Einreisebestimmungen und Visum für Japan

Viele fürchten bei Fernreisen einen bürokratischen Hindernislauf, wenn es um Visa für Fernziele geht.. Was die Einreisebestimmungen für Japan betrifft, so kann man sich recht entspannt zurücklehnen, denn ein Visum ist für Japan nicht erforderlich, solang sich der Aufenthalt auf 3 Monate beschränkt.

Wer einen längeren Aufenthalt in Japan wünscht, muss sich um ein Visum für Japan bemühen. Dieses bekommt man, wie sollte es auch anders sein, bei der Auslandsvertretung Japans in Deutschland. Da die Bearbeitungszeiten für ein Visum unterschiedlich sein können, ist man stets gut beraten, wenn man den Antrag rechtzeitig einreicht.

Für einen Einreise nach Japan muss lediglich ein Reisepass vorhanden sein, welcher nach Abreise noch wenigstens 6 Monate gültig ist. Damit erfüllt man im großen und ganzen die Einreisebestimmungen für Japan schon.

Die Einreise

Im Flugzeug werden den Reisenden kleine Formulare ausgegeben, die man im Rahmen der Einreisebestimmungen für Japan ausfüllen muss. Wer als Tourist einen Urlaub in Japan verbringen möchte, sollte bei der Begründung zur Einreise unbedingt „Sightseeing“ ankreuzen. Des Weiteren wird eine Kontaktadresse verlangt. Als Urlauber ist hier die Adresse des Hotels oder auch der Gastfamilie/ Freund anzugeben, bei denen man unter kommt. Lässt man das Feld frei, kann es zu unbequemen Fragen kommen.

Fragen auch zur Gesundheit

Neben diesen allgemeinen Fragen zur Einreise, werden seit Neustem auch kleine Fragebögen zur aktuellen Gesundheit ausgegeben. Man ist bestens beraten, wenn man hier nichts ankreuzt und sich als komplett gesunder Mensch darstellt.
Nach der Landung geht es zum „Alien-Immigration“ Schalter, was bei vielen für ein erstes Schmunzeln sorgt, an dem der ausgefüllte Bogen und der Reisepass vorgelegt wird. Hier erhält man dann das Touristen Visum für Japan ausgestellt und berechtigt einen zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.

Zoll – Was nicht ins Reisegepäck gehört

Zu guter Letzt noch der Check beim Zoll. Auf Fragen, ob im Koffer Waffen, Drogen oder Lebensmittel sind, sollte man das guten Gewissens verneinen können. Danach öffnen sich die Türen und man kann seinen Urlaub in Japan in vollen Zügen genießen.