Flüge nach Marokko

Einmal das Märchen aus 1.001 Nacht erleben. Einmal die Küstenstadt Casablanca sehen und einmal das Dach Nordafrikas besteigen. All dass sind Träume, die man sich erfüllen kann, wenn man seinen Urlaub in Marokko verbringt.
Der arabische Staat verzaubert vor allem durch seine facettenreiche Erscheinung und seiner Vielseitigkeit. Urlauber, die einen schönen Badeurlaub erleben wollen, zieht es eher nach Agadir. Kulturreisende begeben sich auf die Spuren der vier Königsstädte und Aktivurlauber verschlägt es in das Atlasgebirge zum Wandern und Bergsteigen. Wie man sieht, ist Marokko unglaublich abwechslungsreich und all das gepaart mit orientalischem Flair. Flüge nach Marokko sind der schnellste und einfachste Weg, um dieses wundervolle Land erleben zu können.

Für günstige Flüge nach Marokko empfehlen wir die Flugsuche von Cheaptickets.
Hier werden, im Gegensatz zu vielen anderen Flugpreisvergleichen, auch alle Billigairlines verglichen.
Hier geht´s zu Cheaptickets.de

Viele Abflughäfen verfügbar

Marokko bei NachtUm nach Marokko zu fliegen, muss man innerhalb von Deutschland nicht lange reisen, denn die Flüge nach Marokko starten an vielen unterschiedlichen Flughäfen. Dazu gehören unter anderem Leipzig-Halle, München, Berlin, Köln-Bonn, Dresden und selbstverständlich auch Frankfurt am Main. Ein Direktflug ist mit Sicherheit die beste Wahl, denn dann ist man immerhin noch gut 4,5 Stunden unterwegs. Bei der Wahl des Zielflughafens muss man darauf achten, in welcher Region man Urlaub machen möchte. Marokko hat unter anderem in Casablanca, Agadir oder auch Marrakesch. Es sind verschiedene Fluggesellschaften, die die Urlauber in das Land der orientalischen Träume bringt. Aktuell gehören Easy Jet und auch Germanwings dazu. Auch die marokkanische Fluggesellschaft Air Royal Marco fliegt diese Strecke regelmäßig. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen. Günstige Flüge nach Marokko bekommt man oftmals vor und nach der Hochsaison. In den Sommermonaten können die Preise erheblich steigen, weil einfach die Nachfrage viel größer ist.

Foto: © Martin Froyda – Shutterstock.com