Einreisebestimmungen und Visum für Taiwan

Urlauber sollten sich frühzeitig vor Reisebeginn über Einreisebestimmungen und Visum für Taiwan informieren, damit sie die richtigen Reisedokumente zur Hand haben. Auch Zollvorschriften und Sicherheitshinweise helfen, unliebsamen Überraschungen im Urlaub vorzubeugen.




Reisedokumente und Visum

Was Einreisebestimmungen und Visum für Taiwan betrifft, so kommt es vor allen Dingen auf gültige Reisedokumente an. Der Aufenthalt von bis zu 90 Tagen im Land ist für deutsche, erwachsene Staatsbürger visumfrei möglich, wenn sie einen Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterflugticket vorlegen können. Der Personalausweis allein reicht als Reisedokument nicht aus, eine Ausnahme bildet der Kinderausweis nach altem Muster (vor 2006 ausgestellt), wobei hier zusätzlich und vor der Reise ein Visum bei der deutschen Vertretung Taipeh eingeholt werden muss. Grundsätzlich benötigen Kinder einen eigenen Kinderreisepass mit Lichtbild für die Einreise nach Taiwan. Sowohl für die Einreise mit dem Kinderreisepass als auch mit einem vorläufig ausgestellten Reisepass findet sich eine Besonderheit: Am Flughafen Taiwan Taoyuan ist das so genannte Landing Visa zu beantragen, das eine Gültigkeit von 30 Tagen besitzt. Wer länger als drei Monate im Land bleibt, muss vor der Reise ein Visum beantragen. Dies geschieht ausschließlich online über das Consular Affairs Bureau. Genaue Informationen über Visa erteilen auch die deutschen Taipeh-Vertretungen.

Zollvorschriften und besondere Hinweise für den Aufenthalt in Taiwan

Im Zusammenhang mit Einreisebestimmungen und Visum für Taiwan sind auch die Zollvorschriften für eine reibungslose Einreise von Bedeutung. Für die Einfuhr von Waren des privaten Bedarfs finden sich daher Wertbegrenzungen bis zu 20.000 NT-Dollar. Alkohol und Tabakwaren dürfen nur von Reisenden, die das 20. Lebensjahr vollendet haben, im Rahmen der bestimmten Freimengen eingeführt werden. Devisen können ohne Deklaration bis zu einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar mitgenommen werden, die anmeldefreie Wertmenge für Gold liegt bei 20.000 US-Dollar. Die Landeswährung kann bis zu einem Wert von 60.000 TWD eingeführt werden, höhere Beträge erfordern die vorherige Zustimmung der taiwanischen Zentralbank. Ein Einfuhr-Verbot besteht u.a. für pornographisches Material, Waffen aller Art inklusive Munition, Spielzeuggewehre, Drogen oder urheberrechtlich geschützte Waren. Auch der Besitz oder Gebrauch dieser Waren und Gegenstände führt in Taiwan zu strengen Strafen. Besondere Vorsicht besteht bei Drogen, denn auf den Besitz größerer Mengen steht sogar die Todesstrafe. Urlauber sollten sich keineswegs auf Kurierdienste für Päckchen von Dritten einlassen.