Sprache in Laos

Für Reisende aus dem europäischen Raum klingen die Sprachen in Südostasien sehr befremdlich und exotisch. Die Sprache in Laos ist offiziell Laotisch oder auch kurz Lao genannt und lehnt sich an Thai an.




Diese Sprache ist offiziell. Doch aus Zeiten französischer Besatzung trifft man in Laos immer wieder auch auf Französisch. Vor allem aber die ältere Generation spricht heute noch Französisch.
Neben Laotisch und Französisch hört man immer wieder auch etwas Englisch. Auf Ämtern und Behörden sind die meisten Wegweiser in Lao, Französisch als auch Englisch ausgewiesen.

Wörterbuch überlebenswichtig

Junge Frau kauft GemüseDa Laos bis heute kein touristisch erschlossenes Gebiet ist, darf man als Reisender auch nicht prinzipiell davon ausgehen, dass man mit Englisch überall weiter kommt. Vor allem auf Reisen in das Hinterland und fernab größerer Städte, ist man auf die Sprache in Laos, also auf das Laotische angewiesen. Ein entsprechendes Wörterbuch darf daher auf einer Reise in dieses Land nicht fehlen. Hilfreich ist es auch, sich bereist vor der Reise ein wenig mit den wichtigsten und oftmals auch höflichen Floskeln auseinanderzusetzen. In einem Land, in dem die Freundlichkeit und Gastlichkeit noch ungeschminkt und ehrlich ist, ist es das Mindeste, was man als Reisender zur Völkerverständigung beitragen kann. In dem man ein paar Worte der Sprache aus Laos beherrscht. Wie immer gilt, dass keiner erwarten wird, dass man diese Sprache fließend spricht. Aber wenigstens ein paar Worte können zu einem angenehmen Miteinader führen.
In den größeren Städten, wie Vientiane und Luang Prabang sprechen vor allem aber die Jungen Laoten ein gutes Englisch. Eine Mischung aus beiden Sprachen hat schon so manchen Sprachbarriere durchbrochen und war Grundlage für einen sehr freundschaftlichen umgang.

Foto: © Muellek Josef – Shutterstock.com