Beste Reisezeit und Klimatabelle für Russland

Das Land Russland hat eine riesige Ausdehnung. Eine allgemeine Information zum Klima und Wetter in Russland ist nicht so einfach. Immerhin handelt es sich hierbei um das größte Land der Welt. Russland verfügt über drei Klimazonen: die Gemäßigte, die Arktische und die Subtropische.




Allein diese Fakten lassen einen erahnen, wie unterschiedlich das Wetter in Russland sein kann. Aus diesem Grund ist es stets zu empfehlen, sich vor Reisebeginn über die jeweilige Region zu informieren. Denn die regionalen Unterschiede im Hinblick auf Wetter und Klima in Russland sind gravierend.
Die Zeit zwischen Mai und September gilt als Sonnenreich. Der Hochsommer in Juli und August erreicht ansehnliche Spitzenwerte um die 30 Grad! Reisen an das Schwarze Meer sind zu dieser Zeit sehr beliebt.
Regenreich hingegen wird es im Frühling und auch im Herbst. Dann ist das Wetter in Russland äußerst launisch und wechselhaft. Entsprechende Kleidung sollte man daher im Gepäck mit sich führen.
Eisig kalt und mit viel Schnee zeigt sich dann der Winter. Es ist kein Mythos, sondern es ist eine Tatsache, dass die Winter in Russland sehr streng und vor allem lang sind. Die Region in Nordsibirien ist die kälteste, bewohnte Gegend der Welt. Im Winter werden hier mitunter bis zu -70 Grad erreicht. Für Menschen ein Umstand, der kaum noch zum Überleben reicht. Tagestemperaturen steigen dann auf -40 bis -50 Grad. Wer sich dazu entschließt, im Winter nach Nordsibirien zu reisen, der sollte mehr als nur ein dickes Fell mitbringen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Gegen Ende September werden die Tage schon spürbar kürzer. In den Wintermonaten muss man damit rechnen, dass bereist ab 16 Uhr eine absolute Dunkelheit herrscht. Extreme, an die man sich auch als Reisender gewöhnen muss.
Die ideale Reisezeit für Russland ist im allgemeinen von Juni bis August.

Regentage

Wenn sich der Schnee allmählich verabschiedet, erhält der Regen Einzug. In den ersten Frühlingsmonaten ist mit einer erhöhten Niederschlagstendenz zu rechnen. Auch der Herbst ist in Russland sehr Regenreich. Die Regentage liegen demnach in der Zeit zwischen März und Mai und dann noch mal zwischen Ende September und November. Danach kommt schließlich schon wieder der erste Schnee.

Wassertemperaturen

Russland als Ziel für einen Badeurlaub, dieser Gedanke ist für die meisten westeuropäischen Touristen eher etwas befremdlich. Bei den Russen hingegen ist die Region am Schwarzen Meer schon sehr lang beliebt für einen herrlichen Badeurlaub. Allem voran die bekannte Stadt Sotschi. Die Wassertemperaturen des Schwarzen Meeres erreichen im Hochsommer um die 24 Grad und damit doch recht angenehme Temperaturen, um sich in den Wellen abzukühlen und auch um verschiedenen Wassersportarten nachgehen zu können.