Impfungen für Mexiko

Für Reisen nach Mexiko werden keine bestimmten Impfungen vorgeschrieben. Dennoch sollte man einen Blick in den eigenen Impfpass werfen, um festzustellen, wie aktuell die Impfungen noch sind.




Junge Frau wird geimfptDazu gehören in jedem Fall Tetanus und Diphtherie. Auch Impfungen gegen Hepatitis A und Hepatitis B werden empfohlen. Vor allem dann, wenn man sich auch mal außerhalb der touristischen Gebiete aufhalten möchte. Das gilt vor allem dann, wenn man sich auf lange Rundreisen begeben möchte und hin und wieder auch in einer Low Budget Unterkunft nächtigt. Eine Kopie des aktuellen und vor allem internationalen Impfpasses sollte stets mitgeführt werden. So kann im Falle eines Falles schnell und effektiv gehandelt werden.
Ein Besuch beim Hausarzt wird jedem Reisenden empfohlen. Mit ihm kann abgesprochen werden, welche Impfungen aufgefrischt werden sollen und welche Medikamente man in der Reiseapotheke mit sich führen sollte. Auch wenn es keine speziellen Impfungen für eine Reise nach Mexiko gibt, sollte man dies nicht vernachlässigen.

Die Reiseapotheke für Mexiko

Wie auf vielen anderen Reisen auch, ist eine Reiseapotheke für Mexiko Reisen stets der erste Helfer in der Not. Schmerztabletten, ein Mittel gegen Durchfall und eine Salbe gegen Insektenstiche ist das Minimum, was man sich in die Reiseapotheke packen sollte. Damit kann man die häufigsten Beschwerden schnell selber lindern. Eine medizinische Versorgung in Mexiko ist im übrigen auf einem sehr hohen Standard. Es besteht kein Grund an der Fähigkeit der Ärzte zu zweifeln oder die Hygiene in Frage zu stellen. Vor allem in den touristischen Hochburgen ist eine medizinische Versorgung sehr gut abgedeckt. Etwas umfangreicher sollte die Reiseapotheke nur ausfallen, wenn man sich auf eine längere Rundreise begeben möchte und auch das Hinterland kennenlernen möchte.

Foto: © Adam Gregor – shutterstock.com