Kostenlos Geld abheben in Litauen

Litauen im Baltikum zeigt sich als Urlaubsland mit eindrucksvoller Architektur aus verschiedenen Epochen, wunderschönen Stränden an der Ostsee, malerischen Seen und fantastischen Grünlandschafen und Nationalparks.

Geldautomaten, die sich zahlreich im Land finden, werden für die Versorgung mit Bargeld aufgesucht. Kostenlos Geld abheben in Litauen gerät dann in den Fokus und ist mit der richtigen Kreditkarte ein Leichtes. Planen Sie die Reisekasse mit Bedacht, wir helfen Ihnen mit Informationen über Währung, Banken, Zahlungsmittel und Tipps zum Geld umtauschen in Litauen.

Kostenlos Litai am Automaten in Litauen abheben – Girokontovergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: April 2017 –

Litai abheben in Vilnius, Kaunas, Klaipeda, Siauliai, Palanga

In Litauen, z.B. in Vilnius, Kaunas, Klaipeda, Siauliai, Palanga, kann die Landeswährung bequem an den zahlreichen Geldautomaten mit ec-/Maestro Karte oder Kreditkarte bezogen werden. Für den Einsatz empfehlen sich besonders Visa und Mastercard Kreditkarten, die weltweit über die meisten Akzeptanzstellen verfügen. Oftmals herrscht bei Urlaubern Unsicherheit, ob die eigene ec Karte in Litauen zum Bargeld abheben genutzt werden kann. Die kartenausgebende deutsche Bank kann hier Auskunft erteilen.

Für Bargeldabhebungen fallen in Litauen Gebühren an, die sich mit ca. 4 bis 5 Euro deutlich bemerkbar machen, gerade dann, wenn öfters Geldnachschub benötigt wird. Mit ec Karte zeigen sich die Kosten oftmals noch höher. Kostenlos Geld abheben in Litauen ist aber dennoch keine Zauberei, wenn man über die passende Kreditkarte verfügt. Wir haben Angebote für entsprechende Kreditkarten mit weiteren geldwerten Vorteilen in unserer Vergleichstabelle zusammengestellt.

Geld wechseln in Litauen oder in Deutschland?

Da die litauische Landeswährung fest an den Euro gebunden ist, können Reisende entweder in Deutschland oder in Litauen selbst wechseln. Allerdings haben die wenigsten Banken und Sparkassen Litai vorrätig, so dass der Kunde die Währung vorbestellen muss. Deutsche Reisende können sowohl Euro als auch die litauische Währung in unbegrenzter Höhe ein- und ausführen, ab 10.000 Euro besteht allerdings eine Deklarationspflicht bei den Zollbehörden.

Wer in Litauen Geld umtauschen möchte, kann dies in Banken, Postämtern, Wechselstuben, großen Hotels sowie an Flughäfen und Bahnhöfen erledigen. Der Euro ist als Fremdwährung am besten geeignet. Reiseschecks werden in Litauen eher weniger akzeptiert. Neben Bargeld sollte die Reisekasse daher mit einer Kreditkarte bestückt sein, denn damit sind auch Bargeldverfügungen an den Geldautomaten im Land möglich. Kostenlos Geld abheben in Litauen steht dabei an erster Stelle, um hinterher nicht größere Gebührenposten auf dem Kontoauszug zu entdecken. Mit einer Kreditkarte aus unserer Vergleichsliste sind Reisende in Litauen flexibel unterwegs.

Litauische Banken

Litauen verfügt über eine Vielzahl von Banken. Zu den bedeutenden Instituten zählen: Bank of Lithuania, Bankas Hermis, AB Ukio Bankas, Hansabankas, Lithuanian Savings Bank, Litimpeks Bank und Vilniaus Bankas. Die litauischen Banken sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr offen, an Samstagen öffnen verschiedene Banken auch von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Währung

Offizielle Landeswährung und Zahlungsmittel in Litauen ist der Litas (Plural: Litai), der in 100 Centų unterteilt wird. Die Abkürzung im Land lautet Lt, international LTL. Die Währung ist an den Euro gebunden, schon seit längerer Zeit ist die Aufnahme Litauens in die Eurozone und somit auch die Währungsumstellung auf Euro geplant. Das konnte bisher allerdings noch nicht realisiert werden. In einigen Touristenzentren ist es mitunter möglich, auch in Euro zu bezahlen, allerdings sollten Reisende sich darauf nicht verlassen und dementsprechend ausreichend Landeswährung zur Verfügung haben. Banknoten sind mit den Werten 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Lt erhältlich. Münzen finden sich zu 1, 2, 5 Lt sowie zu 1, 2, 5 Centai und 10, 20, 50 Centų. Der Wechselkurs liegt für 1 Euro derzeit bei ca. 0,28 Euro.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Litauen

An einigen Stellen ist der Einsatz der ec Karte als bargeldloses Zahlungsmittel möglich, jedoch kann hier keine verbindliche Auskunft gegeben werden, weshalb Bankkunden sich an die deutsche Bank oder entsprechende Sparkassen, welche die Karten herausgeben, wenden sollten, um zu erfahren, wie sich die Akzeptanz im Ausland gestaltet. Kreditkarten von Visa und Mastercard werden von vielen gehobenen Restaurants, größeren Geschäften und Hotels als Zahlungsmittel angenommen. Bargeld sollte jedoch Priorität haben, denn auch für die Kartenzahlung fallen Kosten an, hier ist z.B. das Auslandseinsatzentgelt zu nennen. Geschäfte können zudem eine Provision aufschlagen. Wer eine Kreditkarte besitzt, mit der kostenlos Geld abheben in Litauen möglich ist, der kann jederzeit und gebührenfrei Bargeld abheben und dann auch in bar bezahlen.

Eine vielzahl von Urlaubsorten in Litauen

Einmalige Naturlandschaften, herrliche Ostseestrände und Städte, in denen die Vergangenheit in der Architektur ihren besonderen Ausdruck findet, dazu Kunst, Kultur und eine liebenswerte Lebensart – Litauen ist ein Reiseland, das neue Perspektiven eröffnet. Damit Sie die schönsten Reiseziele, die wir nachfolgend vorstellen, mit einem gut gefüllten Geldbeutel unbeschwert erleben können, empfiehlt sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Litauen.

Die Hauptstadt Vilnius zeigt sich als perfekte Symbiose aus Historie und Moderne. Barocke Gebäude, Schlösser, Burgen, Alleen, mittelalterliche Kirchen auf der einen Seite und futuristische Hochhäuser und belebte Einkaufs- und Freizeitmeilen auf der anderen Seite. Die Kulturhauptstadt 2009 feiert gerne Feste und weist ein breites Spektrum an Kunst- und Kulturstätten für jeden Geschmack auf.

Die zweitgrößte Stadt des Landes, Kaunas, galt während des 1. und 2. Weltkrieges als vorläufige Hauptstadt Litauens. Heute ist Kaunas eine belebte Universitätsstadt, die auch für ihre Sehenswürdigkeiten aus der bewegten Geschichte bekannt ist. Dazu zählen die gotischen Bauwerke oder die Wallanlagen.

Die entzückende Hafenstadt Klaipeda an der Ostsee ist nicht nur die drittgrößte Stadt in Litauen, hier schlägt auch das wirtschaftliche und kulturelle Herz des Landes. Deutsche Reisende finden hier ebenfalls ein Stück Vergangenheit wieder, denn von 1252 bis in das Jahr 1945 stand das damalige Memel unter der Herrschaft Ostpreußens. Die Stadt mit der abwechslungsreichen Architektur ist auch Ausgangspunkt für Ausflüge zum UNESCO Weltkulturerbe „Nationalpark Kurische Nehrung“.

Die zauberhaften, hellen Strände an der Ostsee, das gesunde Reizklima, Wellness- und Gesundheitszentren machen die Stadt Palanga zum Urlaubshighlight Nummer eins in Litauen. Der elegante Kurort weist eine große Zahl an Sanatorien und Kurhäusern auf, von denen viele mittlerweile, aufgrund der historischen Bäderarchitektur, zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen. Das Bernsteinmuseum und der Hafen sind weitere Anziehungspunkte für die Besucher. Die Infrastruktur bietet alles, was das Urlauberherz begehrt, auch das Nachtleben wird in Bars und Diskotheken ausgiebig gefeiert.

Im nördlichen Litauen können sich Urlauber in der Stadt Siaulia den schönen Künsten ausgiebig widmen. Museen, Konzerte, Kunstveranstaltungen sowie eindrucksvolle Brunnenanlagen und Skulpturen bestimmen das Bild der viertgrößten Stadt Litauens. Highlight und gleichzeitig Wahrzeichen des Landes ist das 200 Quadratmeter große Buntglasfenster Saules musis, das an die große Schlacht von 1236 erinnert. Aber auch Naturfreunde kommen am Talsa-See, der sich im Zentrum der Stadt befindet, auf ihre Kosten. Der Berg der Kreuze nahe der Stadt gilt als wichtiges Pilgerziel.

Der Nordosten Litauens zeichnet sich durch traditionelle Dörfer und eine große Zahl an Seen aus. Im Bezirk Utea, zu dem auch die gleichnamige Stadt gehört, finden sich über 180 Seen in idyllischer Hügellage, die von reichem Kiefernwald eingerahmt werden.

Die Bistumsstadt Telsiai liegt in der Region Zemaitija, die vor allen Dingen kulturhistorisch einen sehr großen Stellenwert im Land hat. Idyllisch thront die Stadt auf sieben Hügeln über dem bekannten Mastis See. Die Stadt bringt die ursprüngliche Kultur und Lebensweise auch den Besuchern näher, z.B. im Zemetaischen Dorfmuseum, das Exponate von historischen Landgütern und ländlichen Bauwerken bereithält. Nicht minder interessant ist das Japanisch-Chinesische Hofmuseum der Stadt, das in den asiatischen Raum entführt. Imposante Burgberge, geheimnisvolle Steinformationen oder Naturdenkmäler warten in der Umgebung.

Die nordwestlich gelegene Stadt Plunge glänzt mit dem prachtvollen Fürstenpalast und ist Ausgangspunkt für Ausflüge an den malerischen Plateliai See oder in das Landschaftsnaturschutzgebiet Gandinga.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Litauen

In Litauen sind Geldautomaten in Vilnius, Kaunas, Klaipeda, Siauliai, Panevezys, Alytus, Marijampole, Utena, Telsiai, Plunge, Palanga verfügbar. Setzen Sie auf kostenlos Geld abheben in Litauen, die entsprechende Kreditkarte macht es möglich, wie unsere Vergleichstabelle zeigt.