Impfungen für Russland

Eine gute Reisevorbereitung umfasst selbstverständlich auch den Check der benötigten Impfungen für Russland. Auch wenn es keine Impfvorschriften für Reisen nach Russland bestehen, so werden eine Reihe von Impfungen für Russland empfohlen.




Frau wird geimpftNeben den üblichen Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio kommen weitere hinzu. Es wird empfohlen, sich gegen Hepatitis A und Hepatitis B zu impfen. Außerdem sollte man sich gegen Tollwut, Typhus und auch die über Zeckenbisse übertragene FSME schützen. Da diese Impfungen für Russland nicht innerhalb eines Tages verabreicht werden können, muss man sich rechtzeitig mit seinem Arzt in Verbindung setzen, um einen Impfplan aufzustellen. Denn einige Impfungen erfordern eine mehrmalige Injektion. So ist das beispielsweise bei der FSME. Hinzu kommt die Tatsache, dass man eine gewissen Zeit verstreichen lassen muss, ehe man sich gegen eine neue Krankheit impfen lassen kann.
Kinder sollten unbedingt für ihr Alter entsprechend geimpft sein. Die Mitnahme des internationalen Impfpasses wird angeraten.

Medizinische Versorgung

In den großen Städte, wie Moskau oder St. Petersburg ist mit einer guten Versorgung zu rechnen. Wenngleich man diese in keinster Weise mit dem westeuropäischen Standard vergleichen kann. In einigen Privaten Krankenhäusern stehen einem Ärzte mit Fremdsprachen zur Verfügung. Das ist allerdings eher die Ausnahme. Eine Reisekrankenversicherung ist zwingend erforderlich und auch Teil der Einreisebestimmungen für Russland. Man sollte sehr großen Wert darauf legen, dass ein Rücktransport möglich ist. Im Ernstfall wird einem die Überführung in die Heimat erleichtert und ohne großen bürokratischen Aufwand ermöglicht.
Reisen, die einen fernab von diesen Zentren durch das gewaltige Reich führen, bergen in Puncto medizinische Versorgung ein gewisses Risiko, denn in den ländlichen Regionen gibt es kaum Ärzte. Hinzu kommt der Umstand, dass in den ländlichen Regionen ausschließlich Russisch gesprochen wird. Das bedeutet, dass man der Russischen Sprache mächtig sein muss, um sich verständigen zu können.

Reiseapotheke

Für den persönlichen Bedarf sollte man ausreichend Medikamente mit sich führen, welche in einer normalen Reiseapotheke vorhanden sein sollten. In den Großstädten ist es ohne Weiteres möglich Standardmedizin zu erhalten. Verschreibungspflichtige Medizin sollte allerdings besser aus der Heimat mitgebracht werden. Wer diese in der Originalverpackung einführt, hat nichts zu befürchten.

Foto: © Image Point Fr – shutterstock.com