Einreisebestimmungen und Visum für Rumänien

Die Einreisebestimmungen für Rumänien sollten dem Urlauber schon zeitig vor der Reise bekannt sein, damit er die entsprechenden Dokumente am Tag der Abreise zur Hand hat. Auch hinsichtlich der Mitnahme von Tieren sowie den Zollvorschriften finden sich einige Regelungen zur Beachtung.




Reisedokumente und sonstige Unterlagen für die Einreise

Die Einreisebestimmungen für Rumänien sehen für die Einreise deutscher Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis vor, beide Dokumente können auch vorläufig ausgestellt sein. Für Kinder ist ein Kinderreisepass erforderlich. Ein Kinderausweis nach altem Muster, der vor 2006 ausgestellt wurde, besitzt für die Einreise nach Rumänien Gültigkeit, allerdings ist für Kinder ab 10 Jahren ein Lichtbild in diesem Ausweis Pflicht. Kindereintragungen in den Reisepässen der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Für minderjährige Reisende mit doppelter Staatszugehörigkeit (Deutsch und Rumänisch) finden sich besondere Einreisebestimmungen, die sich über die rumänischen Behörden in Erfahrung bringen lassen. Minderjährige, die ohne Erziehungsberechtigte oder mit anderen Personen, die nicht erziehungs- oder fürsorgeberechtigt sind, nach Rumänien reisen, benötigen eine entsprechende Vollmacht.

Die Mitnahme von Heimtieren nach Rumänien

Unter die Heimtiere fallen z.B. Hunde, Katzen und Frettchen. Wer eines dieser Tiere auf Reisen nach Rumänien mitnehmen möchte, benötigt laut den Einreisebestimmungen für Rumänien den so genannten EU-Heimtierausweis. Er enthält die genaue Kennzeichnung des Tieres, Daten über Tier und Halter, auch eine Tollwutimpfung ist erforderlich. Das Tier muss zur eindeutigen Identifizierung einen Mikrochip bzw. ein Kennzeichnungstattoo tragen.

Zollvorschriften für Rumänien

Neben den Einreisebestimmungen für Rumänien, sind auch die Zollvorschriften zu beachten. Für die Ein- und Ausfuhr von Devisen besteht keine Begrenzung, allerdings sind Beträge, die 10.000 Euro übersteigen, anzumelden. Wer Sportwaffen (Jagd- oder Schusswaffen, Gaspistolen) und passende Munition mitführen möchte, hat diese am Grenzübergang anzumelden. Für alle Waffen, die nicht unter diese Kategorie fallen, besteht Ein- und Ausfuhrverbot.

Gesundheit und Vorsorge

Der Impfpass sollte immer mit auf Reisen gehen, ebenso wie der Allergiepass. Besondere Impfvorschriften finden sich für Rumänien nicht, jedoch sollten die bekannten Standardimpfungen auf dem neuesten Stand sein, eine Hepatitis A-Impfung ist angeraten. Für Reisende, die sich länger in Rumänien aufhalten, wird die Impfung gegen FSME sowie Hepatitis A + B empfohlen. Besonderes Augenmerk ist auf die Tollwutimpfung zu legen, die im Vorfeld der Reise mit entsprechenden Medizinern abgeklärt werden sollte, da es hier mehrere Monate dauert, bis nach der Impfung ausreichender Impfschutz gewährleistet ist. Generell ist bei Patienten mit chronischen Erkrankungen ein Gespräch mit dem Arzt unabdingbar, damit die laufende Medikation für den Zeitraum der Reise ideal angepasst werden kann. Eine Auslandskrankenversicherung leistet im Fall der Fälle wichtige Hilfe und sollte daher abgeschlossen werden.