Die Sprache der Bibel ist auch die Sprache in Israel: Hebräisch. Neben Hebräisch ist Arabisch die offizielle Landessprache im Heiligen Land.

Als Reisender trifft man allerdings auch sehr oft auf Englisch. Das liegt daran, dass in Israel Hebräisch, Arabisch und Englisch Pflichtfächer in den Schulen sind.
Hebräisch galt bis vor rund 150 Jahren ausschließlich als Gebetssprache und wurde für den Alltag als untauglich erklärt. Dennoch gelang es, diese Sprache zu neuem Leben zu erwecken und heute hat sie den Status erlangt, als offizielle Landessprache angesehen zu werden.

Viele Völker – Viele Sprachen

Junge Frau blickt auf das MeerAuf Reisen in Israel trifft man nicht nur auf diese drei genannten Sprachen. Israel wird von Völkern aus 120 verschiedenen Ländern bewohnt und aus diesem Grund ist Israel auch ein Schmelztiegel der Sprachen. Unter anderen wird in Israel Russisch, Jiddisch, Spanisch und Französisch gesprochen. Es gibt wohl kein anderes Land auf dieser Welt, welches auf eine derartige Sprachvielfalt blicken kann, wie Israel.
Auf Straßenschildern und auch auf Hinweisschildern ist neben Hebräisch, oftmals Arabisch und Englisch zu lesen.
Als Englisch sprechender Tourist hat man es in Israel eigentlich relativ leicht, denn wenigstens eine dieser Sprachen beherrscht man. Jedenfalls kommt man in Israel mit Englisch wirklich sehr gut zurecht.

Ein paar Worte auf Hebräisch

Mit einem kleinen Wörterbuch, welches über Lautschrift verfügt, ist es ein einfaches, ein paar wenige Worte auf Hebräisch zu erlernen. Man wird auf den Reisen auf großen Zuspruch stoßen, wenn man wenigstens ein paar wenige Floskeln sprechen und eben auch verstehen kann. Das zentrale und wohl auch bekannteste Wort aus dem Hebräischen ist Schalom! Unter Juden ein weit verbreiteter Gruß, der eine sehr breit gefächerte Bedeutung aufweist. Im Kern allerdings stets für Frieden und Gesundheit steht.

Foto: © Dubova – Shutterstock.com