlaubs- und Touristengebieten in Jerusalem, Tel-Aviv oder Eilat zahlreich, mit Kreditkarte oder ec Karte lässt sich Bargeld einfach beziehen. Allerdings fallen in der Regel Bargeldgebühren an, die sich bei mehrfachen Abhebungsvorgängen ordentlich summieren. Die Kosten variieren bei Banken und Sparkassen, weshalb es schon vor der Reise sinnvoll ist, sich Gedanken über den Einsatz von Bankkarten in Israel zu machen.

Kostenlos Geld abheben in Israel lässt sich mit einer entsprechenden Kreditkarte verwirklichen. In unserer Vergleichstabelle finden Sie die besten Angebote für Kreditkarten, mit denen Sie im Ausland kostenfrei Bargeld abheben können.

Geld wechseln in Israel oder in Deutschland?

Es lohnt sich, aufgrund des günstigeren Wechselkurses, Fremdwährung in Israel gegen die Landeswährung Schekel/NIS zu tauschen. Fremdwährung kann in unbeschränkter Höhe in Form von Bargeld, Reiseschecks oder Barschecks ein- oder ausgeführt werden. Für Beträge, deren Gegenwert die Summe von 80.000 Schekel übersteigt, besteht Deklarationspflicht. Da in Israel auch vielfach ausländische Währungen wie Euro, US-Dollar oder Sterling Pfund zum Bezahlen akzeptiert werden, ist die Mitnahme einer angepassten Menge Euro gleich doppelt sinnvoll. Eurocheques sollten in der israelischen Landeswährung NIS ausgestellt sein.

Der Geldwechsel in Israel kann am Flughafen, in Banken, Hotels und autorisierten Wechselstuben vorgenommen werden. Wechselstuben finden sich in Israel zahlreich, vor allen Dingen in den von Besuchern stark frequentierten Gebieten im Land. Auch kleine Einrichtungen bieten seriöse Dienste an, der erste Eindruck kann hier täuschen. Wichtig ist, dass es sich um autorisierte Wechselstuben handelt. Das Bankennetz in Israel ist gut strukturiert, so dass sich zum Geld wechseln auch ausreichend Banken finden. Ein Vergleich der Wechselkurse zwischen Banken und Wechselstuben ist angeraten, denn hier zeigen sich Unterschiede. Banken lösen auch Reiseschecks und Eurocheques ein, der gültige Reisepass wird dazu benötigt. Wer zum Ende der Reise noch Landeswährung übrig hat, sollte diese zum besseren Kurs in Israel zurücktauschen. Insgesamt können Schekel im Gegenwert von bis zu 500 US-Dollar ohne Wechselbeleg umgetauscht werden.

Geld umtauschen auf die einfache Art und Weise funktioniert auch mit der ec- oder Kreditkarte an den zahlreichen Geldautomaten im Land, die Bargeld in der Landeswährung ausgeben. Darüber hinaus stehen in großen Touristenzentren oft auch Geldautomaten zur Verfügung, an denen die Geldausgabe in Euro oder US-Dollar erfolgt. Mit einer maestro-Karte sowie den Kreditkarten von Visa und Mastercard ist der Bezug von Bargeld in Israel kein Problem. Wer sich nicht sicher ist, ob seine ec Karte zum Bargeld abheben in Israel geeignet ist, sollte sich im Vorfeld über die kartenausgebende deutsche Bank informieren. V-Pay- oder Girocards von einigen Banken und Sparkassen sind außerhalb Europas nicht an Geldautomaten einsetzbar.

Für Barabhebungen an Geldautomaten können allerdings Gebühren und Kosten anfallen, die ordentlich zu Buche schlagen. Wer sich bereits vor Reiseantritt mit dem Thema Kostenlos Geld abheben in Israel beschäftigen möchte, der findet in unserer Vergleichsliste Kreditkartenangebote, mit denen sich ordentlich sparen lässt.

Israelische Banken

Israels Banken bleiben überschaubar, wobei die großen Banken in den wichtigen Reisegebieten mit zahlreichen Filialen vertreten sind. Hier ein Auszug bedeutender Banken in Israel: Bank Hapoalim, Bank Leumi, Bank Massad, Bank of Israel, Bank of Jerusalem, Bank Otsar Ha-Hayal, Bank Yahav, First International Bank of Israel, Israel Discount Bank, Postal Bank of Israel, Union Bank of Israel.

Bankkunden, die eine deutsche Bank in Israel suchen, werden hier mit einer Filiale der Deutschen Bank AG fündig, was sich auch auf das Bargeld abheben am Geldautomaten kostengünstig auswirken kann. Weitere internationale Banken in Israel sind z.B. die Canadian Imperial Bank of Commerce und die Hypo Real Estate Bank International AG.

Für deutsche Reisende sind die Banköffnungszeiten in Israel gewöhnungsbedürftig, auch variieren sie je nach Region und Stadt. Überwiegend sind die Banken Sonntag bis Freitag am Vormittag von 8.30 bis 12.00 Uhr geöffnet, Sonntag, Dienstag und Donnerstag auch am Nachmittag von 16.00 bis 18.00 Uhr. Etwas flexibler in Punkto Öffnungszeiten geht es in den Bankfilialen, die sich in sehr großen Hotels finden, zu. Banken am Flughafen sind meistens durchgehend geöffnet.

Währung

Der Neue Israelische Schekel, als Schekel oder mit dem Kürzel NIS bezeichnet, ist die offizielle Landeswährung in Israel. Die internationale Abkürzung lautet ILS. Ein Schekel wird unterteilt in 100 Agorot. Die Mehrzahl von Schekel lautet Schekalim, von Agorot Agora.

Banknoten werden zu 20, 50, 100 und 200 NIS, Münzen zu ½, 1, 2, 5, 10 Schekel sowie zu 10 Agorot ausgegeben. Der Schekel gilt auch im Gazastreifen, in den Palästinensischen Autonomiegebieten und in einzelnen Gebieten des Westjordanlandes als Zahlungsmittel.

Für Reisende aus Deutschland bietet sich die Zahlung vor Ort in Israel, insbesondere bei hochpreisigen Artikeln oder in Hotels, auch in Euro an. Zahlreiche andere Fremdwährungen werden in Israel als Zahlungsmittel akzeptiert, darunter der US-Dollar oder das britische Sterling Pfund. Für Zahlungen in Euro, US-Dollar und Sterling Pfund wird keine Mehrwertsteuer berechnet. Oftmals kann der Kunde in größeren Geschäften auch zwischen Schekel, Euro oder US-Dollar als Zahlungsmittel wählen, wobei der Schekel mitunter die günstigere Variante ist. Der aktuelle Wechselkurs bringt hier Aufschluss.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Israel

Auf die Akzeptanz von ec-Karten zum Bezahlen in Geschäften sollten sich Reisende nicht verlassen, da diese in der Regel nicht angenommen werden. Eine Ausnahme kann die maestro-Karte darstellen, wenn entsprechend Akzeptanzstellen in Israel vorhanden sind, Informationen dazu finden sich über das Unternehmen maestro. Eine Kreditkarte, z.B. von Visa, Mastercard, American Express oder Diners Club, bietet hier weitaus mehr Flexibilität. Sie kann in großen Hotels, touristischen oder kulturellen Einrichtungen, Einkaufszentren sowie bei Mietwagenstationen eingesetzt werden.

Eine flächendeckende Akzeptanz von Kreditkarten ist in Israel hingegen noch nicht gewährleistet, vorwiegend sind es die Besuchermagnete und Urlaubsgebiete, in denen sich Akzeptanzstellen finden. Bargeld bleibt daher in Israel das wichtigste Zahlungsmittel. Kostenlos Geld abheben in Israel wird mit einer Kreditkarte aus unserer Vergleichsliste möglich und gleichzeitig kann bei Bedarf auch damit bezahlt werden. Wer sich für eine Karte entscheidet, sollte beachten, dass beim Bezahlen das Auslandseinsatzentgelt in Höhe von bis zu 1,75 % vom Zahlbetrag anfällt. Hier lohnt sich ein Vergleich, denn es finden sich Unterschiede bei den Banken und Sparkassen.

Ohne Gebühren Schekel/NIS abheben in Jerusalem, Tel-Aviv, Eilat, Haifa etc.

Israel ist ein faszinierendes Land und wartet mit herausragenden Regionen und Städten. Im Osten des Landes erreicht das Tote Meer den tiefsten Punkt der Erde.

Das malerische Jordantal mit seinen fruchtbaren Landzügen erstreckt sich von Galiläa bis zum Toten Meer. Die Negev Wüste ist für ihre unvergesslichen Sonnenuntergänge bekannt, Touristen aus aller Welt genießen die Impressionen der nur spärlich besiedelten Wüstenlandschaft, die mehr als die Hälfte der Landesfläche einnimmt. Mystische Berge, spektakuläre Canyons, Flussausläufer, Naturschutzgebiete und ehrwürdige Klosterbauten im Fels kennzeichnen die Jüdäische Wüste in Israel. Der See Genezareth zählt zu den bedeutenden Pilgerstätten für Christen aus aller Welt, daneben finden sich zahlreiche wunderschöne Strände, ein großes Wassersportangebot und jede Menge Freizeitvergnügen.
Bibelfreunde lassen den berühmten Ölberg, östlich von Jerusalem, nicht aus und wagen einen Abstecher in den Garten Gethsemane. Kunsthandwerk, alte Traditionen und kulturelle Erlebnisse warten im Jesreel-Tal, das sich mit seinen zahlreichen ländlichen Betrieben und Restaurants als Geheimtipp für alle erweist, die mehr über Land und Leute erfahren wollen. Richtig viel Schnee, zwischen Wüste und Sonnenmeer – auch das ist in Israel möglich – am Mount Hermon im Norden des Landes wird Skispaß groß geschrieben.

Jerusalem ist Anziehungspunkt für Pilger aus aller Welt und der großen Weltregionen: Die Grabeskirche Jesu, die Klagemauer oder der Felsendom bilden die wichtigsten Städten für Judentum, Christentum und den Islam ab. Neben den unzähligen antiken und biblischen Sehenswürdigkeiten hat die Hauptstadt auch ein sehr modernes Gesicht. Tel Aviv ist die kulturelle und wirtschaftliche Metropole Israels sowie Zielpunkt für Badeurlauber und Nachtschwärmer, hier pulsiert das Leben. Jaffa, die älteste Stadt des Landes, aus der Tel Aviv hervorgegangen ist, beeindruckt durch den reizvollen Altstadtkern und den ursprünglichen Charme. Zu den Touristenmagneten zählt die Stadt Tiberias am See Genezareth, die den Urlaubern eine Mischung aus Küstencharme, antiken Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten zu bieten hat.

Die malerische Stadt Akko am Mittelmeer, ehemals Phönizierfestung, birgt eine Vielzahl antiker Bauten, Festungen und historische Spuren der Vergangenheit. Arad, die alte und doch moderne Stadt, umgeben von abenteuerlicher Wüstenlandschaft, zieht Besucher aus aller Welt an. Weit in die Zeit vor Christi Geburt reicht die Geschichte der Stadt Be´Er Sheva, in der Abraham beheimatet war. Die Geburtskirche Jesu in Bethlehem lockt Touristen und Gläubige aus aller Welt, der Eindruck des pittoresken Dorfes mit urigen Steinhäusern und einer fantastisch grünen Waldlandschaft bleibt unvergessen. Das Taucherparadies Eilat am Roten Meer mit seinen herrlichen Korallenriffen und traumhaften Sandstränden gehört zu den internatonalen Hot Spots in Israel. Die Hafenstadt Haifa vereint Tradition und Moderne, historische Sehenswürdigkeiten, kirchliche Bauten und moderne Stadtviertel wechseln sich harmonisch ab. In Nazareth ist Jesus aufgewachsen, der biblische Ort zeigt überall Spuren der bewegten Zeitgeschichte. Die Palmenstadt Jericho im Westjordanland besticht durch eine Jahrtausend alte Geschichte, die Besucher an zahlreichen antiken Stätten erleben können.

Überall wird Faszination groß geschrieben und kostenlos Geld abheben in Israel erweist sich als wichtig, denn Bargeld ist sehr oft gefragt, z.B. bei der Einkehr in einem urigen Restaurant, um Souvenirs zu kaufen oder einen orientalischen Kaffee zu genießen.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Israel

Kostenlos Geld abheben in Israel, in den bedeutenden Städten Jerusalem, Tel-Aviv, Jaffa, Haifa, Be´Er Sheva, Eilat, Nazareth, Jericho, Akko, Arad, im Jesreel-Tal oder in der Region am See Genezareth lässt sich problemlos mit einer Kreditkarte, z.B. von Visa oder Mastercard, die unsere Vergleichstabelle auflistet, realisieren.