Orte auf Gran Canaria

Eigentlich sind alle Orte auf Gran Canaria von malerischer Schönheit. Neben den großen Touristenzentren, finden sich grüne Bergdörfer mit kanarischer Architektur und langer Tradition, überall warten schöne Strände zum Baden und Sonne tanken.





Las Palmas

Las Palmas de Gran CanariaDas Zentrum der Insel, die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria, bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Hier treffen sich Vergangenheit und Gegenwart in Architektur und Kultur und leben ein harmonisches Miteinander. Schmale Gassen und belebte Einkaufstraßen findet der Besucher ebenso vor wie die historische Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den malerischen Hafen, einen traumhaften Stadtstrand und ein ausgiebiges Nachtleben mit Clubs, Bars und Diskotheken. Wer Lust und Zeit hat, der macht einen Abstecher auf die Halbinsel La Islete, die durch einen Landstreifen mit Las Palmas verbunden ist. Ein besonderes Highlight ist der Karneval in Las Palmas, bei dem es im Februar eines jeden Jahres feurig und bunt zugeht.


Playa del Ingles

Einer der beliebtesten Orte auf Gran Canaria, um den perfekten Badeurlaub zu verbringen, ist Playa del Ingles. Im großen Touristenzentrum pulsiert das Leben, am kilometerlangen Sandstrand aalen sich die Badegäste in der Sonne und Wassersportler nutzen das große Angebot. Die Fülle an Hotel- und Appartementanlagen, Restaurants, Bars, Diskotheken, Einkaufspassagen lässt keinen Urlaubswunsch offen. Das Nachtleben wartet mit über 50 Diskotheken auf die Partypeople und bedient jeden Musikgeschmack. Wer sich einen ausgelassenen Strandurlaub wünscht, der ist in Playa del Ingles bestens aufgehoben. Ausflüge zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten und in die Bergwelt Gran Canarias werden von vielen Veranstaltern vor Ort organisiert.


Maspalomas

Strandpromenade in MaspalomasWer einmalige Orte auf Gran Canaria sucht, der wird mit Maspalomas mehr als fündig. In unmittelbarer Nähe zur Playa del Ingles finden sich hier die einzigartige Dünenlandschaft und ein herrlicher Strand zum Baden. Direkt am Strand bieten Hotels und Ferienwohnungen die richtige Unterkunft. Im Naturschutzgebiet der Dünen liegt die Lagune Charca, die ein wichtiger Ruheplatz für zahlreiche Wasservögel ist. Der malerische Leuchtturm zeigt sich als weiteres Highlight am Strand. Maspalomas verspricht Bilderbuchurlaub in herrlicher Landschaft und eignet sich auch für Familien mit Kindern wunderbar. FKK-Anhänger kommen im einzig offiziell ausgewiesenen Areal der Insel, das in den Dünen liegt, auf ihre Kosten.


Puerto de Mogán

Blick auf Puerto de MoganDas ehemalige Fischerdorf Puerto de Mogán ist einer der Orte auf Gran Canaria, die sich ihren ganz eigenen Reiz bewahrt haben. Die Fischerei-Tradition wird durch die malerischen Boote am Hafen belegt, zahlreiche Kanäle und enge Gassen haben dem Ort auch den Beinamen „Klein-Venedig“ eingebracht. Elegante, weiße Häuser in andalusischer Architektur strahlen mit dem Blau des Himmels um die Wette. Alles ist rein und fein, kleine Yachten versprühen Exklusivität und bilden einen modernen Kontrast zu den Fischerbooten. Im Hafenviertel treffen sich Einheimische und Touristen gleichermaßen, denn hier warten Restaurants, Bars und Cafés auf die Gäste. Auch in der Altstadt ist die Farbe der Häuser reinweiß, unterbrochen von der bunten Farbenpracht des Blumenschmucks an den Fenstern. Die Playa de Puerto de Mogán zieht Badegäste aus aller Welt an, besonders Familien mit Kindern fühlen sich hier sehr wohl.


San Agustin

Im Südosten der Insel liegt das Feriendomizil San Agustin, als einer der Orte auf Gran Canaria, die sich schon sehr früh dem Tourismus geöffnet haben. Seit den 1960er Jahren kommen die Urlauber in den Ferienort und genießen ausgedehnte Badefreuden am 600 Meter langen Sandstrand. Im Gegensatz zu Las Palmas und Playa del Ingles, geht es hier jedoch wesentlich ruhiger zu – Ideal für alle, die dem großen Trubel entfliehen möchten. Auf ein gutes Angebot an Restaurants, Bars und Clubs muss man dennoch nicht verzichten, auch ein Spielcasino ist vorhanden.


San Bartolomé de Tirajana

VulkanlandschaftMit ursprünglicher, kanarischer Architektur und eingebunden in den Vulkankrater Tirajana zeigt sich die kleine Stadt San Bartolomé de Tirajana im Süden Gran Canarias. Auf den fruchtbaren Hügeln wird Obst angebaut und auch die beliebten Mandelbäume stehen in voller Blüte. Hier scheint die Zeit still zu stehen, in der pittoresken Altstadt lässt es sich mit Blick auf die historische Kirche herrlich entspannen und traditionelle Likör-Köstlichkeiten genießen. San Bartolomé ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderer, die sich in die Bergwelt begeben möchten.





Agaete

Kleine Kirche in AgaeteDas Zentrum im Westen der Insel heißt Agaete und bietet dem Urlauber ein typisch kanarisches Ambiente mit weißen Häusern, üppigen Blumen- und Grünlandschaften sowie kleinen Gassen, in denen idyllische Cafés zum Verweilen einladen. Im malerischen Ort wird Kunst groß geschrieben und so findet der Besucher zahlreiche Galerien und ein großes Kulturzentrum. Im August verwandelt sich Agaete in einen riesigen Festplatz, wenn die traditionsreiche Fiesta de la Rama gefeiert wird.


Agüimes

Blick auf Agüimes Als einer der Orte auf Gran Canaria, die idyllisches Flair versprühen und gleichzeitig Badespaß und Wassersportfreuden bieten, zeigt sich Agüimes. Wie vielerorts lädt auch hier der malerische Altstadtkern mit historischen Wohnhäusern, Marktplatz und Kirche zum Verweilen ein. Nach einen herrlichen Tag am Meer, besser gesagt am Strand von Agüimes, klingt der Tag bei einem feinen Abendschmaus oder einem Glas Wein aus. Das Küstengebiet um Agüimes ist besonders bei Tauchern und Surfern sehr gefragt.


Puerto Rico

Puerto RicoDas Urlaubszentrum Puerto Rico lockt vor allen Dingen die Wassersportler, denn das Angebot ist riesengroß und hat sich mittlerweile weltweit herumgesprochen. Tauchen, Segeln, Windsurfen, Wasserski, Jet-Ski, Bootsfahrten – Alles ist möglich. Yachten aller Art legen in Puerto Rico an, auch ein eigener Sporthafen sowie ein Segelzentrum sind vorhanden. Hotelkomplexe an steilen Hängen haben ihren ganz besonderen Charme und mit der Seilbahn geht es dann an die hellen, weichen Strände und die Promenade. Für Abwechslung ist mit Einkaufszentren, Restaurants und Bars sowie einem unfangreichen Sport- und Freizeitangebot bestens gesorgt.


Santa Brigida

Kolonialarchitektur und die unmittelbare Nähe zu einer der größten Sehenswürdigkeiten der Insel, dem Naturpark Bandama, machen den Ort Santa Brigida zu einem beliebten Ausflugsziel für Urlauber auf Gran Canaria. Die elegante Atmosphäre wird von sattem Grün besonders intensiv unterstrichen und wer einen guten Tropfen Wein genießen möchte, der findet in der Nachbarschaft den Ort Monte Letiscal mit idyllischen Weingütern


Telde

Kleiner Platz in TeldeTelde an der Ostküste, als zweitgrößte Stadt der Insel, ist immer eine Reise wert. Die beiden alten Ortsteile San Juan und San Francisco warten mit historischen Bürgerhäusern und einem ruhigen, sehr ursprünglichen Flair. Hier finden sich sakrale Kunstwerke und Straßenzüge, die zum Teil noch aus dem Mittelalter stammen. Auch Badegäste sind herzlich willkommen, denn Telde verfügt über zahlreiche Strände aus Kies und Sand, an denen sich auch gerne Surfer einfinden.


Bahia Feliz

Der Urlaubsort Bahia Feliz mit seinem hellen Sandstrand ist ein Mekka für Surfer. Surfschulen reihen sich hier aneinander und auch der Weltmeister Björn Dunkerbeck ist mit der eigenen Schule vertreten. Der Ferienort an der südöstlichen Küste bietet eine hervorragende Infrastruktur und besticht durch sein besonders sportliches Flair.


Foto: © Philip Birtwistle – Shutterstock.com, © maigi – Shutterstock.com, © Mihai-Bogdan Lazar – Shutterstock.com, © Ana del Castillo – Shutterstock.com, © Paco Toscano – Shutterstock.com, © Oliver Hoffmann – Shutterstock.com, © Lilly Trott – Shutterstock.com, © Tilo G – Shutterstock.com