Kostenlos Geld abheben in Venezuela

Bargeld auf Reisen nach Caracas, Mérida oder auf die Isla de Margarita. Kostenlos Geld abheben in Venezuela sollte schon vor der Reise zum Thema werden, denn die Kreditkartenzahlung ist im Lande weniger verbreitet, Bargeld wird allerorts am liebsten gesehen.

Bei vielen Banken und Geldinstituten werden hohe Gebühren für Bargeldabhebungen an Automaten im Ausland fällig. Bei den Banken in unserer Übersicht ist der Service weltweit und so auch in Venezuela völlig kostenlos.

Gebührenfrei Bolívar Fuerte abheben – Konto Vergleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: August 2017 –

Damit Ihre Reise zu den traumhaften Zielen wie der Isla de Margarita oder in die Hauptstadt Caracas zu einer unbeschwerten Angelegenheit wird, finden Sie hier eine Vielzahl von wichtigen Informationen zu den Punkten Geld umtauschen und Bargeld abheben, Gebühren und Kosten beim Einsatz von ec Karte oder Kreditkarte an den Geldautomaten sowie einen Überblick über die Urlaubsziele und Tipps zur Reisekasse.

Die Landeswährung in Venezuela ist der Bolívar Fuerte. Wer sich für Ausflüge und Touren mit Bargeld ausstatten will, der kann dies an den Geldautomaten in Caracas, Mérida oder auf der Isla de Margarita sowie in weiteren Urlaubsgebieten erledigen. Jedoch sollte man sich darauf einstellen, dass es an den Geldautomaten durchaus nicht immer wie am Schnürchen läuft. So kann es vorkommen, dass einige Automaten eine venezolanische Personalausweisnummer fordern, die der Reisende natürlich nicht hat. Dann heißt es: den nächsten Automaten aufsuchen. Lange Wartezeiten und Menschenschlangen sowie leere Geldautomaten fordern ebenso Geduld.

Geld wechseln in Venezuela oder in Deutschland?

Euro in Bolivar Fuerte tauschenDen besten Wechselkurs für die Landeswährung, den Bolívar Fuerte, erhalten deutsche Urlauber in Venezuela, weshalb sich ein Wechsel bei Banken und Sparkassen in Deutschland nicht lohnt. Zum Geld umtauschen sollten US-Dollar in kleinen Scheinen mitgenommen werden. Es sollte immer nur soviel Fremdwährung in die Landeswährung eingetauscht werden, wie tatsächlich benötigt wird. Eventuelle Restbestände können aufgrund der staatlichen Devisenwirtschaft nicht in ausländische Fremdwährungen zurückgetauscht werden. Neben dem US-Dollar werden jedoch auch der Euro oder das Britische Pfund als Fremddevisen akzeptiert, wenn auch nicht allerorts in Venezuela.

Die beste Anlaufstelle zum Geld umtauschen sind die autorisierten Wechselstuben (Casas de Cambios) in den größeren Städten des Landes. Beim Umtausch sollte auf kleine Banknotenwerte geachtet werden, da Scheine mit großen Nennwerten nur ungern von Händlern, Taxi- und Busfahrern angenommen werden. Auch Banken können zum Devisentausch aufgesucht werden. In Venezuela ist das Geld wechseln auf der Straße an der Tagesordnung, bereits am Flughafen werden die Reisenden oft angesprochen. Da es sich bei diesen Transaktionen um Schwarzmarktgeschäfte handelt, die verboten sind, sollten sich Urlauber darauf nicht einlassen. Zudem ist die Gefahr sehr groß, betrogen zu werden. Reiseschecks, ausgestellt auf US-Dollar, eignen sich alternativ zu Bargeld für den Devisentausch. Um sie einlösen zu können, sind jedoch der original Kaufbeleg sowie der Reisepass vorzulegen.

Eine beliebte Alternative zum Geld umtauschen ist der Bezug von Bargeld in der Landeswährung am Geldautomaten. Das gilt zwar auch für Venezuela, jedoch sollten Reisende etwas Geduld mitbringen und sich auch darauf einstellen, dass Automaten nicht immer wie gewohnt funktionieren. Mit ec-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Logo tragen, sowie mit Kreditkarten von Visa und Mastercard lässt sich Bargeld an den Automaten, die sich überwiegend in den großen Städten und touristischen Zentren finden, abheben. Bargeld abheben ist generell mit Gebühren verbunden, die je nach den Konditionen der Banken und Sparkassen variieren. Informationen dazu erteilt die kartenausgebende deutsche Bank. Kostenlos Geld abheben in Venezuela ist mit der richtigen Kreditkarte, wie aus unserer Vergleichstabelle ersichtlich wird, möglich.

Banken in Venezuela

Das Bankensystem in Venezuela ist sehr gut aufgestellt. Auch zahlreiche deutsche Banken sind hier mit Vertretungen ansässig. Zu den nationalen Banken zählen: Banesco – Banco Universal, Banco de Venezuela, Banco Central de Venezuela, BBVA Banco Provincial, Banco Industrial de Venezuela, Banco Venezolano de Crédito.

Reisende, die eine deutsche Bank aufsuchen möchten, können aus zahlreichen Instituten wählen. So finden sich Filialen der Bayerischen Vereinsbank AG, der Commerzbank AG, der Deutschen Bank AG und der Dresdener Bank AG in der Hauptstadt Caracas.

Die Banken in Venezuela sind Montag bis Freitag von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Währung

Als offizielle Landeswährung gilt in Venezuela der Bolívar Fuerte. 1 Bolívar Fuerte wird in 100 Céntimos unterteilt. Im Land wird die Landeswährung mit BsF abgekürzt, das internationale Kürzel lautet VEF. Es finden sich Banknoten mit den Nennwerten 2, 5, 10, 20, 50 und 100 BsF sowie Münzen zu 1 BsF und zu 1, 5, 10, 12,5, 25, 50 Céntimos.
Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Venezuela
Größere Geschäfte sowie gehobene Hotels und Restaurants akzeptieren Visa und Mastercard Kreditkarten, jedoch hat Bargeld in Venezuela Vorrang. Die ec Karte ist als Zahlungsmittel in Venezuela nicht geeignet. Die Reisekasse sollte daher Bargeld, Kreditkarte und eventuell Reiseschecks (US-Dollar) aufweisen. Für den Einsatz der Kreditkarte wird von den Banken und Sparkassen das Auslandseinsatzentgelt berechnet, das einen bestimmten Prozentsatz vom Zahlbetrag ausmacht. Genaueres zu den Konditionen erfahren Sie über Ihre kartenausgebende deutsche Bank. Um Gebühren und Kosten zu sparen, empfiehlt sich eine Kreditkarte, mit der Sie kostenlos Geld abheben in Venezuela. Unsere Vergleichstabelle listet entsprechende Angebote auf.

Bargeld auf der Isla de Margarita, in Caracas und Mérida

Im Norden Südamerikas findet sich das Land Venezuela, das durch seine Vielzahl an Naturparadiesen und die karibische Küste zu einem beliebten Reiseziel bei Aktiv- und Strandurlaubern avanciert.
Bargeld abheben am Geldautomaten ist mit der ec Karte (Maestro/Cirrus) sowie den Kreditkarten von Visa und Mastercard möglich, in den meisten Fällen, je nach Bankkarte, jedoch nicht umsonst. Es fallen Bargeldgebühren in unterschiedlicher Höhe an, die Banken und Sparkassen im Heimatland berechnen. Informationen im Vorfeld der Reise zur Gebührenhöhe sind daher angeraten. Kostenlos Geld abheben in Venezuela lässt sich mit der passenden Kreditkarte realisieren. So finden sich Kreditkartenangebote, bei denen der Reisende weltweit keinen Cent Bargeldgebühren im Ausland zahlt. Zudem warten weitere interessante Sparoptionen. Wir haben eine Vergleichstabelle für Sie vorbereitet, in der Sie entsprechende Kreditkarten finden.

Venezuela bietet als Reiseland eine Vielzahl von Regionen und dazu traumhafte Inseln, wobei noch sehr viele kleinere Städte vom Tourismus unentdeckt geblieben sind. Zu den Highlights einer jeden Venezuela Reise zählt natürlich die Hauptstadt Caracas, als Zentrum von Kunst und Kultur, mit einer Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt Mérida in den Anden liegt auf einer Höhe von 1.635 Metern und ist der Startpunkt für Bergtouristen und Aktivurlauber. Die Hochebene Gran Sabana bietet mit dem Canaima Nationalpark ein beliebtes Ausflugsziel der Urlauber in Venezuela. Sehenswert ist auch die westliche Stadt Coro mit ihrem Kolonialflair, deren Innenstadt sowie der Hafen zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Die Karibikinsel Isla de Margarita ist der Hauptanziehungspunkt für Sonnenanbeter aus aller Welt. Mehr als 80 Strände laden zum ausgedehnten Badevergnügen unter strahlender Sonne ein. Auch Shopping wird hier groß geschrieben. Die Hafenstadt Boca del Rico wird umsäumt von traumhaften Stränden und bietet Kulturfreunden ein breit gefächertes Angebot. Malerische Strandbuchten und der bekannte Medina Beach laden im Fischerdorf Rio Caribe zum Verweilen ein. Die Nachbarinsel Isla Coche zeigt sich fernab vom Trubel, dafür mit Stränden wie aus dem Bilderbuch. Taucher und Schnorchler zieht es auf die Insel Los Roques, denn hier warten faszinierende Unterwasserwelten.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Venezuela

In Venezuela finden Sie in größeren Städten wie Caracas, Mérida, Coro, Boca del Rico, Rio Caribe sowie auf den beliebten karibischen Inseln Isla de Margarita, Isla Coche, Los Roques Geldautomaten, um Bargeld abzuheben. Mit einer Kreditkarte aus unserer Vergleichstabelle können Sie sogar kostenlos Geld abheben in Venezuela.