Sprache in Norwegen

Allgemein wird davon ausgegangen, dass die Sprache in Norwegen Norwegisch ist. Das stimmt auch, allerdings finden sich hier zwei Sprach-Varietäten, die beide offiziell als Amtssprache gelten.




Neben den Amtssprachen Bokmal und Nynorsk hat auch das Samisch, die Sprache der norwegischen Urbevölkerung, noch eine wichtige Bedeutung im Land. Urlauber müssen nicht zwingend einen Sprachkurs in Norwegisch vor der Reise belegen, da in den Städten und Urlaubsregionen, vielfach auch auf dem Land, zusätzlich Englisch oder Deutsch gesprochen wird.

Wie sich die norwegische Sprache gliedert

Paar macht FahrradtourAls indogermanische Sprache teilt sich die norwegische Sprache in zwei Varianten auf, die im Land den gleichen offiziellen Status genießen: Bokmal und Nynorsk. Bokmal wird in den nördlichen und östlichen Regionen des Landes gesprochen, im Westen hingegen trifft man auf Einwohner, die Nynorsk sprechen. Die dritte Sprache, als Minderheitensprache der Urbevölkerung Norwegens, ist Samisch. Daneben finden sich zahlreiche Dialekte.

Verständigung auf Reisen und im Urlaub

Die Sprache in Norwegen zu erlernen, das ist für den Urlaub nicht unbedingt notwendig. Englisch und Deutsch werden in vielen großen Städten gesprochen, wobei die englische Sprache überwiegt. Hinweisschilder sowie Speisekarten sind oft zusätzlich auf Englisch verfasst. Mitunter lassen sich auch einige Brocken oder Sätze auf Norwegisch leicht verstehen, da Worte, die dem Deutschen ähneln, auch abgeleitet werden können.

Sprachreisen nach Norwegen

Wer sich intensiver mit dem Land beschäftigen möchte, der findet auch an der Sprache in Norwegen großes Interesse. Da man Fremdsprachen immer am besten im Land selbst lernt, bieten sich Sprachreisen nach Norwegen an, die Urlaub und Bildung miteinander verknüpfen. Die tägliche Sprachanwendung und die praxisorientierte Lernweise bringen die norwegische Sprache bedeutend schneller näher, als es ein heimischer Sprachkurs vermag.

Foto: © varuna – Shutterstock.com