Kostenlos Geld abheben in Südkorea

Pulsierende, moderne Städte mit einer großen Handelsvielfalt gehen Hand in Hand mit altehrwürdigen Tempeln und Königspalästen und traumhaft, fast unwirklich schönen Landschaftsarealen – Südkorea ist ein Reiseziel für Entdecker und Genießer.

Kostenlos Geld abheben in Südkorea ist angesichts der Bargeldversorgung im Land ein bedeutendes Thema, das schon vor der Reise zur Sprache kommen sollte. Denn nur mit der richtigen Kreditkarte können Urlauber im Land der unendlichen Erlebnisse an den Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abheben.

Gebührenfrei Geld am Automaten in Südkorea abheben – Unser Kontovergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: Juni 2017 –

Won abheben in Seoul, Busan, Icheon, Gyeongju

Die Landeswährung Won kann an den Geldautomaten in den Urlaubsregionen und großen Städten abgehoben werden. Es finden sich jedoch Beschränkungen für internationale Kredit- und ec-Karten, was den Einsatz betrifft. Die deutsche ec Karte mit Maestro-/Cirrus-Symbol lässt sich an Geldautomaten, die als „Global ATM“ gekennzeichnet sind, einsetzen. Informationen über die Verwendungsmöglichkeiten der eigenen ec Karte erteilen die kartenausgebende deutsche Bank bzw. die Sparkassen und Raiffeisenbanken, von der die Karte stammt. Die Kreditkarte bietet in Südkorea mehr Akzeptanzsicherheit, gerade, wenn es sich um gängige Karten wie Visa oder Mastercard handelt. Generell fallen hohe Gebühren für Auslandsabhebungen an, die sich schnell zu einem staatlichen Betrag summieren, wenn der Geldautomat öfter aufgesucht wird. Eine neue oder zusätzliche Kreditkarte, die weniger Kosten verursacht, kann sich für die Südkorea Reise durchaus lohnen.

Direktbanken zeigen hier weitaus größere Vorteile, was die Kostenersparnis bei Kreditkarten betrifft und so finden sich im großen Angebot auch Kreditkarten, mit denen kostenlos Geld abheben in Südkorea sowie im weltweiten Ausland gebührenfrei bleibt. In unserer Vergleichstabelle finden Sie interessante Angebote.

Geld wechseln in Südkorea oder in Deutschland?

Die Landeswährung Won sollte in jedem Fall in Südkorea gewechselt werden, um Wechselkursverluste zu umgehen. Euro oder US-Dollar werden in Banken, Wechselstuben, Hotels und Geschäften, die zum Geld umtauschen autorisiert sind, in die Landeswährung eingewechselt. Fremdwährung kann unbeschränkt nach Südkorea eingeführt werden, ab einem Wert von 10.000 US-Dollar besteht Deklarationspflicht.

Mit einer Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Südkorea können Reisende, alternativ oder zusätzlich zum Geld umtauschen, an den Geldautomaten Bargeld beziehen und somit hohe Gebühren einsparen.

Banken in Südkorea

Die Zahl der Banken in Korea bleibt überschaubar. Zu den großen und nennenswerten Banken zählen: Bank of Korea, Kookmin Bank, Woori Bank, Shinhan Bank, Korea Exchange Bank und Hana Bank. Die Kernöffnungszeiten der Banken liegen in Südkorea zwischen 9.00 und 16.00 Uhr (Mo-Fr).

Währung

Die Landeswährung in Südkorea ist der Won, auch W oder international: KRW. 1 Won entspricht 100 Chon, wobei sich allerdings keine Münzen mit Chon-Werten im Zahlungsverkehr finden. Die Werte der Banknoten lauten: 1.000, 5.000, 10.000, 50.000 Won. Münzen werden zu 1, 5, 10, 50, 100 und 500 Won ausgegeben. Der südkoreanische Won ist jedoch nicht mit dem nordkoreanischen Won zu verwechseln, hier ist lediglich der Name gleich, jede Währung hat ihre Eigenständigkeit in der jeweiligen Republik und kann nicht parallel genutzt werden.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Südkorea

Die ec Karte hat als Zahlungsmittel in Südkorea keinen Stellenwert. Für den bargeldlosen Zahlungsverkehr eignen sich Visa und Mastercard oder American Express Kreditkarten, die besonders in den großen Städten von Geschäften, Hotels und Restaurants akzeptiert werden. In ländlichen Gebieten wird meist ausschließlich in bar bezahlt.

Fremdwährungsgebühren oder Auslandseinsatzentgelte, die Banken und Sparkassen berechnen, sind Kosten, die bei der Kartenzahlung in jedem Fall einzukalkulieren sind. Je nach Kartenausgeber (Kreditkartenorganisationen, Sparkassen oder die heimische deutsche Bank) betragen diese zwischen 1 und 3 % vom Rechnungsbetrag. Um diese Kosten zu sparen, bietet sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Südkorea an. Damit kann der Reisende an den Geldautomaten im Land jederzeit und flexibel Bargeld abheben und ist gleich mit dem Zahlungsmittel Nummer eins für jede Region versorgt. Unsere Vergleichsliste zeigt interessante und geldwerte Angebote auf.

Nachfolgend die beliebten Reiseziele Südkoreas im Überblick:

Seoul, die Hauptstadt Südkoreas, zeigt ein kurioses Nebeneinander von historischen Bauten und gigantischen, modernen Wolkenkratzern. Die Stadt bietet ein faszinierendes Shopping-Angebot mit weiträumigen Einkaufszentren. Kulinarische Genüsse werden in den Designrestaurants von A-Z erfüllt und auch beim Nachtleben geht es alles andere als ruhig und beschaulich zu. Sehenswürdigkeiten finden sich am laufenden Band in der weltberühmten Olympiastadt, z.B. zahlreiche historische Paläste, der königliche Ahnenschrein Jongmyo, der Namsan-Park oder das Freilichtmuseum Namsangol.

Als zweitgrößte Stadt in Südkorea mit eindrucksvollem Hafen präsentiert sich Busan. Die Handels- und Universitätsstadt wartet mit köstlichen Meeresspezialitäten, die entweder auf dem belebten Markt gekauft oder frisch zubereitet in den Restaurants der Stadt serviert werden. In der Stadt Icheon (Provinz Gyeonggi) nimmt die Keramikproduktion einen hohen Stellenwert ein und auch der Reis- und Fruchtanbau bestimmt das wirtschaftliche Bild der Stadt. Kultur, Sport und Natur prägen die Stadt Gwangju im Südwesten der Republik. Zu den sehenswerten Highlights zählen das Baseball-Stadion, das World-Cup-Stadion, das National Museum sowie der Mudeungsan Nationalpark. Ein beliebtes Touristenzentrum zeigt sich mit der Stadt Chuncheon in der Provinz Gangwon-do, in der sich auch der bedeutende Cheongpyeong-Tempel findet.

Als Modezentrum wird die Textilstadt Daegu bezeichnet. Die viertgrößte Stadt Südkoreas wartet mit einer Vielzahl von beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, darunter die Talsong- Festung und die buddhistische Tempelanlage Haeinsa. Bildung wird in Daegu besonders groß geschrieben, wie gleich fünf Universitäten beweisen.

Für das große Silla-Königreich steht dessen ehemalige Hauptstadt Gyeongju im Südosten mit seinen zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Bulguksa-Tempel und den Königsgräbern. Daneben zeigt sich die Stadt in der Provinz Gyeongsangbuk-do mit traumhaft schönen Wasser- und Parkanlagen sowie weichen Hügellandschaften, die das historische Erbe besonders eindrucksvoll einrahmen. In Gyeongju kommen die Reisenden aus dem Staunen nicht mehr heraus und schweifen fernab vom Alltag in eine vollkommen andere Welt.

Zu den großen Stranddestinationen in Südkorea zählt die Stadt Pohang am Ostmeer. In der geschäftigen Hafenstadt ist immer Bewegung und auch den Besuchern stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung – Vom Shopping über ausgedehnte Badefreuden bis hin zu großen Sport- und Kunstevents bleiben keine Wünsche offen.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Südkorea
Kostenlos Geld abheben in Südkorea – Mit einer Kreditkarte aus unserer Liste können Sie ordentlich Gebühren an den Geldautomaten sparen, die sich in den beliebten Reisedestinationen Seoul, Seogwipu, Busan, Jejudo, Jeonju, Icheon, Gwangju, Gyeongju, Daegu, Mokpo, Chuncheon, Pohang, Ulsan und Wonju befinden.