Sprache in Thailand

Andere Länder, andere Bräuche, andere Sprachen. Gerade wer eine Fernreise nach Thailand plant, wird sprachlich betrachtet in eine völlig neue Welt aufbrechen.




Farmer bei der ArbeitDie Amtssprache in Thailand ist selbstverständlich Thailändisch. Jedoch wird in den Touristenzentren, als auch in größeren Städten Englisch verstanden und auch gesprochen. Man muss also nicht zwingend für dem Urlaub einen Sprachkurs besuchen, um die Sprache aus Thailand zu erlernen. Was nicht heißen soll, dass man sich nicht wenigstens ein bisschen mit der Sprache in Thailand auseinander setzen sollte. Small Talk oder kleinere Floskeln, wie Bitte und Danke können einen Tür und Tor öffnen und man erscheint im Urlaubsland als sehr höflich. Man wird es zu spüren bekommen, wenn man etwas Thai sprechen kann.
Wer nach Thailand reist sollte jedoch wenigstens ein paar Worte der englischen Sprach beherrschen, um sich in Land mitteilen zu können. Auf allen Behörden wird im übrigen Englisch gesprochen und auch verstanden, denn die Englische Sprache gilt inoffiziell als zweite Amtssprache in Thailand.

Die Betonung macht den Unterschied

Im ersten Augenblick erscheint die Sprache in Thailand einfach und weniger komplex als die deutsche Muttersprache. Doch der Schein trügt leider gewaltig. Denn anders als im Deutschen kommt es beim Thai auf die Betonung der Wörter an. Da es sich hierbei um eine sogenannte Einsilben Sprache handelt, kann ein und das selbe Wort schon mal mindestens 5 Bedeutungen haben. Faustregel: gut zuhören und lernen! Hier lauern Fettnäpfchen! Schon so mancher Tourist hat mit der falschen Betonung böse Blicke auf sich gezogen, obwohl seine Absichten alles andere als unhöflich waren.

Hallo – Männer sagen: Sawadhie khrap / Frauen sagen: Sawadhie khaah
Danke – Männer sagen: Kap kuhn krap / Frauen sagen: Korp kuhn khaah
Ja – Chai
Nein – Mai chai
Egal – Mai pen rai

Auch die Schrift ist für einen Mitteleuropäer alles andere als Nachvollziehbar. Aber während des Urlaubs begegnen einen einige Zahlen immer wieder und auch das Zeichen für die Währung sieht man häufig, so dass man am Ende des Urlaubs durchaus einige Zeichen und Zahlen in Thai lesen und verstehen kann.

Foto: © Stephane Bidouze – Shutterstock.com