Impfungen für Israel

Israel gilt als sehr vorbildlich in Fragen der Gesundheit und Hygiene. Für Reisen nach Israel werden keine gesonderten Impfungen vorgeschrieben.

Junge Frau wird geimfptHier genügt es, den Schutz der gängigen Impfungen zu überprüfen. Denn auch wenn man gegen Tetanus, Diphtherie und Polio geimpft wurde, heißt das noch lange nicht, dass der Impfschutz noch immer gegeben ist. In der Regel müssen Impfungen alle 10 Jahre erneuert werden, um den Schutz beibehalten zu können.
Ein Blick in den Impfpass genügt, um festzustellen, ob die Grundimmunisierung durch einen Arzt aufgefrischt werden muss oder nicht. In diesem Zusammenhang lohnt sich der Gedanke an eine Impfung gegen Hepatitis A. Diese ist zwar nicht zwingend erforderlich für Reisen nach Israel, aber immer mehr Ärzte und Kassen raten zu dieser Impfung.

Reiseapotheke und Auslandskrankenversicherung

Bevor man sich auf den Weg ins Gelobte Land macht, sollte eine kleine Reiseapotheke zusammengestellt werden. Diese hilft einem bei kleineren Beschwerden schnell weiter, ohne dass man sofort einen ansässigen Arzt aufsuchen müsste. In einer solchen Reiseapotheke darf ein Schmerzmittel auf keinem Fall fehlen. Das hilft nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern auch bei Fieber oder Zahnschmerzen. Für die erste Not, immer eine gute Wahl. Des Weiteren sind Mittel für den Magen- Darmbereich sehr wichtig. Zu guter Letzt sind Wundpflaster, Heilsalbe und Mückenschutz noch zu erwähnen.
Nachdem man die Reiseapotheke gefüllt hat, darf man eine Auslandskrankenversicherung nicht aus den Augen lassen. Diese wird sehr empfohlen, wenn man sich auf Reisen nach Israel begibt. Informieren kann man sich diesbezüglich bei seiner zuständigen Krankenkasse.

Reisen mit Tieren

Es tritt zwar nicht oft auf, dass man in den Urlaub seinen vierbeinigen Gefährten dabei hat, aber es kann durchaus vorkommen, dass Haustiere mit auf Reisen gehen. Hier muss das Tier wenigstens 4 Monate alt sein und einen Impfschutz gegen Tollwut haben. Ein Attest vom Veterinär über den gesundheitlichen Zustand des Tieres muss darüber hinaus vorgelegt werden. Dann darf auch der Hund oder die Katze in Israel einreisen und gemeinsam den Urlaub mit seinen Besitzern verbringen.

Foto: © Adam Gregor – shutterstock.com