Zahlungsmittel und Reisekasse für Thailand

Thailand, das Königreich mit den vielseitigen Facetten, gilt als beliebtes Urlaubsziel für Reisen aller Art. Die Reisekasse für Thailand setzt sich aus den wichtigen Komponenten Bargeld, Kreditkarte und Reiseschecks zusammen. Was im Bezug auf die verschiedenen Zahlungsmittel für Thailand zu beachten ist und wie Sie Reisezahlungsmittel für Thailand richtig auswählen, erfahren Sie in diesem Beitrag.




Bargeld

Bargeld steht als Reisezahlungsmittel für Thailand immer an erster Stelle, besonders wenn man sich in ländliche Regionen begibt, auf Märkten, an den beliebten Garküchen in den Straßen oder für Taxi-Fahrten. In Thailand wird ausschließlich die offizielle Landeswährung Baht (THB) als Zahlungsmittel akzeptiert.

Geld abhebenTipp: Gebühren sparen

Bargeldabhebungen in thailändischen Baht müssen nicht mit hohen Gebühren verbunden sein. Wir stellen die deutschen Banken gegenüber, mit deren Kreditkarten man weltweit kostenlos an Automaten vor Ort Geld in Landeswährung abheben kann.
>> Kontovergleich: Kostenlos Geld abheben in Thailand

Ein Baht wird in 100 Satang unterteilt. Es finden sich Banknoten im Wert von 20, 50, 100, 500, 1.000 Baht und Münzen zu 1, 2, 5, 10 Baht sowie zu 25 und 50 Satang. Euro und US-Dollar sind die bevorzugten Devisen für den Geldwechsel in autorisierten Wechselstuben, Banken und Hotels. Der Geldwechsel am Bankschalter ist nur mit gültigem Reisepass und Nachweis der Unterkunft (Adresse) möglich. Es empfiehlt sich immer, in Thailand Geld umzutauschen, da Reisende hier den besseren Kurs erhalten. Für den Umtausch fallen Gebühren an, die durchaus variieren können, daher lohnt sich ein Vergleich.
Um die Reisekasse für Thailand vor Ort schnell mit Bargeld aufzustocken, bieten sich auch ec Karten mit maestro Zeichen sowie Kreditkarten, bevorzugt von Visa und Mastercard an. Geldautomaten (Automatic Teller Machines, ATM) sind in Bangkok, in den großen Touristenzentren sowie auf den beliebten Inseln Thailands ausreichend vorhanden. Mitunter ist die maximale Auszahlungssumme pro Abhebung auf 5.000 Baht begrenzt. Für die Auslandsabhebung können entsprechend der Kartenkonditionen Gebühren anfallen.

Kreditkarten / ec Karten

Als bargeldloses Zahlungsmittel für Thailand bieten sich in erster Linie Kreditkarten von Visa und Mastercard an, bei denen die Akzeptanz in Restaurants, Geschäften, Hotels und Einkaufszentren am höchsten ist. Wer seine ec Karte oder maestro Karte als Reisezahlungsmittel für Thailand einsetzen möchte, sollte sich zunächst bei der kartenausgebenden Bank nach den Möglichkeiten erkundigen. Für den Auslandseinsatz von Kreditkarten bzw. maestro Karten fallen Gebühren an. Hier lohnt ein Blick in die Kartenkonditionen, auch die Akzeptanzstellen können zusätzliche Aufschläge berechnen. Alternativ, und um Kosten einzusparen, bieten sich maestro Karte und Kreditkarte auch zur Bargeldabhebung an den ATMs an. Mit der richtigen Kreditkarte bleibt die Barverfügung sogar kostenlos.

Reiseschecks

Reiseschecks werden gerne als sichere Bargeld-Option der Reisekasse für Thailand gewählt. Im Verlustfall erfolgt der Ersatz schnell und unkompliziert. Auch der Umtausch von Reiseschecks in die Landeswährung zeigt sich wesentlich günstiger. Die Reiseschecks sollten jedoch für eine leichte Abwicklung in US-Dollar und vom Anbieter American Express ausgestellt sein. Als Zahlungsmittel für Thailand nehmen Reiseschecks eher eine untergeordnete Rolle ein, hier sind Kreditkarten, z.B. von Visa oder Mastercard, eindeutig vorzuziehen.

© Foto: Petrenko Andriy – Shutterstock.com