Kostenlos Geld abheben in Rumänien

Im Urlaub ist Bargeld gefragt und kostenlos Geld abheben in Rumänien wird angesichts der häufig sehr hohen Bargeldgebühren immer interessanter.

Lesen Sie hier, wie Sie diese Gebühren einsparen können. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes zu Währung, Banken, Geld umtauschen und Bargeld abheben, zum Einsatz von ec Karte und Kreditkarte und über Kosten, die durch Barverfügungen oder beim Bezahlen mit Karte auf Sie zukommen können.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Bei vielen Banken und Sparkassen fallen noch immer hohe Gebühren für Geldabhebungen an Geldautomaten im Ausland an. Nicht bei den Konten in unserem Vergleich!

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Wüstenrot
  • 0 €
  • 24/Jahr
  • VISA
    gratis

– Stand: November 2017 –

Das osteuropäische Land Rumänien besticht durch seine unterschiedlichen Facetten und bietet zahlreiche Urlaubsvarianten. Das Donaudelta, Schwarzmeerküste und Karpaten, die sagenumwobene Region Siebenbürgen oder große Städte wie Bukarest, Constanta und Hermannstadt sind beliebte Reiseziele in Rumänien. Gewinnen Sie einen Überblick über die touristisch interessanten Orte und lernen Sie die schönsten Urlaubsziele Rumäniens kennen.

Geld wechseln in Rumänien oder in Deutschland?

Euro in Leu tauschenEuro in die Landeswährung einzutauschen, empfiehlt sich in Rumänien, denn hier erhalten Reisende den besseren Kurs. Bargeld in Form von Banknoten oder Reiseschecks werden problemlos in Rumänien gewechselt. Zum Geld umtauschen finden sich Banken und Wechselstuben, auch in großen Hotels wird Fremdwährung in der Regel gewechselt. Wechselmöglichkeiten sind zudem an wichtigen Verkehrsknotenpunkten wie Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Einkaufszentren vorhanden. Ein Vergleich der Wechselkurse ist angeraten, es können auch Wechselgebühren anfallen, darauf sollte der Urlauber ebenfalls ein Augenmerk haben. Der Personalausweis muss zum Geld umtauschen vorgelegt werden. Keinesfalls ist der Geldwechsel auf der Straße gestattet.

Die Landeswährung lässt sich auch unkompliziert und ohne aufwendige Wege an den Geldautomaten im Land beziehen. Von Vorteil ist es, eine Kreditkarte zu besitzen, mit der kostenlos Geld abheben in Rumänien möglich wird, denn dann spart man sich die oftmals saftigen Gebühren für Barverfügungen.

Rumänische Banken

Das Bankensystem in Rumänien wird durch nationale Banken und Zweigstellen internationaler Großbanken bestimmt. Zu den großen inländischen Banken zählen: Banca Comerciala Romana, BRD, Banca Transilvania S.A., Banc Post S.A. International sind die Institute ABN Amro, Alpha Bank, Citibank, ING Bank und als deutsche Bank auch die Hypo-Vereins-Bank vertreten, was besonders für deutsche Kunden dieser Bank von Vorteil ist, um kostenfrei Bargeld am Geldautomaten abheben zu können.

Die Banken in Rumänien sind von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und nach der Mittagspause von 13.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Währung

Rumänien ist zwar Mitglied der Europäischen Union, gehört aber nicht zur Eurozone und hat somit eine eigene Landeswährung mit Namen Leu (Mehrzahl: Lei), internationales Kürzel RON. Ein Leu wird in 100 Bani unterteilt. Mit dem Beitritt zur EU wurde auch die Landeswährung reformiert, was sich in neuen Banknoten mit Werten zu 1 Leu, 5, 10, 50, 100, 200 und 500 Lei sowie mit Münzen zu 1, 5, 10, 50 Bani zeigt. Urlauber sollten beim Geld umtauschen darauf achten, nur diese neuen Werte zu erhalten, da sie ansonsten mit alten Banknoten und Münzen nicht bezahlen können.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Rumänien

Die Kartenzahlung mit ec-/Maestro-Karte ist bisher in Rumänien noch nicht verbreitet und kommt daher nicht in Frage. Anders hingegen sieht es mit einer Kreditkarte, z.B. von Mastercard oder Visa, als bargeldloses Zahlungsmittel aus, deren Akzeptanz sich stetig in den großen Städten und beliebten Urlaubsgebieten erhöht. Ganz auf Bargeld verzichten lässt sich allerdings nicht und wer auf Nummer sicher gehen möchte, der hat immer welches dabei. Für die Kreditkartenzahlung fallen außerdem Gebühren und Entgelte an, oft wird der PIN-Code verlangt. Ein Blick in die Konditionen der kartenausgebenden Organisationen, Banken oder Sparkassen für die eigene Kreditkarte bringt mehr Aufschluss über die Kosten.

Kostenlos Geld abheben in Rumänien und in bar zahlen zeigt sich als beste Zahlungsmöglichkeit. Mit der richtigen Kreditkarte (siehe Tabelle) ist das kein Problem.

Leu abheben in Bukarest, Constanta, Hermannstadt, an der Schwarzmeerküste

Die Landeswährung Leu (Plural: Lei) lässt sich in Rumänien in allen wichtigen Urlaubsregionen und in den großen Städten, z.B. in Bukarest, Constanta, Hermannstadt, in den Badeorten an der Schwarzmeerküste, an Geldautomaten mit ec Karte oder Kreditkarte, hier bevorzugt Visa und Mastercard, abheben. Das Bankomatennetz ist großflächig gespannt, wobei jedoch nicht überall in den ländlichen Gebieten Geldautomaten zu finden sind. Für das Bargeld abheben fallen die so genannten Bargeldgebühren an, die Banken und Sparkassen sowie Kreditorganisationen berechnen, auch die Sortenumrechnung für Fremdwährung schlägt am Geldautomaten in Rumänien zu Buche. So kommen gerade bei Mehrfachabhebungen stattliche Beträge zusammen, die nach dem Urlaub für große Augen sorgen. Es lohnt sich für den Urlauber, bereits vor der Reise Informationen hierzu über die kartenausgebende deutsche Bank bzw. den Kreditkartenanbieter einzuholen.

Alternativ dazu bietet sich kostenlos Geld abheben in Rumänien an. Wie das funktioniert? Ganz einfach mit der richtigen Kreditkarte. Hier stehen besonders Direktbanken als Anbieter im Fokus, die günstige Konditionen an ihre Kunden weitergeben können. Wir haben für Sie eine Tabelle aufgestellt, die Kreditkarten enthält, mit denen Sie weltweit und somit auch in Rumänien kostenfrei Bargeld abheben können.

Rumänien ist als Urlaubsland ein echtes Entdeckerland und zeigt sich mit traumhaften Regionen, die jeden Urlaubsanspruch bedienen. Die großen Städte des Landes sind immer eine Reise Wert, denn hier treffen historische Architektur und geschichtliche Spuren auf moderne Gastlichkeit und metropolitanen Charme.

Die pulsierende Hauptstadt Bukarest wird auch als Paris des Ostens bezeichnet und zieht Millionen Touristen an. Die Hafenstadt Constanta ist das Ziel vieler Schwarzmeer-Urlauber in Rumänien und wartet mit einer großen Vielfalt antiker Sehenswürdigkeiten. Die Stadt Klausenburg in Transsilvanien ist für Geselligkeit, Bildung und Kultur bekannt und besonders bei den jugendlichen Urlaubern wegen der reichen Auswahl an Bars und Cafés beliebt. Die ehemalige Kulturhauptstadt Hermannstadt in der Region Siebenbürgen besticht durch zahlreiche Museen und historische Plätze und gilt auch als Geheimtipp für Naschkatzen, denn hier finden sich die besten Cafés und Konditoreien des Landes.

Baden oder doch lieber Bergsteigen und faszinierende Naturlandschaften kennen lernen? In Rumänien geht beides wunderbar. Das Badeparadies in Rumänien zeigt sich mit der 245 km langen Schwarzmeerküste, an der sich beliebte Badeorte wie Portiza, Mamaia, Constanta oder Mangalia finden. Die Stadt Tulcea ist Ausgangspunkt für Erkundungstouren im Biosphärenreservat Donaudelta, das zu den beliebtesten Ausflugszielen und Reisezielen in Rumänien zählt. Ein Paradies für Naturliebhaber, Wanderer und Bergsteiger bietet sich in den Südkarpaten mit eindrucksvollen Ausblicken von hohen Gipfeln. Wo Draculas Geschichten spielen: Siebenbürgen oder Transsilvanien zieht mit geheimnisvollen Burgen, allen voran das Dracula-Schloss – die Törzburg, waldreicher Landschaft und sehenswerten Städten wie Kronstadt, Klausenburg, Schäßburg oder Hermannstadt die Urlauber in den Bann.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Rumänien

An Geldautomaten zum Bargeld abheben mangelt es in Rumänien nicht. Sie finden Bankomaten in Bukarest, Constanta, Klausenburg, Hermannstadt, Portiza, Mamaia, Mangalia, Tulcea, Kronstadt, Schäßburg, an der rumänischen Schwarzmeerküste, in der Region Transsilvanien/Siebenbürgen und in den Städten bzw. größeren Orten nahe den Karpaten und rund um das Donaudelta. Kostenlos Geld abheben in Rumänien sollte dabei im Vordergrund stehen, um Gebühren einzusparen. Die richtige Kreditkarte ist vielleicht in unserer Vergleichstabelle für Sie dabei.