Reisen nach Zypern – Urlaub bei Aphrodite und Adonis

Wo sich einst Aphrodite und Adonis verliebten, kann man heute einen wundervollen Urlaub verbringen. Zypern, die wunderschöne Insel mit herrlichsten Temperaturen, beeindruckenden Tempelanlagen und einer bewegten Geschichte lädt zu einen unvergesslichen Urlaub ein.




Ein Paradies für Badenixen und Sonnenanbeter

Wunderschöne KüsteDie Küste von Zypern hat eine Länge von rund 620km. Das dürfte ausreichen, um einen wundervollen Badeurlaub zu verbringen. Zwischen März und November herrschen hier angenehme Temperaturen, sowohl an Land als auch im Wasser. Einen Urlaub auf Zypern muss man also nicht zwingend in die Monate Juli oder August begrenzen. Für Familien empfiehlt sich die Region um Agia Napa. Die besonders schönen Sandstrände und das flach abfallende Ufern sind vor allem für Kinder wunderbar geeignet. Zudem wurden 15 Strandbäder für besonders hohe Qualität ausgezeichnet.
Wassersportler zieht es auf Reisen in Zypern vorrangig an die Strände von Limassol, Lárnaka und Geroskipou. Vom Schwimmen über Tauchen bis hin zu rasanten Jet Ski Fahrten wird hier alles geboten. Einen besonders schönen Ausblick über die malerischen Strände bekommt man beim Paragliding.

Romantische Ruine

Alte Ruinen auf ZypernZypern ist ebenso bekannt für seine zahlreichen Ruinen. Eine als romantisch geltende Ruine befindet sich im Norden der Insel. Nahe Kyrenia liegt die Klosterruine Beylerbyi aus dem 13. Jahrhundert. Noch immer kann man den Reichtum der einst dort lebenden Augustiner Mönche bewundern. Das Dorf Bellapais, welches nahe dieser Ruine liegt, lädt Besucher ein, um in den Tavernen die traditionelle Küche und den ausgezeichneten Wein zu genießen.

Salamis – einst größte Stadt Zyperns

Ein weiteres Highlight auf der Reise nach Zypern erlebt man in der antiken Stadt Salamis. In der Blütezeit lebten hier rund 100.000 Menschen und noch heute kann man erahnen, wie imposant diese Stadt einst gewesen sein muss. Das antike Amphitheater bot Platz für rund 15.000 Besucher und auf den oberen Rängen hat man einen fantastischen Ausblick über die Stadt Salamis, deren Überreste zwischen Pinienhainen und Dünen deutlich zu erkennen sind.

Foto: © Pawel Kazmierczak – Shutterstock.com, © grauvision – Fotolia.com