Anreise nach Neuseeland

Die Anreise nach Neuseeland findet mit dem Flugzeug statt. In asiatischen Metropolen lässt sich dabei ein Stop-Over einbauen.




Naturlandschaft in NeuseelandNeuseeland, ein Land welches lange ausschließlich von Outdoor Fans und Trekking Touristen besucht wurde, erlebte mit der Verfilmung der Trilogie „Der Herr der Ringe“ einen wahren Boom an Besuchern.

Inzwischen ist der Hype nicht etwa abgeklungen, sondern es hat sich herumgesprochen, dass Neuseeland ein unglaublich reizvolles Urlaubsziel ist. Nach wie vor ist es die atemberaubende Schönheit der Landschaften, die die Besucher schlicht weg verzaubern. Neuseeland und seine Einwohner versprühen einen Charme, den man so nur auf dieser Insel erleben kann. Eine nahezu magische Kultur, die eins zu sein scheint mit der Natur. Doch nicht nur landschaftlich hält Neuseeland einen unendlichen Reichtum bereit. Auch Städte wie Auckland oder Wellington sind eine Reise wert.
Ehe man sich allerdings diese Schönheiten betrachten kann, steht eine lange Anreise bevor: Mindestens 24 Stunden Flug ab Europa! Zudem muss man mit einer Zeitverschiebung von 12 Stunden rechnen.

Mit dem Flugzeug

Wer bislang glaubte, dass Flüge nach Australien die Längsten ab Europa sind, der ist bisweilen noch nicht nach Neuseeland geflogen. Neuseeland liegt in etwa genau auf der gegenüberliegenden Seite der Erdkugel, wenn man von Europa ausgeht. Aus diesem Grund stehen einem generell zwei verschiedene Routen zur Auswahl. Einmal die Ostroute, welche über Asien führt und die Westroute, welche natürlich über Amerika führt. Die Strecken sind identisch und an der reinen Flugzeit gibt es keine großen Unterschiede festzustellen. Ob man sich für die Ostroute oder Westroute entscheidet, hängt vor allem auch von der Fluggesellschaft ab, mit der man diese Reise vollziehen möchte. Aufgrund der unvorstellbar weiten Strecke gibt es keinen Direktflug. Es wird mindesten eine Zwischenstopp geben. In der Regel sind es allerdings zwei bis drei Zwischenlandungen. Dadurch verlängert sich die Anreise nach Neuseeland erheblich. Es kommen schon mal an die 48 -67 Stunden zusammen.
An dieser Stelle empfehlen sich, wie auch bei den Flügen nach Australien die Stop-Over Aufenthalte. Anstatt sofort mit der nächsten Anschlussmaschine weiter gen Neuseeland zu fliegen, verweilt man einfach ein bis zwei Tage in der Metropole und reist dann erst weiter. Auf der Ostroute kommen Städte wie, Singapur, Bangkok oder auch Dubai in Frage. Gen Westen sind es Los Angeles, Toronto oder auch Santiago de Chile. Eines wird einem sofort bewusst, man kann einmal um die ganze Welt fliegen, wenn man sich hinzu für die Ostroute und heimwärts für die Westroute entscheidet.

Mit dem Schiff

Wem es nicht liegt, sich zwei oder mehr Tage in einem Flugzeug aufhalten zu müssen, der kann sich auch an Bord eines Frachtschiffes begeben und die Anreise nach Neuseeland mit einem Schiff bewältigen. Hier ist allerdings mit einer bis zu zwei wöchigen Anreise zu rechnen. Des Weiteren sind die Kosten für eine halbe Weltumschiffung immens und man muss sich im Vorfeld sehr gut informieren, zu welcher Zeit Frachtschiffe ab Europa gen Neuseeland starten. Anreisen nach Neuseeland gestaltern sich mit dem Flugzeug wesentlich schneller und unkomplizierter.

Foto: © Nadly Aizat – Shutterstock.com