Anreise nach Venezuela

Für die Anreise nach Venezuela kommt fast ausschließlich das Flugzeug in Frage. Abgesehen davon, dass derzeit keine intakten Bahnstrecken in Venezuela vorhanden sind, wäre auch der zeitliche Reiseaufwand zu hoch.




Alternativen bieten sich zwar per Auto oder Schiff, wobei hier die Kreuzfahrt nach Venezuela, die komfortable Anreise ins Land darstellt. Da Reisen nach Venezuela oft als Pauschalreisen gebucht werden, in denen Hin- und Rückflug inklusive sind, werden die meisten Urlauber sich ohnehin für den Flug entscheiden.

Nach Venezuela fliegen

Wunderschöner Wasserfall in VenezuelaFür Reisende aus Deutschland bieten sich verschiedene Zielflughäfen in Venezuela an, die von großen deutschen Abflughäfen wie Frankfurt/Main, Düsseldorf oder München zu erreichen sind. Der internationale Flughafen Simón Bolívar in Maiquetía, 25 km von Caracas entfernt, wird z.B. von den Airlines Lufthansa, Air France, Condor oder Iberia, je nach Abflughafen auch im Direktflug, angeflogen. Weitere internationale Flughäfen sind: La Chinita in Maracaibo, Santiago Mariño Porlamar, Isla Margarita sowie Arturo Michelena, Valencia. Einige Verbindungen werden von Deutschland aus jedoch nur saisonal und von bestimmten Fluggesellschaften angeboten. Der inländische Flugverkehr in die größeren Städte des Landes wird durch Airlines wie Aeropostal oder ServiVensa bedient. Auch mit Fernbussen, die von den venezolanischen Flughäfen starten, können Urlauber beliebte Reiseregionen in Venezuela erreichen. Wer seinen Urlaub individuell plant und die Anreise nach Venezuela per Flugzeug selbst organisiert, sollte sich über die verfügbaren, inländischen Flugverbindungen schlau machen. Die Flugzeit von Deutschland nach Venezuela beträgt im Schnitt 10 Stunden.

Anreise mit dem Schiff

Venezuela verfügt über einige Häfen, die auch von Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden. Eine Kreuzfahrt stellt die besondere, oft auch luxuriöse, Art der Anreise nach Venezuela dar und der Urlauber lernt gleich mehrere Länder, die auf der Route liegen, kennen. Es existiert zudem eine Fährverbindung zwischen Puerto de la Cruz und der Isla Margarita.

Foto: © Vladimir Melnik – Shutterstock.com