Kostenlos Geld abheben in Thailand

Wer eine Reise in das Königreich plant, der sollte über das Thema kostenlos Geld abheben in Thailand nachdenken. Das Land wartet mit faszinierenden Landschaften und traumhaften Inseln.

Um in Sachen Geld flexibel zu bleiben, ist es wichtig, zu wissen, wo man Geld umtauschen und mit welchen Bankkarten man Bargeld abheben kann und wie umfangreich sich das Geldautomatennetz in Thailand gestaltet.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Bei den meisten Banken und Sparkassen fallen für Auslandsabhebungen hohe Kosten an. Mit den Konten im Vergleich kann man weltweit und so auch in ganz Thailand kostenlos Geld abheben.

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Wüstenrot
  • 0 €
  • 24/Jahr
  • VISA
    gratis

– Stand: Dezember 2017 –

Hier finden Sie Antworten und Hinweise, damit der Thailand Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird und Geldsorgen vor Ort erst gar nicht aufkommen.

Die thailändische Währung ist der Baht, andere Währungen werden zum Bezahlen nicht akzeptiert. Baht sollten Reisende und Urlauber in Thailand immer dabei haben, denn in Schnellrestaurants, auf Märkten, in Geschäften, zur Nutzung von Tuk Tuks wird vornehmlich in bar bezahlt. In den beliebten Urlaubsregionen, auf den Inseln sowie in der Hauptstadt Bangkok finden sich Automatic Teller Machines (ATMs), um Bargeld abzuheben. Zu beachten ist, dass die Zahl der Geldautomaten in kleinen Städten, außerhalb der Touristenzentren, eher begrenzt ist.

Kostenlos Geld abheben in Thailand schont die Reisekasse und es bleibt mehr übrig für Ausflüge, Souvenirs oder exotische Genüsse. Kreditkarten von Visa oder Mastercard, mit denen keine Bargeldgebühren oder sonstige Kosten an Geldautomaten anfallen, bieten sich für die Thailand Reise an. In unserer Vergleichstabelle finden Sie entsprechende Kreditkarten-Angebote, damit Sie in Bangkok, Krabi, auf Koh Samui oder Phuket und in den weiteren Urlaubsregionen des Landes kostenfrei Geld am Automaten abheben können.

Ohne Gebühren Baht abheben in Bangkok, Krabi, auf Koh Samui, Phuket etc.

Thailand verspricht in jeder geographischen Region des Landes individuelle Reise- und Urlaubsziele. In Zentralthailand ist die pulsierende Metropole Bangkok die Station, die auf einer Thailand Reise nicht fehlen darf. Die ehemalige Hauptstadt von Siam, Ayutthaya, eingebettet in Reisfelder und Obstfarmen, wartet mit architektonischen Relikten aus der Vergangenheit wie z.B. den Tempel- und Palastruinen oder Festungsanlagen. Ebenfalls in Zentralthailand, an der Küste, findet sich der berühmte Urlaubsort Pattaya, in dem Party, Sonne, Strand und Meer groß geschrieben werden. Hua Hin, das Seebad mit gesunder Meeresbrise, zeigt sich ideal, um hitzigem Strandrummel zu entgehen und Körper sowie Geist Gutes zu tun. Geldautomaten sind in Zentralthailand ausreichend vorzufinden. Mit einer Kreditkarte, die kostenlos Geld abheben in Thailand ermöglicht, bleibt mehr vom Reisebudget übrig.

Der Osten Thailands gliedert sich in Provinzen mit herrlicher Naturkulisse, ideal für Wanderer, Trekking-Freunde und Rucksacktouristen, z.B. die fruchtbare Gartenprovinz Chanthaburi. In Kanchanaburi wartet die berühmte Brücke am Kwai inmitten einer Landschaft aus Bergen, Wasserfällen und Tropfsteinhöhlen. Die Provinz Rayong mit ruhigen Sandstränden und verträumten Buchten ist ideal für alle, die auf pure Erholung setzen.

Auch der Norden Thailands zeigt sich von seiner grünen, bergigen Seite und bietet darüber hinaus Einblicke in die buddhistische Tradition wie in der Provinz Chiang Mai mit der gleichnamigen Hauptstadt. Die alte Stadt Sukhotai, in der das erste Königreich Thailands begründet wurde, lässt das goldene Zeitalter mit zahlreichen Tempelanlagen und gigantischen Buddha-Statuen wieder aufleben. Die Provinz Chiang Rai wird gerne von Individualtouristen besucht. Im Nordosten in Nakhon Ratchasima ist die Ursprünglichkeit Thailands zu spüren, es finden sich grüne Hochebenen, soweit das Auge reicht, sowie historische Khmer-Ruinen.

Wer im Norden und Osten unterwegs ist, sollte sich an den verfügbaren Geldautomaten in den Urlaubsorten entsprechend mit Bargeld versorgen, damit er die Natur-Schönheiten der entlegenen Winkel unbesorgt erkunden kann.

Die Inseln im Golf von Thailand, die sich in jeder Himmelsrichtung finden, stellen für Sonnenanbeter und Taucher ein wahres Traumparadies dar. Die Provinz Krabi verwöhnt mit tropisch grünen Meeresbuchten, glasklarem Wasser, dazu feinster weißer Sand und Sonne pur. Der Einfluss großer Weltnationen wird auf der Insel Phuket, ebenfalls ein Highlight bei Urlaubern aus aller Welt, spürbar. Die Region Khao Lak an der Westküste Thailands, benannt nach dem gleichnamigen Berg, bietet endlose Sandstrände. Surat Tani wird als Juwel unter den südlichen Inseln bezeichnet, hier glitzern die Schätze des Meeres sogar über Wasser. Die Bilderbuch-Insel Koh Samui steht bei Tauchern und Badeurlaubern hoch im Kurs. Kho Phangan wird besonders von Rucksacktouristen geschätzt. Die Phi Phi Islands ziehen Tauchbegeisterte aus aller Welt an, das Robinson Crusoe Feeling gibt es gratis dazu. Kho Chang bietet ursprüngliche Buchten und einen einzigartigen Regenwald Bestand. Bargeld abheben an Geldautomaten ist in den Touristenzentren mit der Kreditkarte gewährleistet.

Ob ec-Karten an Geldautomaten in Thailand eingesetzt werden können, richtet sich nach der Kartenart und der Akzeptanz. Wer eine maestro-Karte besitzt, ist auf der sicheren Seite, wobei Kreditkarten, z.B. von Visa oder Mastercard, die bessere Lösung für eine breite Akzeptanz an Automaten darstellen. In jedem Fall ist auf das Cirrus oder maestro Logo zu achten. Die so genannten V-Pay- oder Girokarten besitzen keinen Magnetstreifen und sind daher zum Bargeld abheben an Geldautomaten in außereuropäischen Ländern nicht geeignet. Kunden von diversen Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken oder der Postbank benötigen in diesem Fall eine Alternative. Die Gebühren, die beim Einsatz der ec Karte oder Kreditkarte für die Auslandsabhebungen bei vielen Banken und Sparkassen anfallen, können bis zu 4% der abgehobenen Summe betragen. Kostenlos Geld abheben in Thailand wird durch eine entsprechende Kreditkarte, wie im Vergleich aufgelistet, möglich. Kreditkarteninhaber sollten das tägliche Verfügungslimit ihrer Karte kennen, das über die kartenausgebende deutsche Bank erfragt werden kann.

Wo Geld wechseln in Thailand oder in Deutschland?

Diese Frage stellen sich viele Urlauber. In Thailand erhalten deutsche Reisende den günstigeren Wechselkurs, daher sollte der Geldumtausch von Euro in Baht vor Ort erfolgen. Der Euro wird zum Geld umtauschen in Banken, Wechselstuben und Hotels akzeptiert. Schon bei der Ankunft am Flughafen lässt sich Wechselgeld beziehen, entweder am Geldautomaten mit der Kreditkarte oder in autorisierten Wechselstuben, die in großen Städten wie Ayutthaya, Bangkok, Pattaya, Hua Hin und Touristenzentren Krabi, Khao Lak, auf den Urlaubsinseln Koh Samui, Phi Phi, Phuket,Kho Phangan und Kho Chang zu finden sind.

Tipp!
Mit der richtigen Karte erhalten Sie kostenlos Thai Baht zu äußerst günstigen Kursen und ohne Gebühren. Wir vergleichen, die Banken, bei denen kostenlose Auslandsabhebungen weltweit möglich sind.
Siehe Vergleichstabelle oben.

Auch in den Provinzen Chanthaburi, Kanchanaburi, Rayong, Chiang Mai, Chiang Rai, Nakhon Ratchasima und Surat Tani kann man in den örtlichen Banken Geld wechseln. Es empfiehlt sich, die Wechselkurse der einzelnen Wechselstuben miteinander zu vergleichen, da sich hier Unterschiede zeigen. Der offizielle Wechselkurs wird dabei selten erreicht, da noch Gebühren und Kosten eingerechnet werden. Alles in allem erhält man jedoch in Thailand auch trotz dieser Abstriche noch einen besseren Kurs als in Deutschland. Wer am Bankschalter Geld wechseln möchte, der sollte Reisepass und Anschrift der Unterkunft bei sich haben, denn diese Nachweise sind vorzulegen. Am günstigsten erfolgt der Umtausch mit Reiseschecks, am besten von American Express und in US-Dollar ausgestellt. Die großen, thailändischen Banken verfügen über eigene Wechselschalter, die in der Regel bis 19.00 oder 20.00 Uhr geöffnet sind.

An Geldautomaten lassen sich thailändische Baht mit der ec- oder Kreditkarte rund um die Uhr und überall im Land abheben. Karteninhaber sollten auf das Cirrus- oder Maestro-Zeichen achten. Um Urlaubern und Reisenden die Nutzung zu erleichtern, steht die Menüführung bei zahlreichen thailändischen Geldautomaten auch in englischer Sprache zur Verfügung. Die Summe pro Abhebungsvorgang ist vielerorts auf 5.000 Baht begrenzt. Für den Bezug von Bargeld an Automaten können Gebühren und Kosten anfallen, wie die Servicegebühr für Abhebungen an ATMs in Höhe von 150 Baht. Bei der DKB wird diese auf Anfrage erstattet.

Die Frage Geld wechseln in Thailand oder in Deutschland beantwortet sich zugunsten des Urlaubslandes. Noch günstiger und flexibler ist das Geld abheben mit der richtigen Kreditkarte aus unserem Vergleich.

Thailändische Banken

Das thailändische Bankennetz ist gut, aber überschaubar, aufgestellt, es finden sich auch zahlreiche ausländische Banken. Wer eine deutsche Bank in Thailand sucht, der wird mit der Citibank Thailand und der Deutschen Bank AG fündig. Als wichtige thailändische Banken sind zu nennen: ACL Bank, Bank of Ayudhya, Bangkok Bank, Government Savings Bank, Kasikorn Bank, Kiatnakin Bank, Krung Thai Bank, Siam Commercial Bank, Tanachart Bank, TMB Bank sowie United Overseas Bank. Die Bank of Thailand agiert als Zentralbank.
Große internationale Banken haben in Thailand ebenfalls einen Standort. Dazu gehören: ABN AMRO, BNP Paribas, Calyon Corporate & Investment Bank, Indian Overseas Bank, JPMorgan Chase & Co., RHB Bank Berhad, Société Générale, The Bank of China, The Bank of America, The Bank of Nova Scotia, The Bank of Tokio-Mitsubishi UFJ.

Thailändische Banken sind Mo-Fr von 8.30 bis 15.30 Uhr geöffnet, in Bangkok öffnen die Banken am Vormittag um 9.30 Uhr.

Währung

Die offizielle Landeswährung in Thailand ist der Baht (THB). Die Währung wird in Münzen und Banknoten ausgegeben. Ein Baht entspricht 100 Satang. Im Umlauf sind Banknoten zu 20, 50, 100, 500 und 1.000 Baht sowie Münzen zu 1, 2, 5, 10 Baht und zu 25 und 50 Satang. Ausländische Währungen, z.B. US-Dollar oder Euro, werden lediglich zum Geld umtauschen akzeptiert, nicht jedoch als Zahlungsmittel. Thailand ist ein Königreich, weshalb sich auf den Banknoten auch Abbildungen der thailändischen Könige aus verschiedenen Epochen finden. Der Respekt gebietet es daher Touristen, Urlaubern und Reisenden, die Scheine weder zu beschädigen noch zu zerreißen.

Fremdwährung kann in unbeschränkter Höhe ein- und ausgeführt werden, für die thailändische Landeswährung gilt bei Ein- und Ausfuhr ein Limit von 50.000 Baht.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Thailand

Ob die ec-Karte mit maestro-Zeichen in Thailand für bargeldlose Zahlungen eingesetzt werden kann, hängt von der Akzeptanz der jeweiligen Geschäfte ab. Um in Hotels, Restaurants, Einkaufszentren und an Tankstellen bargeldlos bezahlen zu können, empfiehlt sich eine Kreditkarte von Visa oder Mastercard, da diese Karten weitläufig akzeptiert werden. Für den Einsatz von Kreditkarten oder maestro-Karten zum Bezahlen wird ein Auslandsentgelt berechnet, Geschäfte oder Hotels können zusätzliche Gebühren aufschlagen. Die Wahl der geeigneten Bankkarte bestimmt sich daher auch nach dem Prozentsatz, der von Banken und Sparkassen für den Auslandseinsatz veranschlagt wird.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Thailand

In den Städten des Zentrums, Ayutthaya, Bangkok, Pattaya, Hua Hin, finden Sie ein breit gefächertes Netz an Geldautomaten vor, um Bargeld abzuheben. Auch in den Provinzen Chanthaburi, Kanchanaburi, Rayong, Chiang Mai, Chiang Rai, Nakhon Ratchasima kann Bargeld bezogen werden, wenn es sich nicht gerade um abgelegene Orte und Dörfer handelt. In Krabi, Khao Lak, auf den Inseln Phuket, Koh Samui, Phi Phi, Surat Tani, Kho Phangan und Kho Chang bieten sich zum kostenlos Geld abheben in Thailand ausreichend Möglichkeiten.