Urlaub in Hurghada

Wer Badeurlaub machen möchte, sollte eine Reise nach Hurghada planen. Der Tourismusort am Roten Meer zählt zu den bedeutendsten ägyptischen Feriengebieten.




Hurghada befindet sich im Osten von Ägypten und gilt als das größte Tourismuszentrum des Landes am Roten Meer. Die 160.000 Einwohner zählende Stadt dient als Verwaltungssitz des lokalen Gouvernements.

Hurghada ist eine Oase für sonnenhungrige Badeurlauber. Die ägyptische Siedlung, die es seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt, avancierte ab den 80er Jahren zum bedeutendsten Badeort des Roten Meeres. Vor allem Touristen aus Deutschland und Russland zieht es immer wieder nach Hurghada, dessen äußeres Erscheinungsbild von zahllosen Neubauten und Tourismuskomplexen geprägt wird. So vermischen sich in dem Badeort moderne Mehrfamilienhäuser mit weiten Tourismusanlagen im Orientstil. Zusammengesetzt wird Hurghada aus den Stadtteilen es-Saqala, das den Touristenort bildet, ed-Dahhar, der Altstadt, Neu-Hurghada mit vielen Hotels sowie dem touristisch kaum genutzten el-Ahiya.

Attraktionen in Hurghada

Die Hauptattraktion von Hurghada ist die Küste. So gibt es dort zahlreiche Hotels, die über private Strände zum Baden verfügen. Dagegen nutzen den öffentlichen Strand in es-Saqala vor allem die Einheimischen.
Ein weiterer häufiger Grund für eine Reise nach Hurghada ist der Tauchtourismus. So gibt es in dem ägyptischen Badeort ungefähr 90 Tauchschulen. Die meisten von ihnen sind Bestandteil eines Hotels, das am Strand liegt. Zu den Angeboten zählen auch Bootsausflüge zu den Korallenriffen in der Nähe. Dort kann dann entweder getaucht oder geschnorchelt werden. Sogar Tauchkreuzfahrten lassen sich von Deutschland aus buchen. Für Tauchanfänger werden auch spezielle Schnupperkurse angeboten. Außerdem ist es in Hurghada binnen einer Woche möglich, einen Tauchschein zu machen, der auf der ganzen Welt gültig ist.
Weitere maritime Vergnügen am Roten Meer sind Hochseeangeln und Surfen. So gilt Hurghada als Surferparadies, da dort ständig Wind herrscht. Wer es lieber trockener mag, kann auch Touren mit einem Jeep oder einem Motorrad in der ägyptischen Wüste unternehmen.

Sehenswürdigkeiten

Verbringt man seinen Urlaub in Hurghada, um auch etwas vom Landesinneren zu sehen, empfiehlt sich ein Besuch in der Altstadt. Dort lassen sich landestypische Esslokale oder Teehäuser bewundern. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die 1922 errichtete koptische St.-Schinuda-Vater-der-Eremiten-Kirche. Diese lässt sich im Stadtteil ed-Dahar finden. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Red Sea Aquarium.
Etwa 45 Minuten von Hurghada entfernt befindet sich die Makadi Bay. Diese wunderbare Bucht verfügt über strandnahe Schnorchelmöglichkeiten.

Beste Reisezeit

Das Klima in Hurghada und Umgebung ist das ganze Jahr über mild bis warm. Allerdings kann man in den Wintermonaten aufgrund der meist starken Nordostwinde nur selten baden.