Urlaub in Tansania

Das afrikanische Land Tansania liegt im Osten des Kontinents. Die Küsten Tansanias am Indischen Ozean mit ihren traumhaften, weißen Stränden ziehen die Reisenden seit Jahrhunderten magisch an.




Tansania ist ein beliebtes Reiseziel für alle, die Baden, Tauchen oder Schnorcheln möchten, die Safaris lieben, den Kilimandscharo besteigen oder die Gewürzinsel Sansibar kennenlernen wollen. Eine Reise nach Tansania ist bei jeder dieser Aktivitäten ein beeindruckendes Erlebnis.

Nationalparks im Urlaub in Tansania besuchen

Giraffe im NationalparkIn dem ostafrikanischen Land gibt es berühmte Nationalparks wie den Serengeti Nationalpark, den Lake Manyara National Park oder den Tarangire Nationalpark. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch im Ngorongoro-Gebiet, der ein Paradies für mehr als 30.000 verschiedene Tierarten ist. Die Tierwelt, die in Tansania erlebt werden kann, ist wirklich spektakulär. Der Ngorongoro ist ein Krater am Rand der Serengeti. Das über 26.000 Hektar große Gebiet war ursprünglich der Gipfel eines Vulkanberges, der vor langer Zeit in sich zusammenbrach. Heute ist der Kraterboden eine fruchtbare Ebene, an deren Rändern die Kraterkanten mehrere Hundert Meter emporragen. Hier können die „Big Five“ erlebt werden: Damit sind in Afrika Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden gemeint.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Reise nach Tansania

Größter See in TansaniaIn dem afrikanischen Land kann der Reisende sich an der weißsandigen Küste am Indischen Ozean erholen oder eine Rundreise durch das Land machen. Lohnenswert sind Besuche in den Städten Arusha, Dar es Salam und Kagera. Der Kilimandscharo ist der höchste Berg Tansanias und auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Der Tanganyika-See ist mit 700 Kilometern sogar der längste See der Erde. In Kilwa können die Ruinen der historischen Hinterlassenschaften aus der Zeit zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert besichtigt werden. Damals war die Hafenstadt ein bedeutendes Zentrum des Handels mit Perlen, Duftstoffen, Gold, Silber und chinesischem Porzellan.

Ein Besuch auf der Gewürzinsel Sansibar

Exotische Palmenstrände, das azurblaue Meerwasser des Indischen Ozeans und eine traumhaft schöne Landschaft – das bietet die Gewürzinsel vor der Küste Tansanias. Sansibars Küsten sind umgeben von Korallenriffen. Die faszinierende Unterwasserwelt lässt sich beim Schnorcheln und Tauchen entdecken. Berühmt ist die Insel seit Jahrhunderten für den Anbau von Gewürzen. Durch die klimatisch vorteilhafte Lage der Insel wachsen hier Pfeffer, Gewürznelken, Muskat, Vanille, Zimt, Ingwer und Kardamom. Die Farmen, die Gewürze anbauen, können bei einer Tour quer über Insel besucht werden. Während der Erntezeit, die von Juli bis Dezember dauert, duftet es überall betörend. Die Menschen auf Sansibar, das exotische Flair und die traumhaften Strände lassen die Reise zu der Insel vor der Küste Tansanias zu etwas ganz Besonderem werden.

Foto: © costas anton dumitrescu – Shutterstock.com, © YolLusZam1802 – Shutterstock.com