Kostenlos Geld abheben in Myanmar

Myanmar in Südostasien, ehemals Burma, mit den Grenzen zu Thailand, Indien und China ist ein Ziel für Individualtouristen mit großem Erlebnispotential. Bargeld steht zum Bezahlen an erster Stelle und kostenlos Geld abheben in Myanmar wird aufgrund der saftigen Kosten für Bargeldverfügungen am Geldautomaten zu einem besonderen Thema.

Damit Sie Myanmar mit seinen eindrucksvollen Strand-, Natur-, und Tempellandschaften unbeschwert erleben können, gilt es, einige wichtige Informationen über die Währung, den Einsatz von ec- und Kreditkarte, die Kosten für Bargeldabhebungen an den Automaten und den Devisenwechsel zu kennen.

Ohne Gebühren Kyat am Automaten in Myanmar abheben – Die besten Konten im Vergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: Februar 2017 –

Kyat abheben in Yangon, Mandaley, Bagan

Geldautomaten zum Bezug der Landeswährung Kyat finden sich in Myanmar hauptsächlich in Yangon, Mandaley oder Tachileik. Dabei gibt es zudem Unterschiede beim Einsatz von ec Karten und Kreditkarten, weshalb Reisende sich hier explizit im Vorfeld und je nach genauem Urlaubsort erkundigen sollten. Mit der Visa oder Mastercard Kreditkarte kann beispielsweise an den Geldautomaten der Kanbawza oder CB Bank, die in Yangon, Mandaley, Taungoo, Bagan und Pyinmana aufgestellt sind, Bargeld abgehoben werden. Generell sollten Reisende ihre kartenausgebende deutsche Bank im Vorfeld befragen, ob die ec Karte in Myanmar einsetzbar ist. Inhaber von Maestro-Karten können sich auch auf der Internetseite von Maestro über die weltweite Akzeptanz erkundigen.

Auch die Gebühren, die für das Bargeld abheben an den Geldautomaten in Myanmar von Banken und Sparkassen berechnet werden, zeigen sich äußerst vielschichtig und so können Bargeldverfügungen mitunter richtig teuer werden. Einzurechnen sind ebenfalls Kosten für die Währungsumrechnung. Daher sollte die Devise lauten: Kostenlos Geld abheben in Myanmar. Das funktioniert mit einer Kreditkarte, bei der Bargeldgebühren im weltweiten Ausland wegfallen. In unserer Vergleichsliste finden sich entsprechende Angebote, mit denen Sie ordentlich sparen und die auch einen Kreditkartenwechsel oder eine zusätzliche Kreditkarte interessant machen.

Bargeld ist in Myanmar unverzichtbar und daher sollten sich Reisende in den größeren Städten damit an den Geldautomaten versorgen. Myanmar wird in Staaten und Divisionen gegliedert, von denen wir hier die interessanten Reiseziele vorstellen.

Geld wechseln in Myanmar oder in Deutschland?

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Kyat ist nicht gestattet, daher können Reisende aus Deutschland Geld ausschließlich in Myanmar wechseln. Als Tauschwährungen eignen sich Euro wie auch US-Dollar. Es ist darauf zu achten, dass es sich bei US-Dollar-Banknoten um unversehrte, am besten neue Geldscheine handelt, die weder zerknittert noch beschmutzt sein sollten, sonst werden sie nicht angenommen. Die Stückelung der Banknoten sollte bei mindestens 50 Euro oder US-Dollar liegen, noch besser sind 100 Euro- bzw. Dollarnoten, denn je höher der Wert, umso besser der Wechselkurs. Ein Mix aus Euro und US-Dollar wird ebenfalls empfohlen, da verschiedene Leistungen wie Zugtickets, Schiffsfahrten, Eintritte in Myanmar vornehmlich in US-Dollar zu zahlen sind. Neben der Landeswährung hat nämlich auch der US-Dollar in Myanmar einen besonderen Stellenwert als Zahlungsmittel.

Geld umtauschen ist in Banken sowie Wechselstuben, die sich bevorzugt in den Städten Yangon sowie Mandalay, Bagan und am Flughafen finden, möglich. Auch große Hotels tauschen mitunter Devisen in die Landeswährung ein, allerdings zu einem wesentlich ungünstigeren Kurs als die Wechselstuben. Vom Geldwechsel auf der Straße wird dringend abgeraten, da es sich hier meist um Betrugsversuche handelt. Der Rücktausch von Kyat in Euro oder US-Dollar ist ebenfalls problemlos möglich. Bei allen Tauschaktivitäten werden die Geldscheine in der Regel auf Echtheit geprüft.

Alternativ zum Geld umtauschen lässt sich die Landeswährung auch an den Geldautomaten des Landes mit der Kreditkarte, bevorzugt Visa und Mastercard, beziehen. Um die hohen Gebühren, die pro Abhebung anfallen, einzusparen, ist eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Myanmar unbedingt angeraten.

Banken in Myanmar

Neben der Zentralbank von Myanmar finden sich hauptsächlich Privatbanken im Land. Dazu zählen: Kanbawza Bank Ltd, Myawaddy Bank, Myanmar Citizens Bank Ltd, Yadanabon Bank Ltd, Yangon City Bank Ltd, Yoma Bank Ltd und die Tun Foundation Bank Ltd, um nur einige zu nennen. Die Öffnungszeiten der Banken liegen Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Währung

Die Landeswährung trägt den Namen Kyat, international MMK abgekürzt, und wird in 100 Pya unterteilt. Geldscheine finden sich zu 50 Pya, 1, 5, 10, 15, 20, 45, 50, 90, 100, 200, 500, 1.000, 5.000, 10.000 Kyat. Die Münzwerte lauten: 1, 5, 10, 25, 50, 100 Pya. Die Münzen haben im Barzahlungsverkehr keine Bedeutung mehr. Der US-Dollar gilt in den Urlaubsgebieten ebenfalls als willkommenes Zahlungsmittel.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Myanmar

Die ec Karte ist als bargeldloses Zahlungsmittel in Myanmar nicht geeignet. Auch die Akzeptanz von Visa und Mastercard Kreditkarten zeigt sich im Allgemeinen eher gering, da diese Zahlungsmittel im Land kaum verbreitet sind. Spezifische Auskünfte hierzu erteilt auch die kartenausgebende deutsche Bank oder das Kartenunternehmen. Grundsätzlich ist Bargeld angeraten, denn damit kann wirklich überall bezahlt werden.

Eine Kreditkarte sollte allerdings nicht im Handgepäck fehlen, da sie auch zum Bargeld abheben an den Geldautomaten einzusetzen ist. Aufgrund der Gebühren, die Banken und Sparkassen für den Einsatz berechnen, ist allerdings genauer hinzusehen, wenn es um die Kartenauswahl geht. In unserer Vergleichstabelle finden Sie Kreditkarten, mit denen Sie kostenlos Geld abheben in Myanmar.

Besondere Reiseziele in Myanmar

Die Hauptstadt Yangon, die zu Deutsch Rangun heißt, ist im südlichen Landesteil zu finden. Das Zentrum für Wirtschaft und Kultur besticht durch die Kolonialarchitektur, die Tempelzeugnisse des Buddhismus und hat wegen der zahlreichen Seen und dem herrlich grünen Stadtbild auch den Beinamen Gartenstadt erhalten. Zu den sehenswerten Highlights von Yangon zählen die Sule Pagode sowie die Shwedagon-Pagode.

Die Königsstadt Mandaley in der Mitte des Landes wartet mit dem antiken Königspalast und dem imposanten Berg Mandaley Hill. Die Stadt der vier Millionen Pagoden – So wird Bagan bezeichnet. Auch, wenn es sich „nur“ um etwa 2.000 faszinierende Tempelbauten und Pagoden handelt, die sich aus der grün-goldenen Landschaft erheben, so ist die Stadt das Reiseziel Nummer eins unter den geschichtlich interessierten Touristen.

In der Tanintharyi Division gilt Tavoy als beliebtes Urlaubsziel für Badefreunde mit einem großzügigen Angebot an Restaurants und Bars am traumhaften Palmenstrand. Das Mergui Archipel bietet Tauchern eine sagenhafte Unterwasserwelt und zählt mit der Stadt Myeik zu den begehrten Stranddestinationen in Myanmar.

Im östlichen Landesteil verzaubert der Shan Staat mit seiner berauschenden Landschaft, in der sich Gebirge, Wasserfälle und Flüsse wie der Inle Lake abwechseln. Die Stadt Kyaing Tong versprüht das traditionelle Flair von Myanmar. Der Pagodenhügel von Thiri-Mingalar Taung-kwe kennzeichnet die Stadt Loikaw im Kayah Staat, der auch ein wichtiges Landwirtschaftszentrum in Myanmar darstellt.

Abenteuerfans kommen in der Sagaing-Division im Norden auf ihre Kosten, denn hier liegen die größten Goldminen des Landes. Die Stadt Shwebo ist für die Glaskunst und die Töpferei bekannt. Die Fauna und Flora des Naturschutzgebietes Alaungdawhathatpha begeistert Naturfreunde. Die Stadt Myitkyinia im Kachin-Staat ist ein Anziehungspunkt für Bergsteiger, die den Hkakabo Razi erklimmen und sich dabei am Anblick der außergewöhnlichen Fauna erfreuen möchten.

Im Süden gehört der Mon Staat zu den Top-Zielen für Strandurlauber. Bilderbuch-Strände, hervorragende Speisen, bewundernswerte Landschaften und viele Sehenswürdigkeiten ziehen Reisende in die Stadt Mawlamyine, die zu den größten Städten Myanmars zählt. Postkartenidylle vom Feinsten bietet auch das Irrawaddy Delta, dessen Hauptstadt Pathein ist.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Myanmar

In Yangon, Mandaley, Taungoo, Bagan, Tachileik und Pyinmana stehen Geldautomaten zur Verfügung. Kostenlos Geld abheben in Myanmar lässt sich mit einer Kreditkarte, bei der weltweit keine Gebühren anfallen, realisieren. Ein Blick in unsere Tabelle hilft, die richtige Wahl zu treffen.