Beste Reisezeit und Klimatabelle für Chile

Wie zeigen sich Klima und Wetter in Chile? Diese Frage beschäftigt Reisende schon während der Planung. Das facettenreiche Land weist unterschiedliche Klimazonen auf, weshalb auch die Wetterverhältnisse von Region zu Region variieren.




Klimatabelle für Santiago de Chile

  
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Höchsttemperatur
Maximale
Temperatur
29°

28°

27°

23°

18°

15°

15°

16°

18°

22°

25°

28°

Tiefsttemperatur
Tiefste
Temperatur
13°

12°

10°








10°

12°

SonnenStunden
Sonnenstunden
10h

9h

8h

6h

5h

4h

4h

5h

6h

7h

8h

10h

RegentageRegentage
0

0

1

1

4

5

5

6

3

2

1

0

Regionale Klimaunterschiede in Chile

In Chile drehen sich die Jahreszeiten, wie wir Sie kennen, um, so dass beispielsweise der Sommer in den Monaten Dezember bis Februar liegt, während in Deutschland Winter herrscht. Je nach Region ändert sich das Klima.

Zentralchile wird vom mediterranen Klima beeinflusst, die trockenen Monate Januar und Februar weisen Durchschnittstemperaturen von ca. 18 Grad Celsius auf. Der meiste Regen wird im Juli und August verzeichnet, auch die Temperaturen sinken dann fast um die Hälfte ab. Trockenes Wüstenklima herrscht im Norden und in der Atacamawüste, die als trockenste Region der Erde gilt, vor. Der Sommer zeigt sich tagsüber entsprechend heiß, in der Nacht kühlt es dann aber deutlich ab. Niederschläge werden auch hier verzeichnet, wenn auch nur kurzzeitig während der Sommermonate und in verschwindend geringer Menge. Gemäßigtes Klima zeichnet den Süden Chiles aus, die Höchsttemperaturen liegen bei 16 Grad Celsius. Subtropisch geht es hingegen auf den Osterinseln zu, die Temperaturen bewegen sich im Jahresverlauf zwischen 18 und 28 Grad. Zu den regenreichen Monaten auf der Insel zählen Juni, Juli und August.

Reisezeiten für Chile

Klima und Wetter in Chile beeinflussen die Reiseplanung ganz unterschiedlich. Grundsätzlich kann das Land ganzjährig besucht werden. Wer sich genauer nach dem Wetter richten will, der wählt die Regionen entsprechend der Temperaturwerte und Trockenzeiten. Im Süden bieten sich die Monate November bis Februar mit warmen Temperaturen an. Der Norden und die Atacamawüste sind das ganze Jahr hindurch eine Reise wert, die Temperaturen schwanken zwischen 15 bis 25 Grad. Nur nachts sollte man sich hier wärmer anziehen, da es empfindlich abkühlt. Zentralchile bietet im Frühjahr und Herbst die schönsten Tage für einen Aufenthalt.