Kostenlos Geld abheben in Argentinien

Südamerikanische Tradition und europäischer Charme treffen in Argentinien zauberhaft aufeinander. Wer eine Reise in das Land der Kunst, Kultur, Gauchos und unendlich weiter Steppen- sowie Bergwelten unternehmen möchte, sollte sich mit dem Thema Kostenlos Geld abheben in Argentinien näher befassen, denn Bargeld steht hier als Zahlungsmittel im Vordergrund und kann an den Geldautomaten in den großen Städten flexibel bezogen werden.

Hier finden Sie wichtige Tipps und Infos für die Argentinien-Reise, erfahren, wie Sie Geld umtauschen und Gebühren, die für das Bargeld abheben entstehen können, einsparen.

Ohne Gebühren Argentinische Pesos abheben – Kontenvergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: März 2017 –

Genießen Sie aufregende Städte wie Buenos Aires; Córdoba oder Mendoza und die einzigartigen Naturschauplätze Patagoniens ohne finanzielle Engpässe.

Argentinische Pesos abheben in Buenos Aires, Córdoba, Mendoza, San Carlos de Bariloche

Landesweit stehen in Argentinien, z.B. in ganz Buenos Aires sowie in den Städten Córdoba, Mendoza oder San Carlos de Bariloche, Geldautomaten zum Bargeld abheben zur Verfügung. Bevorzugt finden sich Geldautomaten der Banco de la Nación Argentina, der Citibank oder HSBC Argentina in Shoppingzentren, an belebten Touristenspots sowie in den Hotels. Akzeptiert werden ec Karten oder Kreditkarten. Zwei Wermutstropfen hat der Bargeldbezug am Automaten allerdings. Einerseits sind die Tageslimits für Barauszahlungen relativ niedrig (zwischen 700 bis 1.000 Pesos), andererseits fallen Gebühren, die Banken und Sparkassen aufschlagen inklusive Devisenspesen, an. Bei ec Karten liegen die Kosten oftmals noch höher als bei Kreditkarten, weshalb die deutsche Bank zuhause der richtige Ansprechpartner für Informationen ist. Argentinische Banken berechnen ebenfalls Gebühren, die bis zu 5 Euro pro Vorgang betragen können. Um die Kosten, die der Karteneinsatz mit sich bringt, so weit wie möglich einzudämmen, empfiehlt sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Argentinien. Das ist kein Zauberwerk, sondern lässt sich durch entsprechende Kreditkartenangebote, die sich in unserer Vergleichstabelle finden, leicht realisieren.

Argentinien bietet abwechslungsreiche Vielfalt mit erlebnisreichen Reisezielen, für welche die Reisekasse über ausreichend Bargeld verfügen sollte.

Das wirtschaftliche, kulturelle und politische Herz Argentiniens schlägt in der Hauptstadt Buenos Aires, die durch ihre starken europäischen Einflüsse auch einen hohen Widererkennungswert für deutsche Touristen bietet. Die moderne Stadt mit einer traumhaften Skyline wurde 2005 von der UNESCO zur Stadt des Designs gewählt, was sich allerorts in der Architektur sowie in der Einrichtung der Szene Bars, Einkaufszentren oder Hotels zeigt. Der Tango hat in Buenos Aires seine Wurzeln und südamerikanische Klänge verzaubern bei Tag und Nacht. Die Metropole gliedert sich in 48 Stadtteile, von denen besonders La Boca und San Telmo gefragte Touristenmagnete sind. Inspiriert vom italienischen Palermo, findet sich im gleichnamigen Stadtteil von Buenos Aires das berühmte Palermo Hollywood sowie das Designerviertel und die prachtvolle Parkanlage Bosques de Palermo.

In Zentral-Argentinien wartet die Provinz Córdoba mit der gleichnamigen Stadt. Die fantastische Landschaft aus Bergketten, spektakulären Wasserfällen, Flusstälern, Waldlandschaften, weiten Steppen mit imposanten Kakteen und das typische Pampaland machen diese Region zu einem gefragten Reiseziel für alle, die sich der unendlichen Schönheit des argentinischen Landes widmen wollen. Zu den bekannten Urlaubsorten zählen Villa Maria oder Cosquín und natürlich die Hauptstadt der Provinz – Córdoba. Die reizvolle Kolonialstadt mit ihren zahlreichen, sehenswerten Bauten gilt als heimliche Hauptstadt Argentiniens und ist auch als Universitätsstadt ein lebendiges Zentrum für Bildung und Kultur.

Der Weinbau und die Andenkordillere prägen die Provinz Mendoza mit der gleichnamigen Hauptstadt. Weinfreunden bietet sich die Auswahl aus mehr als tausend Weinkellereien, in denen die besten Tröpfchen Argentiniens verköstigt werden. Die atemberaubende Landschaft aus majestätischen Bergen, wild-romantischen Gewässern, Weinplantagen und Steppe zieht Natururlauber aus aller Welt nach Mendoza. Zu jeder Jahreszeit zeigt sich die Landschaft in einem einzigartigen von der Natur geschaffenen Lichtspektakel, das alle erdenklichen Naturfarben kombiniert. Die gleichnamige Stadt bietet hervorragende Restaurants und Freiluftcafés, auch Nachtschwärmer kommen in den Clubs und Diskotheken auf ihre Kosten.

Die Stadt San Carlos de Bariloche, hinter der sich die Anden hoheitsvoll erheben, liegt in der argentinischen Provinz Río Negro und wird auch als die Argentinische Schweiz bezeichnet. Zahlreiche Seen finden sich in dieser Region, ein beliebtes Ausflugsziel ist der See Nahuel Huapi, an dem sich Angler und Wassersportler gerne treffen. San Carlos de Bariloche ist auch ein Hot-Spot für die Wintersportfreunde aus aller Welt.

Am südlichsten Zipfel Argentiniens gehört die Stadt Ushuaia zu den weltweit bekannten Touristenregionen, denn von hier aus lässt sich die Große Feuerland Insel mit dem Feuerland Nationalpark leicht erreichen und auch eine Exkursion in die Antarktis ist von der Stadt aus anzutreten.

Im nordwestlichen Teil Argentiniens, in der Provinz Jujuiy, zieht die atemberaubende Schlucht Quebrada de Humahuaca die Abenteuerlustigen an. Diese Region wird bestimmt von den Indianerdörfern, deren kulturelle und traditionelle Lebensweise auch die Urlauber in eine andere Welt entführt. Sehenswert ist zudem die einmalige Kakteenwüste, die sich entlang der bizarr roten Felswände erstreckt.

Patagonien gehört zu den Reisezielen Argentiniens, die den Atem stocken lassen. Gewaltige Gletscher und traumhaft blaue Bergseen, hohe Wälder und karge Steppen wechseln sich hier landschaftlich ab. Patagonien gilt auch als ideales Ziel für Wintersportler. An der Felsküste Patagoniens liegt das Reiseziel Puerto Madryn, von hier aus besuchen die Gäste die Halbinsel Valdés, ein Naturreservat mit beeindruckender Fauna und malerischen Buchten. Absolutes Highlight in Patagonien ist der Kontinentalgletscher Glaciar Perito Moreno im Nationalpark Los Glaciares, der spektakulär in den großen Lago Argentino stürzt.

Geld wechseln in Argentinien oder Deutschland?

Der Wechselkurs für die Landeswährung zeigt sich in Argentinien weitaus günstiger, weshalb Reisende den Devisentausch vor Ort durchführen sollten. Als Fremdwährung, die allerorts zum Geld umtauschen akzeptiert wird, empfiehlt sich der US-Dollar. Euro Währung wird vornehmlich in den großen Städten in Argentinische Pesos eingetauscht. Als Wechselstellen bieten sich Banken und Wechselstuben an. Die Einfuhr von Fremd- und Landeswährung ist ebenso wie die Ausfuhr unbeschränkt möglich, allerdings sind Beträge, die den Wert von 10.000 US-Dollar übersteigen, im Vorfeld anzumelden.

Reiseschecks sind für den Aufenthalt in Argentinien aufgrund des ungünstigen Wechselkurses und der geringen Akzeptanz eher ungeeignet. Sie werden nur in Banken gegen meist höhere Gebühren in die Landeswährung eingetauscht.
Mit einer Kreditkarte können Reisende alternativ am Bankschalter Bargeld abheben. Die Kreditkarte ist auch das richtige Stichwort für Barverfügungen an den Geldautomaten des Landes. Mit einer Kreditkarte, die kostenlos Geld abheben in Argentinien ermöglicht, bleiben auch die hohen Bargeldgebühren außen vor und für schnellen Nachschub an Bargeld ist jederzeit gesorgt.

Argentinische Banken

Die Zahl argentinischer Banken bleibt sehr überschaubar. Als inländische Institute sind hier zu nennen: Banco Central de la República Argentina, Banco de la Nación Argentina, Banco Ciudad de Buenos Aires, Banco Francés, Banco Río, Banco de Galicia. Namhafte internationale Banken, die auch zahlreiche Geldautomaten im Land stellen, sind z.B. die Citibank Argentina, die ABN AMRO Bank und die HSBC Argentina. Die meisten Banken in Argentinien sind Montag bis Freitag von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Währung

Die Landeswährung ist der Argentinische Peso, international ARS abgekürzt. Das inländische Kürzel lautet Arg$. Ein Peso wird in 100 Centavos unterteilt. Es finden sich Banknoten zu 2, 5, 10, 20, 50, 100 Pesos und Münzen mit den Werten 1 Peso sowie 1, 5, 10, 25, 50 Centavos. 1 Peso entspricht ca. 0,15 Euro. Der tagesaktuelle Wechselkurs lässt sich online schnell ermitteln. Der US-Dollar wird als Zahlungsmittel mitunter ebenfalls akzeptiert, allerdings sollten Reisende immer und überall mit der Landeswährung ausgestattet sein, gerade Ladeneinkäufe, Eintrittsgelder, Busfahrten und Besuche in kleinen Restaurants und Bars werden in der Landeswährung bezahlt. In den größeren Touristengebieten sind die Zahlungschancen mit Dollar oftmals größer. Zu beachten ist allerdings die Verwechslungsgefahr durch das Dollarzeichen bei der Preisauszeichnung, denn überall dort, wo sowohl der Peso als auch der US-Dollar angenommen werden, steht oft nur das $ Zeichen hinter dem Preis.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Argentinien

Die bargeldlose Zahlung ist in Argentinien sowohl mit ec Karte als auch mit Kreditkarten von Mastercard und Visa möglich. Allerdings zeigt sich die Anzahl der Akzeptanzstellen eher gering, da die Kartenzahlung weniger verbreitet ist als in anderen Urlaubsländern. Die kartenausgebende deutsche Bank gibt Auskunft darüber, ob die eigene ec Karte für die Kartenzahlung in Argentinien geeignet ist.

In den stark frequentierten Urlaubsorten und größeren Städten ist die Kartenzahlung in Hotels, größeren Geschäften und Restaurants möglich. Mitunter akzeptieren Geschäfte ausschließlich inländische Bankkunden- und Kreditkarten. Bei Kartenzahlung fallen zudem Gebühren wie das Auslandseinsatzentgelt, das je nach Banken und Sparkassen bzw. Kartenherausgeber ca. 2% vom Rechnungsbetrag ausmacht, an. Auch Geschäfte und Händler können Gebühren aufschlagen. Da Bargeld in der Landeswährung das bevorzugte Zahlungsmittel darstellt und auch in den abgelegenen Regionen unverzichtbar ist, empfiehlt sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Argentinien. So sparen Reisende hohe Kosten und sind für jedes Erlebnis bestens mit Bargeld ausgestattet.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Argentinien

Kostenlos Geld abheben in Argentinien bedeutet die große Flexibilität an den Geldautomaten in Buenos Aires, San Telmo, La Boca, Ushuaia, Puerto Madero, Palermo, Mendoza, Córdoba, San Carlos de Bariloche oder in Patagonien.