Kostenlos Geld abheben in Sri Lanka

Gut zu wissen, wie man sparen kann. Kostenlos Geld abheben in Sri Lanka wird angesichts der Gebühren, die bei Auslandabhebungen an Geldautomaten anfallen, immer wichtiger.

Sie erfahren wie und wo Sie Bargeld abheben können, Geld umtauschen, ob Sie besser mit ec Karte oder Kreditkarte fahren und welche Gebühren und Kosten beim Karteneinsatz auf Sie zukommen können.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Bei vielen Banken und Geldinstituten werden hohe Gebühren für Bargeldverfügungen im Ausland erhoben. Kostenlos Geld abheben im In- und Ausland ist mit den Konten in unserem Vergleich jederzeit möglich.

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: August 2017 –

Damit Ihr Urlaub auf der Trauminsel unbeschwert verläuft, haben wir hier Infos über Sri Lanka und Geld zusammengestellt.

Die Mischung aus malerischen Buchten, saftigem Hochland, Bergromantik und beeindruckenden historischen Monumenten zieht Touristen aus aller Welt an. Im Land des berühmten Ceylon Tees wird der Genuss auch mit zahlreichen exotischen Früchten und frischem Fisch groß geschrieben.

Geld wechseln in Sri Lanka oder in Deutschland

Euro in Sri-Lanka-Rupien tauschenAufgrund des günstigeren Wechselkurses empfiehlt sich der Tausch von Euro in Rupien erst in Sri Lanka. Fremdwährung darf unbeschränkt eingeführt werden, ist aber ab einem Betrag, der 10.000 US-Dollar übersteigt, zu deklarieren. Sowohl Bargeld als auch Reiseschecks können mitgenommen werden. Auch die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist möglich, wenn sie 1.000 Rupien nicht übersteigt. In den beliebten Touristenressorts ist vielerorts auch das Bezahlen mit Euro oder US-Dollar möglich.

Bereits am Flughafen finden sich Wechselmöglichkeiten. In Sri Lanka lässt sich in Banken, autorisierten Wechselstuben und Hotels Geld umtauschen, wobei der Kurs in Hotels eher ungünstig ist. Reiseschecks, ausgestellt auf Euro oder US-Dollar, werden allerorts zum Geld wechseln eingelöst. Vom Geldwechsel auf der Straße ist abzusehen. Reisende sollten den Wechselkurs unterschiedlicher Einrichtungen miteinander vergleichen. In den Wechselstuben fallen normalerweise keine Gebühren an. Bei der Ausgabe von Geldscheinen empfiehlt es sich, auf kleine Stückelungen zu achten, z.B. 10, 20, und 50 Rs, da es mit höheren Werten besonders in kleinen Geschäften zu Wechselgeld-Problemen kommen kann. Die Quittungen über den Geldwechsel sollten aufbewahrt werden. Wenn Devisen deklariert wurden, sind die Wechselbelege bei der Ausreise vorzulegen. Wer vor der Abreise noch Rupien übrig hat, sollte diese in einer Wechselstube tauschen, am Flughafen fällt der Kurs ungünstiger aus.

Eine Alternative zum Geld umtauschen ist das Bargeld abheben an den zahlreichen Geldautomaten im Land. Mit der ec Karte (Maestro) oder Kreditkarten von Visa und Mastercard funktioniert das an den entsprechend gekennzeichneten Automaten problemlos. Es fallen allerdings bei jeden Abhebungsvorgang mit ec- oder Kreditkarte Gebühren an, die von Banken und Sparkassen für die Auslandsabhebung erhoben werden. Die Höhe variiert. Um diese Kosten einzusparen und damit kostenlos Geld abheben in Sri Lanka möglich wird, empfiehlt sich ein Blick in unsere Vergleichstabelle.

Viele Banken in Sri Lanka zahlen auch gegen Vorlage der Kreditkarte von Visa Bargeld in der Landeswährung am Bankschalter aus. Die Mastercard wird diesbezüglich selten angenommen, Ausnahmen stellen die Commercial Bank und die Hatton National Bank dar. Hierfür können allerdings Gebühren anfallen, über die man sich im Vorfeld erkundigen sollte.

Banken in Sri Lanka

Das Bankenwesen in Sri Lanka bleibt überschaubar, die Bank of Ceylon und die Central Bank of Sri Lanka sind die großen Banken im Land. Die Bank of Ceylon verfügt auch über das dichteste Geldautomatennetz in Sri Lanka. Daneben finden sich folgende inländische und ausländische Banken: Commercial Bank of Ceylon PLC, National Development Bank of Sri Lanka, Peoples Bank of Sri Lanka, Citibank, Habib Bank AG Zürich, Hatton National Bank, Indian Overseas Bank.

Eine deutsche Bank, die weltweit Niederlassungen unterhält, ist die Deutsche Bank AG. Wer hier Kunde ist, kann je nach Konditionen auch mit seiner ec Karte an den Geldautomaten kostenlos Geld abheben in Sri Lanka.

Die Banken in Sri Lanka sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr geöffnet, mancherorts auch bis 15.00 Uhr. Die Bank of Ceylon verfügt über spezielle Wechselschalter, die in der Woche bis 18.00 Uhr, am Wochenende oder an Feiertagen bis 16.00 Uhr geöffnet sind. Die Flughafen Bank ist entsprechend der Flugzeiten fast rund um die Uhr geöffnet.

Währung

Sri-Lanka-Rupien - Währung auf Sri LankaIn Sri Lanka gilt die Sri-Lanka-Rupie, abgekürzt Rs, als offizielle Landeswährung. Als Zahlungsmittel werden in den Urlaubsgebieten auch Euro und US-Dollar akzeptiert, worauf man sich jedoch nicht ausschließlich verlassen sollte. Das internationale Kürzel für die Sri- Lanka-Rupie lautet LKR. Eine Rupie wird in 100 Cents unterteilt. Geldscheine werden zu 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000 Rs ausgegeben, Münzen finden sich zu 1, 2, 5 Rupien und zu 25 und 50 Cents.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Sri Lanka

Mit der ec Karte ist das Bezahlen in Sri Lanka in der Regel nicht möglich. Ausnahmen können die maestro-Karten darstellen, wenn sich entsprechende Akzeptanzstellen in Sri Lanka finden. Informationen darüber sind auf der Webseite von Maestro erhältlich. Kreditkarten von Visa und Mastercard oder auch American Express werden von Autovermietungen, in großen Hotels und zahlreichen Geschäften, z.B. in den Shopping Arcades in Colombo und Kandy, für den bargeldlosen Zahlungsverkehr akzeptiert.

Das Auslandseinsatzentgelt für die Kreditkarte beträgt zwischen 1 und 2 % vom Zahlbetrag, darüber hinaus können weitere Kosten entstehen, wenn Geschäfte einen Aufschlag für die Kreditkartenzahlung verlangen. Im Vorfeld der Sri Lanka Reise lohnt es sich daher, Informationen über die kartenausgebende deutsche Bank bezüglich der Gebühren einzuholen. Eine Alternative, auch zum kostenlos Geld abheben in Sri Lanka, stellt eine Kreditkarte aus unserer Vergleichstabelle dar, mit der Sie in jedem Fall Geld einsparen.

Sri-Lanka-Rupien abheben in Colombo, Kandy, Trincomalee, Batticaloa

Sri Lanka verfügt über ein ausgezeichnetes Geldautomatennetz. In Colombo, Kandy, Trincomalee, Batticaloa aber auch in kleineren Orten, die von Touristen gerne aufgesucht werden, sind Geldautomaten zum Bargeld abheben vorhanden. In abgelegenen Regionen ist die Mitnahem von Bargeld unbedingt zu empfehlen. Mit der Kredit- oder ec Karte kann Geld an den Automaten, die mit dem Cirrus- oder Maestro-Logo gekennzeichnet sind, abgehoben werden. Hierfür fallen jedoch Bargeldgebühren an, die nicht zu unterschätzen sind und die sich mit jedem Gang an den Automaten summieren. Berechnet werden unter anderem Gebühren für den Einsatz der Karte und für den Währungstausch, denn das Konto wird ja in Euro belastet.

Kostenlos Geld abheben in Sri Lanka muss jedoch kein Wunsch bleiben, denn es finden sich Banken und Sparkassen, die Kreditkarten zu günstigen Konditionen anbieten, bei denen keine Gebühren für die Auslandsabhebung anfallen. Wir haben für Sie eine Vergleichstabelle aufgestellt, damit Sie die Angebote vergleichen können.

Starten Sie Ihre Sri Lanka Reise unbesorgt und mit mehr Budget für die Reisekasse, denn es gibt viel zu entdecken. Die Hauptstadt von Sri Lanka, Colombo, zeigt sich als perfekte Mischung aus modernem Handelszentrum mit Seehandelstradition und Sehenswürdigkeiten aus der Zeit, in der sich Siedler aus ganz Europa hier niedergelassen haben. Im Süden der Stadt findet sich der Vorort Mount Lavinia mit dem namensgebenden Felsmassiv und einem bezaubernden Strand. Historisch wird es in der Stadt Anuradhapura, der ersten Hauptstadt der Insel, die bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Hier zeugen zahlreiche Ruinen von der über 600-jährigen Geschichte als ehemalige Hauptstadt. Auch Polonnaruwa war einst Hauptstadt von Sri Lanka, hier fand sich im Mittelalter der Regierungssitz. Entlang des Dschungels erhebt sich Sigiriya, auch als Himmelsfestung bezeichnet, ein Felsmassiv, auf dem einst ein prächtiger Palast stand, dessen Fresken noch heute von einer großen Zeit erzählen.

An der West- und Südküste Sri Lankas erleben Urlauber einen fantastischen Einblick in Kultur und Handwerkskunst der Einheimischen. Auch Taucher finden hier spannende Unterwasserwelten vor. In Ambalangoda kann man sich von Maskenschnitzern faszinieren lassen. Der Zauber der Korallengärten in Hikkaduwa zieht Taucher und Touristen gleichermaßen an, denn auch mit dem Glasboot lässt sich die wunderschöne Unterwasserwelt besichtigen. Ein beliebtes Urlaubsziel ist Benota mit Hotels, Palmenhainen und einem Freilufttheater. Eine idyllische Tropenlandschaft und ein Top Spot für Urlauber ist die Küste von Beruwela, an der sich viele auch bei ausgedehnten Ayurveda-Behandlungen erholen. Eine traumhafte Lagune, Kokospalmhaine und historische Sehenswürdigkeiten locken Besucher in das Fischerdorf Negombo an der Westküste.

Das Hochland von Sri Lanka ist die Heimat des weltberühmten Ceylon Tees, der in alle Welt exportiert wird. Hier erstrahlt die Landschaft in sattem Grün, eingerahmt von Berggipfeln, mit Serpentinenstraßen und einer Fülle an Blumen, Ginsterbäumen und Pinienhainen. Ein Highlight für Touristen ist die romantische Stadt Kandy, inmitten des Hochlandes, die im 14. Jahrhundert als Hauptstadt der Insel agierte und in der sich heute Märkte und religiöse Relikte am laufenden Band finden. Wanderer und Kulturfreunde suchen Nuwara Elyia auf, das über den Ramboda-Paß zu erreichen ist. In Rakwana glänzt und funkelt es, in der „Stadt der Edelsteine“ werden Rubine, Topase und Amethyste abgebaut. Ein Erlebnis ist auch der Urwald Sinharaja in der Provinz Ratnapura. Der Pidurutalagal ist der höchste Berg Sri Lankas, der besonders bei Bergesteigern sehr beliebt ist.

Ayurveda Fans erleben die traditionelle Heilkunst im Ursprungsland und finden dazu ausgewählte Ressorts auf Sri Lanka. Taucher und Wassersportler lassen sich von Korallenbänken und Fun-Sport auf und unter Wasser begeistern.

An der Ostküste warten traumhafte Buchten und Strände, Seehafen, Tauch- und Wassersportparadiese – kurzum ein Mekka für Badeurlauber und Wassersportler. Von der Hauptstadt der Ostprovinz, Trincomalee, starten zahlreiche Touristen zu den nahe gelegenen malerischen Buchten. Der Nilaveli Beach ist für seine vielfältigen Wassersportmöglichkeiten bekannt. Versunkende Schiffswracks lassen sich an der Lagune von Batticaloa oder am Arugam Bay entdecken.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Sri Lanka

In Sri Lanka finden Sie ein gut ausgebautes Geldautomatennetzwerk. Kostenlos Geld abheben in Sri Lanka ist mit der richtigen Kreditkarte in Colombo, Anuradhapura, Polonnaruwa, Ambalangoda, Hikkaduwa, Benota, Beruwela, Negombo, Kandy, Nuwara Elyia, Rakwana, Ratnapura, Trincomalee, Batticaloa und am Arugam Bay möglich.