Zahlungsmittel und Reisekasse für Schweden

Wie die Reisekasse für Schweden am besten bestückt wird, gehört zu den wichtigen Planungsfragen vor der Reise. Welche Zahlungsmittel werden im Land akzeptiert und welche Reisezahlungsmittel für Schweden bieten sich bevorzugt an? Der Mix aus Bargeld, ec-/Kreditkarte und evt. Reiseschecks bewährt sich optimal.




Bargeld

Wichtiger Bestandteil der Reisekasse für Schweden ist natürlich Bargeld, wobei es nicht zwingend notwendig ist, die Landeswährung bereits in Deutschland zu wechseln. Das hat gleich mehrere Gründe.

Geld abhebenTipp: Gebühren sparen

Bargeldabhebungen in schwedischen Kronen müssen nicht teuer sein. Wir stellen die deutschen Banken gegenüber, mit deren Karten man weltweit gebührenfrei Geld in Landeswährung am Geldautomaten bekommt.
>> Kontovergleich: Kostenlos Geld abheben in Schweden

Neben dem offiziellen Zahlungsmittel für Schweden, der schwedischen Krone, werden auch Euro und US-Dollar in den Großstädten oft akzeptiert, das Wechselgeld erhält der Urlauber zum aktuellen Wechselkurs in schwedischen Kronen. Zum anderen zeigt sich der Wechselkurs von Euro in schwedische Kronen im Land selbst günstiger. Es ist also völlig ausreichend, einen gewissen Betrag in Euro mitzunehmen, der in schwedischen Banken, Wechselstuben und Postämtern in die Landeswährung eingetauscht werden kann. Auch an den Flughäfen und Bahnhöfen sind Wechselstuben ansässig. Die schwedische Landeswährung wird in Banknoten zu 20, 50, 100, 500 und 1.000 Kronen sowie in Münzen zu 1, 2, 5, 10 Kronen ausgegeben. Mit ec Karten und Kreditkarten ist der Bezug der Landeswährung auch unkompliziert und flexibel an den Geldautomaten im Land durchzuführen. Zu beachten sind allerdings die Konditionen und Gebühren, die für Auslandsabhebungen anfallen.

Kreditkarten / ec Karten

Als bargeldloses Reisezahlungsmittel für Schweden bieten sich ec Karte bzw. maestro Karte und Kreditkarten an. Tankstellen, Restaurants und Geschäfte akzeptieren sowohl ec Karten als auch Kreditkarten, hier vorrangig von Visa und Mastercard. Die Kreditkartenzahlung ist auch in Hotels und hochpreisigen Geschäften eine willkommene Alternative zur Bargeldzahlung. Wer die Kreditkarte als Zahlungsmittel für Schweden einsetzt, sollte seine PIN kennen, denn die ist oftmals für den Bezahlvorgang erforderlich. EC Karte und Kreditkarte sind zudem unerlässlich, um Bargeld in der Landeswährung an den Geldautomaten abzuheben. Mehr als 2.400 Bankomaten stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Vor der Reise sollten Urlauber sich noch einmal genau mit den Konditionen für Auslandsabhebungen und Kartenzahlung vertraut machen. Auch Geschäfte können mitunter für die Kartenzahlung zusätzliche Gebühren erheben.

Reiseschecks

Reiseschecks als Zahlungsmittel für Schweden oder Bargeldreserve sind für viele ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt, wenn es um die Reisekasse für Schweden geht, denn sie werden auch im Falle eines Verlustes ersetzt. Allerdings nimmt die Akzeptanz von Reiseschecks als bargeldloses Zahlungsmittel zunehmend ab und das auch in Schweden. Die Wahl für Reiseschecks zeigt sich daher als individuelle Entscheidung. Wer Reiseschecks als Sicherheitsoption für den Eintausch in Bargeld mitnehmen möchte, der sollte darauf achten, dass die Schecks auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sind. Der Eintausch in die Landeswährung kann in Banken und Wechselstuben erfolgen, dafür fallen entsprechende Gebühren an.

© Foto: Petrenko Andriy – Shutterstock.com