Einreisebestimmungen und Visum für Namibia

Vorab sei an dieser Stelle der Hinweis gegeben, dass in Namibia eine sogenannte Ausweispflicht herrscht. Man ist aus diesem Grund dazu verpflichtet stets den Reisepass und die Einreiseerlaubnis mit sich zu führen. Besser ist es jedoch, wenn man nur eine Kopie dieser Dokumente mit sich führt, damit die Originalen nicht verloren gehen oder entwendet werden können.




Kirche in NamibiaFür eine touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ist ein Visum für Namibia nicht erforderlich. Bei der Einreise erhält man einen gebührenfreien Einreisestempel, die Visitors Entry Permit, die es einem gestattet, sich legal in Namibia aufzuhalten. Die Einreisebestimmungen für Namibia besagen allerdings, dass man sich nur zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken aufhalten darf und man keine Arbeitsaufnahme beabsichtigt.
Des Weiteren ist es wichtig zu wissen, dass die 90 Tage des Visitors Entry Permit die maximale Dauer ist. In der Regel wird einem die Gültigkeitsdauer auf den tatsächlichen Aufenthalt begrenzt. Diese Dauer ergibt sich auf der Grundlage des Datums für den Rückflug. Daher ist es zwingend erforderlich zu überprüfen, ob einem tatsächlich die gewünschte Aufenthaltsdauer genehmigt wurde oder nicht. Wer nicht darauf achtet und sich länger in Namibia aufhält, beabsichtigt oder nicht, muss mit horrenden Strafen rechnen!
Ein Visum für Namibia wird nur erforderlich, wenn man einer Arbeit nachgehen möchte. Hierfür muss im Vorfeld bei der Namibischen Botschaft ein Antrag für ein Visum für Namibia gestellt werden.

Reisedokumente

Die Einreisebestimmungen für Namibia erfordern einen Reisepass, welcher wenigstens noch 6 Monate nach der Reise gültig sein muss. Außerdem werden mindesten zwei freie Seiten im Reisepass gefordert. Auch ein vorläufiger Reisepass kann genutzt werden, um in Namibia Urlaub machen zu können. Die Gültigkeit muss auch hier mindestens noch 6 Monate nach Reiseende betragen. Kinder dürfen mit einem Kinderreisepass einreisen, solang dieser ebenfalls diese Gültigkeit aufweist. Der Kinderausweis wird nur mit Lichtbild akzeptiert. Eine Eintragung in den Pass der Eltern wird nicht mehr anerkannt. Das gilt seit dem 26.06.2012. Grundsätzlich müssen die Reisedokumente in einem sehr guten bis einwandfreiem Zustand sein und ohne Probleme lesbar sein. Sprich, weder verwaschen, noch eingerissen, geknickt oder in Selbstarbeit „repariert“ sein. Darauf muss man unbedingt achten, um an der Grenze keine Probleme zu bekommen.
Diese Einreisebestimmungen für Namibia darf man in keinem Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Foto: © Pyty – Shutterstock.com