Sprache in Russland

In der Russischen Föderation wird offiziell Russisch gesprochen. Die Sprache in Russland ist eine absolute Weltsprache, denn immerhin ist diese Sprache für über 160 Millionen Menschen die Muttersprache und wird von weit über 250 Millionen Menschen weltweit gesprochen.




Russische Frauen machen WinterspaziergangSie wird nicht ausschließlich in Russland gesprochen, sondern auch in den angrenzenden Staaten, wie der Ukraine oder auch Weißrussland. Hier wird zwar Ukrainisch beziehungsweise Weißrussisch gesprochen, aber diese Sprachen sind eng verwandt mit dem in Russland gesprochenen Russisch. Die Sprache in Russland wird in kyrillischen Buchstaben geschrieben und auch gelesen. Für Europäer und auch Amerikaner bedeutet dieser Umstand, dass man zum Erlernen der Russischen Sprache zunächst das Kyrillische Alphabet erlernen muss. Die Bedeutung und die Aussprache der Kyrillischen Buchstaben ist Grundlage der Russischen Sprache. Viele ehemalige DDR Bürger beherrschen diese Sprache noch sehr gut, da sie Pflichtfach in den Schulen war. Wer bereits einmal ein wenig Russisch konnte, wird sich in Russland sehr gut zurechtfinden können.
Russisch ist die alleinige, offizielle Amtssprache. In wenigen autonomen Republiken werden neben Russisch auch weitere Sprachen anerkannt. Doch die einzelnen Sprachen verlieren zunehmend an Bedeutung und man wird in Russland nahezu ausschließlich auf Russisch treffen.

Russisch für Urlauber

Reisende in Russland müssen allerdings nicht befürchten, dass sie sich nicht zurechtfinden können, da sie der Sprache nicht mächtig sind. Gerade in den von Touristen gern besuchten Städten und Regionen wird inzwischen auch Englisch gesprochen. Viele Hinweisschilder sind darüber hinaus auch in Englisch verfasst. Das ist für alle Touristen hilfreich, die eben der Kyrillischen Schrift nicht mächtig sind.
Es ist allerdings möglich, die Sprache in Russland zu erlernen, ohne das Kyrillische lesen zu können. Für ein paar wesentliche Floskeln und Sätze stehen dem Urlauber Reiseführer zur Verfügung, die in lateinischer Schrift den Grundwortschatz vermitteln. Damit ist es ohne Weiteres möglich, sich wenigstens auf Russisch zu begrüßen oder bedanken zu können.

Foto: © Iakov Filimonov – Shutterstock.com