Beste Reisezeit und Klimatabelle für Phuket

Die thailändische Insel Ko Phuket ist ein beliebtes Urlaubsziel. Wer eine Reise dorthin plant, sollte sich jedoch über das Klima auf Phuket informieren.




Klimatabelle für Phuket

  
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Höchsttemperatur
Maximale
Temperatur
32°

33°

33°

33°

32°

31°

31°

31°

30°

30°

31°

31°

Tiefsttemperatur
Tiefste
Temperatur
22°

23°

24°

24°

25°

25°

24°

24°

24°

24°

24°

23°

Wassertemperatur
Wasser
Temperatur
28°

28°

28°

29°

29°

28°

28°

28°

28°

28°

27°

27°

SonnenStunden
Sonnenstunden
9h

9h

9h

8h

6h

5h

6h

5h

5h

6h

7h

8h

RegentageRegentage
6

5

6

12

21

20

20

20

23

23

16

9

Die Klimatabelle zeigt, selbstverständlich ohne Gewähr, die Durchschnittswerte der Monate Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November und Dezember für Phuket.

Tropische Klimaverhältnisse

Die 50 Kilometer lange und 22 Kilometer breite Insel Phuket befindet sich an der Südküste von Thailand und liegt in der Andamanensee, die wiederum ein Randmeer des Indischen Ozeans bildet. Daher herrscht auf Phuket ein tropisches Klima. Eine bedeutende Rolle für die klimatischen Verhältnisse auf der Insel spielt der Monsunwind, der je nach Jahreszeit aus verschiedenen Richtungen weht. Wählt man die größte thailändische Insel als Urlaubsziel aus, ist es ratsam, das Klima auf Phuket in die Reiseplanung einzubeziehen, da es beträchtliche Unterschiede gibt.

Klima auf Phuket von Januar bis Juni

Zum Jahresbeginn herrschen auf Phuket Temperaturen von durchschnittlich 30 bis 31 Grad Celsius, bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 70 Prozent. So gilt der Monat Januar als guter Zeitpunkt für einen Urlaub auf der Insel.
Ab Februar kommt es zu einem Temperaturanstieg auf durchschnittlich 33 Grad Celsius, während die Luftfeuchtigkeit auf ca. 68 Prozent absinkt. Da der Februar der trockenste Monat auf Phuket ist, gilt er als bester Zeitraum für eine Reise auf die thailändische Insel.
Noch deutlich wärmer wird es ab März auf Phuket. So steigen die Temperaturen auf Werte von rund 37 Grad Celsius. Gleichzeitig ist auch ein Anstieg der Luftfeuchtigkeit zu verzeichnen. Trotzdem wird auch der März als Reisemonat empfohlen. Im April herrschen etwa gleiche Temperaturen wie im Vormonat. Da jedoch allmählich die Monsunphase beginnt, können mitunter neben Sonnenschein auch heftige Regengüsse und Gewitter auftreten.
Als erster Regenmonat gilt der Mai. Das heißt, dass die Regenfälle ab diesem Zeitpunkt deutlich zunehmen. So werden auf Ko Phuket im Mai durchschnittlich 21 Regentage verzeichnet. Da zudem die Luftfeuchtigkeit auf mehr als 80 Prozent ansteigt, herrschen feuchte klimatische Verhältnisse. Gleichzeitig kommt es zu einem leichten Temperaturrückgang.
Ebenfalls zu den Regenmonaten zählt der Juni. In der Regel sind die Regenfälle jedoch nur von kurzer Dauer, sodass auch häufig die Sonne scheint.

Juli bis Dezember

Ähnlich wie der Juni verläuft auch der Juli. So muss immer wieder mit Regenschauern gerechnet werden. Die Durchschnittstemperaturen betragen etwa 33 Grad Celsius. Im Folgemonat August nimmt der Regen wieder an Intensität zu. Mitunter regnet es sogar den halben Tag lang. Diese Verhältnisse ändern sich auch im September nicht. Dagegen nehmen die Regenfälle ab Oktober allmählich ab.
Ab November wird das Klima auf Phuket wieder deutlich angenehmer. Die Temperaturen betragen etwa 30 Grad. Außerdem sinkt die Luftfeuchtigkeit auf unter 80 Prozent. Ab Dezember sind nur noch wenige Niederschläge zu verzeichnen. Aus diesem Grund gilt der letzte Monat des Jahres als einer der besten Reisezeitpunkte.