Beste Reisezeit und Klimatabelle für Vietnam

Auf welches Klima und Wetter muss man sich in Vietnam einstellen? Aufgrund der geografischen Lage herrscht hier selbstverständlich ein subtropisches bis tropisches Klima. Regionale Unterschiede ergeben sich zwischen Nordvietnam und Südvietnam.




Im Norden ist das Wetter und das Klima eher subtropisch und im Süden ist es tropisch heiß. Der Süden ist das gesamte Jahr über sehr heiß und feucht und man muss mit einer enormen Luftfeuchtigkeit rechnen. Im Hochsommer klettern die Werte locker über die 30 Grad Marke und erreichen in Spitzenzeiten schon die 40 Grad. Urlauber, die mit diesen Temperaturen und der extremen Luftfeuchtigkeit nicht zurecht kommen, wird eine Reise in der Zeit zwischen März und Juli eher abgeraten.
Der Norden erlebt schon mal etwas kühlere Tage. Da können die Temperaturen auch gern unter 20 Grad fallen. Man spricht hier von der kühleren Jahreszeit und diese liegt zwischen November und April.
Die vier Jahreszeiten, wie man sie von Mitteleuropa her kennt, treten hier nicht auf. Man unterschiedet lediglich zwischen der heißeren und der kühleren Jahreszeit. Des Weiteren gibt es eine intensive Regenzeit, in der auch Taifune wüten können.
Als ideale Reisezeit für Vietnam wir die Zeit zwischen Dezember und April. Da sind die Temperaturen angenehm und die Regenzeit steht erst bevor.

Regentage

Die Regentage werden in Vietnam eher als komplette Regenzeit bezeichnet. Diese liegt zwischen den Monaten Mai und September. Vor allem im Süden kann es recht ungemütlich werden, denn das ist auch die Zeit, in der die Taifune wüten. Im Norden hingegen kann man das gesamte Jahr über mit Niederschlägen rechnen. Für den Norden ist der Monat November der ideale Reisemonat, denn dann ist das Wetter und das Klima in Vietnams Norden am Beständigsten.

Wassertemperaturen

Badewannenwasser, anders lassen sich die herrlich warmen Temperaturen des Südchinesischen Meeres kaum umschreiben. Die Spitzenwerte erreichen im Sommer unglaubliche 30 Grad. Da locken natürlich viele Wassersportarten die Urlauber ans Meer. Surfen, Tauchen und Schwimmen ist schon fast ein Muss an den herrlichen Stränden von Vietnam.