Kostenlos Geld abheben in Nicaragua

Im zentralamerikanischen Nicaragua wartet exotischer Karibikurlaub ebenso wie eine faszinierende Vulkanwelt und Städte mit kolonialem Charme. Bargeld ist auf der Reise das wichtigste Zahlungsmittel und kostenlos Geld abheben in Nicaragua spart jede Menge Kosten.

Lernen Sie das Land mit seinen vielen Seiten besser kennen und verschaffen Sie sich hier einen Überblick über Währung, Banken, Zahlungsmittel und Reiseziele wie Granada, León oder die Isla Ometepe.

Kostenlos Geld am Automaten in Nicaragua und weltweit abheben – Kontenvergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: Juni 2017 –

Córdoba Oro abheben in Granada, Managua, Pochomil

Die Landeswährung, der Córdoba Oro, lässt sich bequem an den Geldautomaten Nicaraguas, die sich in den großen Städten sowie in den Urlaubsregionen, darunter Granada, Managua oder Pochomil, finden, beziehen. Bargeld abheben ist mit ec Karte (Maestro) oder Kreditkarte möglich, Mastercard und Visa Kreditkarte werden dabei am häufigsten akzeptiert. Auf den Inseln Ometepe und Corn Islands kann die Verfügbarkeit von Geldautomaten nicht gewährleistet werden, daher ist Bargeld abheben in den größeren Städten vorher angeraten.

Reisende, die auf Nummer sicher gehen möchten, ob die eigene ec Karte in Nicaragua eingesetzt werden kann, sollten sich an ihre kartenausgebende deutsche Bank oder die betreffenden Sparkassen und Volksbanken wenden.

Bargeldgebühren und Devisenkosten bleiben bei Barverfügungen an den Geldautomaten leider nicht aus und diese Beträge zeigen sich happig. Es sei denn, man verfügt über eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Nicaragua, wie wir sie in unserer Vergleichstabelle vorstellen.

Bleiben Sie flexibel in Sachen Bargeld, wenn es um die attraktiven Reiseziele in Nicaragua geht, die wir hier im Überblick vorstellen.

Geld wechseln in Nicaragua oder in Deutschland?

In Nicaragua zeigt sich der Wechselkurs für die Landeswährung Córdoba Oro weitaus günstiger, daher ist das Geld umtauschen im Land angeraten. Als Fremdwährung kommen Euro wie auch US-Dollar in Frage, allerdings erhält man für den US-Dollar immer den besseren Kurs, auch die Wechselmöglichkeiten sind weitaus größer. Die Reisekasse sollte in diesem Fall mit US-Dollar (Banknoten mit kleinen Nennwerten) zum Wechseln in Nicaragua bestückt sein. Fremdwährung kann in unbegrenzter Höhe ein- und ausgeführt werden, ab 10.000 Córdoba Oro (umgerechnet in Fremdwährung) besteht Deklarationspflicht. Der Geldwechsel kann in den Banken, Wechselstuben und Hotels des Landes erfolgen. Reiseschecks werden ebenfalls gegen Bargeld in der Landeswährung eingelöst, wenn Sie auf US-Dollar lauten. Wechselbelege sind für einen etwaigen Rücktausch der Landeswährung aufzubewahren. Geld umtauschen auf der Straße ist in Nicaragua nicht verboten, jedoch ist hier Achtsamkeit gefragt.

Alternativ ist die Landeswährung an den zahlreichen Geldautomaten Nicaraguas mit Kreditkarte oder ec Karte zu beziehen. Da hier jedoch hohe Gebühren anfallen können, empfiehlt sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Nicaragua.

Banken in Nicaragua

Nicaraguas Bankensystem ist gut aufgestellt. Zu den großen Banken zählen: Banco Central de Nicaragua, Banco Banexpo, Banco de America Central, Bancentro, Banco de Finanzas, Banco Caley Dagnall, Banpro. Geöffnet sind die Banken Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 bis 17.00 Uhr. Samstags zeigen sich die Öffnungszeiten von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Währung

Der Córdoba Oro, internationales Kürzel: NIO, inländisch C$, bildet die Landeswährung ab. Es erfolgt eine Unterteilung in 100 Centavos. Banknoten finden sich mit Werten zu 10, 20, 50, 100 und 500 C$. Die Münzwerte lauten: 1, 5, 10 C$ sowie 5, 10, 25, 50 Centavos. Im Land kann auch vielerorts mit dem US-Dollar bezahlt werden, Wechselgeld wird jedoch immer in C$ herausgegeben.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Nicaragua

Die ec Karte ist in Nicaragua als bargeldloses Zahlungsmittel nicht anerkannt. Im Zweifel sollten Reisende ihre kartenausgebende deutsche Bank für weitere Informationen ansprechen. Die Kreditkartenzahlung ist in Urlaubsregionen und Städten mit Mastercard, American Express und Visa möglich. Restaurants, Hotels, Supermärkte und größere Geschäfte nehmen die Kreditkarte meist an, überprüfen aber die Zahlungsfähigkeit in vielen Fällen. Das Auslandseinsatzentgelt, das Banken und Sparkassen für den Karteneinsatz berechnen, sollte bei Kreditkartenzahlung einkalkuliert werden, ebenso können die Akzeptanzstellen weitere Gebühren aufschlagen. Alles in allem, bietet sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Nicaragua hier an, um dann am Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abzuheben. Die Barzahlung ist ohnehin im Land am liebsten gesehen. Werfen Sie einen Blick in unsere Vergleichstabelle, die entsprechende Kreditkarten ohne Kosten für Barabhebungen auflistet.

Beliebte Orte in Nicaragua

Die Hauptstadt Managua wird von Lagunen und Seen durchzogen. Die quirlige Stadt ist Bischofs- und Universitätssitz und kennzeichnet auch das Bildungszentrum des Landes. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind z.B. die Laguna de Apoyo, das Teatro Nacional Ruben Dario, die Kathedrale sowie der Nationalpalast. Beeindruckende historische Architektur weist die Stadt León am Fluss Río Chiquito auf, die unweit der Hauptstadt Managua liegt. Kolonialhäuser mit ursprünglichem Charme und prachtvolle Kirchenbauten verleihen diesem beliebten Reiseziel einen wahrhaft malerischen Charakter. Verträumt, romantisch und mit einer Fülle farbenfroher Kolonialarchitektur präsentiert sich die Stadt Granada, die am Nicaragua-See liegt. Im Südwesten des Landes bietet sich mit San Juan del Sur und der Bucht von Majagual ein hervorragendes Ziel für Strandurlauber und Surfer. Die im Norden gelegene Stadt Esteli ist vom Tabakanbau und der Zigarrenfertigung geprägt. Sonnenanbeter, Strandurlauber und Wassersportler fühlen sich in den Badeorten Pochomil und Masachapa an der Pazifikküste bestens aufgehoben, denn hier gibt es Sand und Meer sowie urige Grashütten soweit das Auge reicht.

Die Karibikinseln Corn Islands nahe Bluefields bilden ein tropisch unberührtes Paradies aus sanften Hügeln, goldenen Puderstränden und türkisblauem Meer. Sie werden meist auf Tagesausflügen besucht und sind eine romantische Kulisse für die verträumte Zweisamkeit. Taucher und Schnorchler sind hier ebenfalls gerne unterwegs. Bluefields ist die Reggae- Hauptstadt des Landes und ein gefragtes Stranddomizil an der Atlantikküste.

Zu den faszinierenden Reisezielen Nicaraguas zählt die Isla Ometepe. Sie gilt als größte Vulkaninsel der Welt und liegt malerisch inmitten des Lago de Nicaragua.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Nicaragua

Für Bargeldnachschub stehen in Nicaragua Geldautomaten in Managua, Granada, Esteli, León, Bluefields, San Juan del Sur, Masaya, Pochomil zur Verfügung. Sparen Sie Gebühren durch eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Nicaragua. Wir zeigen interessante Angebote in der Vergleichstabelle auf.