Sprache in Namibia

Das Land Namibia wird auch als ein sogenanntes Multilinguales Land bezeichnet. Mit anderen Worten sind hier sehr viele Sprachen die von der Bevölkerung gesprochen und auch verstanden werden. Seit der Unabhängigkeit, im Jahre 1990, wurde die Englische Sprache als alleinige Amtssprache anerkannt.




Junge Frau im schicken KleidVor allem aber aus dem Grund, um gegenüber den einzelnen Stämmen neutral zu bleiben. In Namibia gibt es 3 große Sprachfamilien, welche sich in bis zu 30 verschiedene Sprachen und Dialekte unterteilen. Sprache in Namibia, dass ist mehr als nur das Ergebnis zahlreicher Einwanderungen und Volkswanderungen der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte. Bis heute hat sich nahezu jede Minderheit ihre eigenen Sprache bewahrt. Daraus hat sich letztendlich die Vielfalt der Sprachen entwickelt. Neben dem bereits erwähnten Englisch, wird hier Afrikaans, Deutsch, Portugiesisch als auch 25 afrikanische Sprachen gesprochen. Zu den afrikanischen Sprachen gehören mehrere Bantu- und Khoisansprachen und – Dialekte. Darunter das Oshivambo, welches die Sprache der Ovambo ist und eine der am häufigsten gesprochenen Bantusprache in Namibia ist.

Deutsch in Namibia

Deutsch war lange Zeit anerkannte Amtssprache in Namibia. Als Namibia eine Kolonie von Deutschland war und Deutsch-Südwestafrika genannt wurde, war Deutsch die offizielle Amtssprache. Bis heute spricht noch immer eine Minderheit diese Sprache. Vor allem aber in der Region Südnamibia und Zentralnamibia. Wie hoch der Stellungswert dieser Sprache in Namibia noch heute ist, erkennt man an den zahlreichen Orts- und auch Straßennamen, die bis heute in Deutscher Sprache verfasst sind. Orte, wie Lüderitz, Maltahöhe oder Mariental sind nur ein winziger Beweis dafür, das Deutsch hier noch immer allgegenwärtig ist. Auch wenn das Afrikaans eher mit dem Niederländischen verwandt ist und seinen Ursprung auch im Niederländischen hat, so kann man sagen, dass die Ähnlichkeit zum Deutschen nicht zu unterschätzen ist. Viele Einheimische, die eher Afrikaans sprechen, können sich durchaus auch in Deutsch halbwegs verständlich machen. Urlauber, die es in den Süden oder in das Zentrale Namibia zieht, werden zumindest aus der Sicht der Sprachen keine großen Probleme haben. Denn das Deutsche ist nicht nur auf den Straßenschildern zu lesen, sondern auch in vielen öffentlichen Einrichtungen. Darüber hinaus ist eben das Englische die offizielle Amtssprache, so dass man selbstverständlich auch mit Englischkenntnissen sehr weit kommt.

Foto: © Lucian Coman – Shutterstock.com