Kostenlos Geld abheben in Frankreich

Leben wie Gott in Frankreich – Das ist im Urlaub leicht möglich, doch das nötige Bargeld sollte nicht fehlen. Kostenlos Geld abheben in Frankreich bietet sich an, wir zeigen, wie es funktioniert.

Damit Sie sich in Geldangelegenheiten sicher fühlen, haben wir für Sie Wissenswertes über Währung, Banken, das Bargeld abheben an Geldautomaten sowie den Einsatz von ec Karte und Kreditkarte zusammengestellt.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Viele Banken und Geldinstitute erheben hohe Gebühren für Bargeldverfügungen am Automaten im Ausland. Nicht so die Banken in unserem Vergleich!

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Wüstenrot
  • 0 €
  • 24/Jahr
  • VISA
    gratis

– Stand: November 2017 –

Mit der ec Karte oder den gängigen Kreditkarten, z.B. Visa, Mastercard, American Express, können Sie in Frankreich in den großen Städten und Reiseregionen wie Paris, Marseille, Lyon, Nancy, an der Côte d’Azur, auf der Insel Korsika oder im Heilseebad Biarritz an den zahlreichen Geldautomaten Bargeld abheben. Da Frankreich zur Eurozone gehört und ebenfalls den Euro als Landeswährung hat, fallen für Urlauber aus Ländern der Eurozone keine Umrechnungsgebühren bzw. Gebühren für den Auslandseinsatz der Karten an. Anders sieht es jedoch mit den Bargeldgebühren aus, die für den Einsatz von ec-/maestro- oder Kreditkarte zu Buche schlagen. Banken und Sparkassen berechnen hier mitunter saftige Gebühren, die sich gerade bei Mehrfachabhebungen schnell stattlich summieren können. Es ist empfehlenswert, schon vor der Reise über die kartenausgebende deutsche Bank Informationen zu den anfallenden Kosten einzuholen.

Kostenlos Geld abheben in Frankreich funktioniert allerdings, wenn der Reisende über die richtige Kreditkarte verfügt, mit der keine Bargeldgebühren im weltweiten Ausland anfallen. Hier zeigen sich die Direktbanken mit entsprechenden Kreditkartenangeboten weit vorne, wie unsere Vergleichsliste aufzeigt.

Französische Banken

Das französische Bankensystem ist außerordentlich gut aufgestellt. Zu den großen Instituten zählen: Banque de France, BNP Paribas, Crédit Agricole, Société Génerale, Natixis, CIC, Crédit Mutuel, Banque Directe, Caisse d’Epargne.

Die Banköffnungszeiten variieren in Frankreich. So finden sich Banken, die Montag bis Freitag durchgehend in den Kernzeiten von 9.00 bis 16.00 Uhr offen sind, einige Banken wiederum legen eine Mittagspause von 12.00 bis 14.00 Uhr ein und schließen am Nachmittag um 15.00 oder 16.00 Uhr. Ebenso finden sich Banken, die samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr offen sind, dafür aber an Montagen ihre Türen geschlossen halten.

Währung

Die ehemalige Währung in Frankreich war der französische Franc, der 2002 durch den Euro als offizielle Landeswährung und Zahlungsmittel abgelöst wurde. Für Reisende aus dem Euroraum bedeutet das also keinerlei Umstellung, sie finden die gleichen Banknoten und Münzen wie in ihrem Heimatland vor. In den Überseeregionen Neukaledonien, Französisch-Polynesien, Wallis oder Futuna kann jedoch nicht mit dem Euro bezahlt werden, da hier der CFP-Franc als Zahlungsmittel gilt.

Euro abheben in Paris, Marseille, Lyon, an der Côte d’Azur oder auf Korsika

Frankreich ist das Land der tausend Reisemöglichkeiten, etliche Regionen und Städte warten auf die Urlauber aus aller Welt.

Frankreich ist reich an traumhaften Reiseregionen für jeden Urlaubsanspruch. Genießen Sie die französische Lebensart in der Weltmetropole Paris, tauchen Sie ab an den schönsten Stränden der Côte d’Azur oder in der Bretagne. Erleben Sie den Zauber der Provence mit großen Städten wie Marseille oder Avignon.

Die bedeutenden Städte in Frankreich bieten sich für den kurzen oder ausgiebigen Urlaub sowie Städtereisen bestens an. Die Hauptstadt Paris wartet mit Mode, Kunst, Nachtleben und weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Eifelturm, Schloss Versailles oder dem Louvre. Lyon wird auch gerne als zweite Hauptstadt bezeichnet, die Stadt mit ihrer antiken Geschichte, zahlreichen Burgen und Schlössern sowie einer Vielzahl von Museen bietet alles, was sich der Kultururlauber wünscht. Die schönsten Vermächtnisse des Jugendstils finden sich in Nancy. Toulouse, im Süden Frankreichs, hat sich zur internationalen Stadt entwickelt und bietet Urlaubern ein reiches Freizeitangebot. Die Kathedrale der Stadt Reims zählt zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten des Landes. Lourdes, unweit der spanischen Grenze, ist der wichtigste Wallfahrtsort in Frankreich, das Wasser aus der Erscheinungsgrotte soll heilende Kräfte besitzen.

Die beliebten Reiseregionen in Frankreich warten ebenso mit vielen bekannten Städten auf. Ganz oben auf der Liste der schönsten Urlaubsziele steht die Bretagne, die mit ihren rauen Felsküsten und herrlichen Sandstränden entlang der Côte d´Armor zum Baden einlädt. Zu den bekannten Urlaubsorten der Region zählt Saint Malo, ein Ort, der auch historisch Interessierte durch seine Festungsanlagen in den Bann zieht. Über 3.000 Hinkelsteine, auch als Menhire bezeichnet, sind in Cornac zu besichtigen. Die Großstadt Nantes zeigt sich als blühendes Wirtschaftzentrum. Die Hafenstadt Brest ist das Herz der Bretagne.

Wer kann sich schon dem faszinierenden Anblick der blauen Lavendelfelder entziehen, der die Provence in aller Welt bekannt gemacht hat? Schon die großen Maler wie Cezanne oder van Gogh ließen diese einmalige Landschaft auf sich wirken, um daraus bedeutende Kunst zu erschaffen. Marseille, die Kulturhauptstadt, zeigt sich als lebendige Hafenstadt mit mediterranem Flair. Die Brücke von Avignon, die den meisten durch das Lied „Sur le pont d´Avignon“ namentlich geläufig ist, kann im Frankreichurlaub selbst überquert werden.

Das Naturschutzgebiet der Camargue mit den berühmten Wildpferden gehört zu einer der schönsten Reiseziele in Frankreich. Diese Natur- und Kulturlandschaft vereint auf natürliche Weise die ursprüngliche Lebensart und die reiche Flora und Fauna. Traumhafte Sandstrände und das angenehme Klima machen die Camargue auch zu einem beliebten Ziel für Badeurlauber, insbesondere für Familien mit Kindern.

Normannen und Wikinger prägten die Geschichte der Normandie. Die einzigartige Landschaft mit Sandstränden, die beliebten Urlaubsorte Deauville und Trouville oder die Stadt Calvados, als Namensgeberin für den feinen Weinbrand, sind Urlaubsorte in Frankreich, die viel und gerne besucht werden.

Die Weinstadt Bordeaux in der Region Aquitanien steht durch ihr reiches Kunst- und Kulturerbe auf der Liste der UNESCO-Weltkulturgüter und bietet sich für eine Städtereise wunderbar an. An der Atlantikküste in Aquitanien finden Surfer und Wassersportler die besten Bedingungen vor, auch Ausflüge in das Baskenland oder in die Pyrenäen sind durch die Nähe leicht realisiert. Ausgangspunkt ist hier die Stadt Pau, die ebenfalls eines der Reiseziele in Frankreich ist, die Urlauber aus aller Herren Länder begrüßen. Biarritz zählt zu den herausragenden und weltbekannten See- und Heilbädern an der französischen Atlantikküste.

Wein, Schlösser und Burgen sind die unverkennbaren Markenzeichen der Region Burgund. Wer hier weilt, der lässt sich die Hauptstadt der Region, Dijon, nicht entgehen. Die Schlösser der Loire gehören zu den Highlights einer Frankreich-Reise. Das Loiretal hat sich jedoch auch als eigenständige Urlaubsregion einen ausgezeichneten Namen gemacht.

Wer gerne feiert und ausgezeichnet essen möchte, der ist im Elsass genau richtig. Als Hauptstadt der Region und Sitz des Europaparlamentes genießt Straßburg den Ruf als multikulturelle Stadt mit internationalem Flair. Auch die Küche der Region Lothringen bietet dem Urlauber eine vielseitige Abwechslung.

Das Traumziel vieler Urlauber ist und bleibt die Côte d’Azur. In der Filmfestspielstadt Cannes geben sich die Stars sowie die internationale Prominenz gerne ein Stelldichein. Das traumhafte Nizza, das oft und gerne mit der wunderschönen Grace Kelly, spätere Fürstin von Monaco, in Verbindung gebracht wird, präsentiert sich als mondäner Ferienort mit Chic und Charme. Der High-Society-Treffpunkt St. Tropez ist heute nicht mehr nur den Schönen und Reichen vorbehalten, immer mehr Pauschalreisende und auch Familien mit Kindern haben dieses herrliche Fleckchen an der französischen Riviera für sich entdeckt.

Die Geburtsinsel des großen Napoleon Bonaparte – Korsika, eignet sich wunderbar für Abenteurer und Entdecker, denn hier dürfen Festungen und Klippen erobert werden, auch für Badeurlauber zeigen sich die idyllischen Strände auf Korsika als wahre Oasen.

Stellvertretend für die zahlreichen Wintersportorte in Frankreich wird hier eines der begehrtesten Reiseziele in Frankreich für Skifahrer und Schneefans genannt: Chamonix. Das Skigebiet liegt am höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc, und gilt als historische Hauptstadt des Wintersports, da hier 1924 die ersten olympischen Winterspiele ausgetragen wurden. Après-Ski, attraktive Chalets und die idyllische Kulisse versprechen Winterurlaub vom Feinsten.

Erwähnt seien an dieser Stelle auch die beliebten Reiseziele, die zwar nicht im Land selbst liegen, aber zu Frankreich gehören wie z.B. die Überseedépartements Guadeloupe oder Martinique sowie die Insel Tahiti in Französisch Polynesien.

Bargeld ist in Frankreich ein wichtiger Begleiter für Eintrittsgelder, kulinarische Spezialitäten, Souvenirs und Shoppingtouren. Kostenlos Geld abheben in Frankreich erlaubt mehr Flexibilität bei den Finanzen.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Frankreich

In Geschäften, Supermärkten und Restaurants wird die ec-/maestro Karte häufig akzeptiert, auf eine flächendeckende Akzeptanz sollte sich der Urlauber allerdings nicht verlassen. Die sichere Alternative, mit der auch in Hotels, an Tankstellen oder Mietwagenstationen bargeldlos bezahlt werden kann, ist die Kreditkarte von Visa oder Mastercard. Über die Akzeptanzstellen anderer Kreditkarten wie American Express oder Diners Club sollte sich der Urlauber am besten vor der Reise noch einmal eingehend informieren.

Eine Zweitkarte, als Visa oder Mastercard Kreditkarte, mit der kostenlos Geld abheben in Frankreich möglich wird, bietet sich hier an, um den Bargeldgebühren der Banken und Sparkassen ein Schnippchen zu schlagen. Auch wenn Sie mit Ihrer aktuellen Kreditkarte noch Gebühren, die Ihre kartenausgebende deutsche Bank berechnet, zahlen, sollten Sie einen Blick in unsere Vergleichstabelle werfen.
Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Frankreich
Bargeld abheben ohne Kosten, ist mit der richtigen Kreditkarte in den Städten und Orten Paris, Lyon, Nancy, Toulouse, Reims, Lourdes, Nantes, Saint Malo, Brest, Côtes d´Armor, Cornac, Marseille, Avignon, Deauville, Trouville, Calvados, Bordeaux, Pau, Biarritz, Dijon, Straßburg, Cannes, Nizza, St. Tropez und in Chamonix möglich. Kostenlos Geld abheben in Frankreich wird damit in den beliebten Regionen wie Burgund, Bretagne, Provence, Normandie, Aquitanien, Elsass, Lothringen, in der Camargue, im Baskenland und Loiretal, an der Côte d’Azur sowie auf der Insel Korsika leicht realisiert.