Impfungen für Holland

Im Rahmen einer guten Reisevorbereitung muss man sich natürlich auch die Frage stellen, ob für die Impfungen für Holland irgendwelche besonderen Vorschriften gelten. Hier kann man beruhigt sein, denn Impfungen für Holland unterliegen keinerlei Vorgaben.




Reise-ImpfungEs wird lediglich dazu geraten, den aktuellen Impfstand zu überprüfen. Hierzu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie oder auch Polio. Kinder sollten selbstverständlich ihrem Alter entsprechend über alle Impfungen verfügen. Ein kurzer Blick in den Impfpass, den man im übrigen im Reisegepäck mit sich führen sollte, genügt, um in Erfahrung zu bringen, ob eine Auffrischung der Impfung für Holland in Frage kommt oder nicht.
Damit ist man schon bestens für den Urlaub in Holland vorbereitet.

Europäische Krankenversichertenkarte

Die allermeisten Deutschen Krankenkassen haben die Europäische Krankenversichertenkarte. Wenn man in Holland einen Arzt aufsuchen muss, dann kann diese vorgelegt werden. Allerdings ist nicht immer garantiert, dass diese auch akzeptiert wird. Als Patient muss man in jedem Fall in Vorkasse gehen und die Rechnung begleichen. Hinzu kommt die Zuzahlung für mögliche Medikamente. Um bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen, ist es sinnvoll, sich vor den Ferien bei der Krankenkasse zu informieren, in wieweit diese sich an den Kosten beteiligt, beziehungsweise die Kosten rückerstattet. Anderenfalls ist es sinnvoll, sich nach einer separaten Reisekrankenversicherung umzuschauen.
Damit man nicht wegen Magendruck und Kopfschmerzen zum Arzt gehen muss, ist eine Reiseapotheke mehr als zu empfehlen. Vor allem wer mit Kindern in den Urlaub reist, sollte Schmerzmittel und etwas gegen Fieber immer parat haben. Ist man sich nicht sicher, dann kann man ruhig mit dem Arzt Rücksprache halten, was man mit in den Urlaub nehmen sollte.

Foto: © Luiscar74 – shutterstock.com