Kostenlos Geld abheben in Island

Wikingermythen, feurige Vulkane und Geysire, sagenhafte Fjorde und Gletscher – Island ist ein Stück Abenteuer und wartet mit einzigartigen Reisezielen. Damit die Reisekasse gebührenfrei mit Bargeld aufgestockt werden kann, steht kostenlos Geld abheben in Island auf der Prioritätenliste.

Lernen Sie das Land der rauschenden Wasserfälle, Fjorde, Gletscherseen besser kennen mit den wissenswerten Informationen über Währung, Bank- und Kreditkarteneinsatz, Geldwechselmöglichkeiten und Urlaubsziele, die wir hier für Sie zusammengestellt haben.

Kontovergleich – Gebührenfreie Bargeldabhebungen im Ausland

Bei den meisten Geldinstituten und Banken fallen hohe Gebühren an, für Geldabhebungen im Ausland. Mit den Konten aus unserem Vergleich sparen Sie sich diese Kosten!

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: April 2017 –

Isländische Kronen abheben in Reikjavik Akureyri, Egilsstadir, Selfoss
In allen großen Städten Islands wie Reikjavik, Akureyri, Egilsstadir, Selfoss finden Reisende Geldautomaten zum Bargeld abheben mit ec-/Maestro Karte und den gängigen Kreditkarten, z.B. Visa oder Mastercard. Wer unsicher ist, ob die eigene ec Karte in Island einsetzbar ist, sollte im Vorfeld die kartenausgebende deutsche Bank konsultieren.

Bargeldgebühren, Wechselspesen und Kosten, die isländische Banken und Sparkassen für Barverfügungen am Geldautomaten in Rechnung stellen, sind nicht zu unterschätzen. Daher lohnt es sich, eine Kreditkarte zu wählen, die kostenlos Geld abheben in Island möglich macht. Wir haben eine Vergleichstabelle mit attraktiven Angeboten zusammengestellt, mit denen Sie weltweit kostenfrei Bargeld abheben.

In allen geographischen Teilen des Landes zeigt Island Reiseziele mit ganz besonderen Flair und Landschaften, die von spektakulär bis romantisch verträumt bezeichnet werden können.

Im Westen findet sich die Hauptstadt Reikjavik mit Sehenswürdigkeiten wie der Hallgrimskirche oder dem imposanten Warmwasserspeicher Perlan. Die Stadt ist zudem für ihre bunten Häuser und das aktive Nachtleben, das unter der leuchtenden Mitternachtssonne pulsiert, bekannt. Der Badeort Blaue Lagune zählt zu den größten Touristenhighlights und scheint unfassbar unwirklich und traumhaft schön. Der Geothermalsee mit seiner ausgesprochenen Heilwirkung zieht Badeurlauber wie Wellnessfreunde gleichermaßen an. Die idyllische Felsküste macht das Fischerdorf Arnastapi zu einem Urlaubsziel für Naturliebhaber. Der Südwesten Islands ist ein erlebnisreicher Pfad für Entdecker. Zu bestaunen sind u.a. der Graben von Pingvellir, die wasserspeienden Geysire im Geothermalgebiet Haukadalur, der See Pingvallavatn, der goldene Wasserfall (Gullfoss) und der Krater Kerio.

Im Norden stellt die Hafenstadt Akureyri den kulturellen Mittelpunkt Islands dar, die Universitätsstadt mit ihren herrschaftlichen Häusern und dem Blick auf üppiges Grün und gletscherblaue Fjorde wird auch als Perle des Nordens bezeichnet. Traditionell zeigt sich Siglufjördur mit bunten Fischerhäusern aus Holz und zahlreichen Museen. Der Heringsfang kennzeichnet die Hafenstadt mit herrlichem Blick auf die schneebedeckten Gipfel. Der Mückensee Myvatn ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und bildet eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Reykjahlio gilt als beliebtes Reiseziel, von dem aus die landschaftlichen Highlights im Myvatn-Gebiet zu erkunden sind.

Der Osten des Landes wird von Fjorden und Seen bestimmt. Die Stadt Egilsstadir ist der Knotenpunkt für Touren an den Gletschersee Jökulsarlon oder zum eindrucksvollen Litlanefoss Wasserfall.

Der Süden wird durch steil abfallende, spektakuläre Wasserfälle geprägt. Von der Handelsstadt Selfoss, die auch für ihren leckeren Käse bekannt ist, starten die Wanderer und Erlebnisurlauber zu den Highlights wie den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogafoss, den Talgletschern oder dem Nationalpark Skaftafell.

Geld wechseln in Island oder in Deutschland?

Euro in Isländische Kronen wechselnFür deutsche Reisende lohnt sich der Devisentausch bei der heimischen Bank nicht, die Wechselkurse in Island selbst zeigen sich weitaus rentabler. Zudem ist die isländische Währung meist nicht vorrätig und muss geordert werden, was wiederum zusätzlichen Aufwand darstellt. Fremdwährung, so auch Euro, können in unbeschränkter Höhe ein- und ausgeführt werden, bei hohen Beträgen besteht allerdings Deklarationspflicht. Zum Geld umtauschen stehen in Island in erster Linie die Banken zur Verfügung, bereits am Flughafen können Reisende die ersten Euro in Isländische Kronen wechseln. Sparkassen und Banken in Island zahlen auch bei Vorlage der Visa oder Mastercard Kreditkarte Bargeld in der Landeswährung aus. Reiseschecks werden ebenfalls eingewechselt, allerding sollten sie auf Isländische Kronen ausgestellt sein.

Anstelle von Geld umtauschen, ist die Landeswährung auch durch Barabhebungen an den zahlreichen Geldautomaten im Land zu beziehen. Das ist mit ec Karte oder Kreditkarte möglich, zu beachten sind jedoch die Gebühren, die sich gerade bei Mehrfachabhebungen schnell summieren. Eine Kreditkarte, mit der kostenlos Geld abheben in Island möglich ist, sollte daher in der Reisekasse nicht fehlen. Unsere Tabelle listet entsprechende Angebote auf.

Isländische Banken

Die Bankenkrise in Island hatte auch einen deutlichen Bankenschnitt zur Folge, weshalb sich derzeit die großen Banken Islandsbanki, Arion Bank und Landsbanki den Bankensektor teilen. Weiterhin findet sich der isländische Dachverband für die Sparkassen im Land.
Die Bankfilialen in Island sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet, wobei die Bankschalter an den großen Flughäfen deutlich länger offen bleiben und sich auch an Flugzeiten orientieren.

Währung in Island

Währung in Island: isländische KroneIsland gehört zwar zu den Mitgliedsstaaten der EU, hat jedoch seine eigene Währung, die Isländische Krone beibehalten. Sie gilt im Land auch als offizielles Zahlungsmittel. International findet sich das Kürzel ISK. Eine Krone entspricht 100 Aurar. Banknoten werden zu 500, 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 Kronen ausgegeben. Die Münzwerte lauten 1, 5, 10, 50, 100 Kronen. Der aktuelle Wechselkurs kann über Online-Währungsrechner eingesehen werden. 1 Euro entspricht derzeit ca. 154 Isländischen Kronen.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Island

Sowohl ec Karte als auch Kreditkarte bieten sich im bargeldlosen Zahlungsverkehr für Island an. Vor allen Dingen Tankstellen und Geschäfte akzeptieren oft ec Karten mit Maestro-Zeichen. Die bargeldlose Zahlung mit Kreditkarten wie Visa, Mastercard oder American Express ist in Island durchaus auch für kleinere Beträge üblich und sehr verbreitet. Für die Kreditkartenzahlung in Island berechnet die kartenausgebende deutsche Bank allerdings Gebühren bis zu 2% vom Rechnungsbetrag und ob sich das bei kleinen Beträgen lohnt, ist fraglich. Eine Alternative zur bargeldlosen Zahlung stellt daher die Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Island dar. Damit können Reisende ohne Gebühren jederzeit flexibel und bedarfsgerecht Bargeld abheben.

© Foto: Lance Beller– fotolia.com