Zahlungsmittel und Reisekasse für die Schweiz

Die Schweiz steht für exklusive Urlaubsregionen und sagenhafte Bergwelten. Klar, dass hier auch die Reisekasse für die Schweiz optimal ausgestattet sein sollte. Oftmals herrscht bezüglich der Zugehörigkeit zu Europa Unklarheit, gerade, wenn es um die Bezahlung mit dem Euro geht. Die nachfolgenden Informationen helfen dabei, die richtigen Reisezahlungsmittel für die Schweiz auszuwählen.




Bargeld

Bargeld ist als Zahlungsmittel für die Schweiz gerade bei kleinen Beträgen unerlässlich. Die Schweiz gehört nicht zur Europäischen Union und hat ihre eigene Währung, den Schweizer Franken (CHF). Ein Schweizer Franken unterteilt sich in 100 Rappen.

Geld abhebenTipp: Gebühren sparen

Schweizer Franken am Automaten abzuheben muss nicht immer teuer sein. Weltweit Kostenlos Geld abheben in Landeswährung ist mit den Karten dieser Konten deutscher Banken in unserem Vergleich in Landeswährung an Automaten vor Ort möglich.
>> Kontovergleich: Kostenlos Geld abheben in der Schweiz

Banknoten sind mit Werten zu 10, 20, 50, 100, 200, 1.000 Franken, Münzen zu 1, 2, 5 Franken sowie zu 5, 10, 20, 50 Rappen verfügbar. Deutsche Reisende können die Reisekasse für die Schweiz mit Euro bestücken, die vielerorts auch als Zahlungsmittel akzeptiert werden, Wechselgeld erhält man jedoch ausschließlich in der Landeswährung. Der Tausch von Euro in Franken wird am besten im Land selbst vorgenommen, dazu bieten sich Banken, größere Hotels und Wechseleinrichtungen an Flughäfen und Bahnhöfen an. Die Schweiz verfügt natürlich auch über eine Vielzahl von Geldautomaten, an denen Bargeld mit der ec- oder Kreditkarte abgehoben werden kann.

Kreditkarten / ec Karten

Ein wichtiger Bestandteil der Reisekasse für die Schweiz ist eine Kreditkarte, wobei Visa und Mastercard im Land die stärkste Akzeptanz erfahren. Kreditkarten bieten sich als bargeldloses Reisezahlungsmittel für die Schweiz ebenso an, wie für den Bargeldbezug am Geldautomaten, Sie eröffnen auch gegenüber der ec Karte bzw. maestro Karte mehr Sicherheit und Flexibilität, wenn es um Akzeptanzstellen geht. Einzurechnen sind allerdings Bargeldgebühren und das Auslandseinsatzentgelt für die Kreditkarte.

Reiseschecks

Als Zahlungsmittel für die Schweiz genießen Reiseschecks noch immer einen hohen Stellenwert. Sie können auch gegen Bargeld eingetauscht werden. Als sichere Bargeldreserve sind sie daher als dritte Komponente in der Reisekasse für die Schweiz zu empfehlen.

© Foto: Petrenko Andriy – Shutterstock.com