Kostenlos Geld abheben in Chile

Bei einem Trip durch Santiago de Chile, Valparaíso, Viña del Mar oder La Serena Kosten sparen. Kostenlos Geld abheben in Chile ist mit dem richtigen Konto möglich.

Der Einsatz von ec Karte oder Kreditkarte ist in der Regel mit Gebühren verbunden die man problemlos einsparen kann. Infos über das Land und die Währung, Tipps zum Geld umtauschen und Bargeld abheben sowie Wissenswertes zu Kredit- und ec-Karten und deren Einsatz in Chile fehlen ebenfalls nicht.

Kontovergleich – Gebührenfreie Auslandsabhebungen

Viele Banken und Sparkassen erheben noch immer hohe Gebühren für Geldabhebungen am Automaten im Ausland. Kostenlos Geld abheben in Chile und weltweit mit den Konten aus unserem Vergleich!

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Wüstenrot
  • 0 €
  • 24/Jahr
  • VISA
    gratis

Um Chile mit all seinen Schönheiten genießen zu können, ist Bargeld unerlässlich.

Geld wechseln in Chile oder in Deutschland?

Wie für die meisten Reiseländer der Welt, lohnt sich der Devisentausch in Deutschland nicht, in Chile bekommt man mehr Pesos für sein Geld. Ein- und Ausfuhrbeschränkungen für Fremd- und Landeswährung (Bargeld, Reiseschecks) bestehen nicht, allerdings sind Beträge über 12.000 US-Dollar zu deklarieren. Die bevorzugte Fremdwährung für den Umtausch in die Landeswährung ist der US-Dollar, in den großen Städten Santiago und Valparaíso wird der Euro problemlos angenommen. Geld umtauschen kann in Banken, Wechselstuben (casa de cambio), autorisierten Hotels, Restaurants, Geschäften und touristischen Einrichtungen vorgenommen werden, wobei sich hier die Banken und Wechselstuben mit dem besseren Kurs zeigen. Wechselstuben haben auch am Nachmittag von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, während die Banken bereits um 14.00 Uhr schließen. Wer sich in ländliche und abgeschiedene Gebiete begibt, sollte ausreichend mit kleinen Banknoten in Landeswährung ausgestattet sein, denn die Herausgabe von Wechselgeld auf große Scheine gestaltet sich schwierig.

Alternativ zum Geld umtauschen bietet sich die Bargeldabhebung in der Landeswährung am Geldautomaten an. Mit der ec-/maestro-Karte oder einer Kreditkarte von Visa und Mastercard ist das in Chile fast überall möglich. Dabei fallen jedoch Bargeldgebühren an, die sich bei wiederholten Verfügungen schnell zu einem nicht unerheblichen Betrag summieren. Mit Kreditkarten, die kostenlos Geld abheben in Chile ermöglichen, gehören diese Gebühren der Vergangenheit an. In unserer Vergleichstabelle haben wir Angebote von Banken und Sparkassen aufgelistet, bei denen Auslandsabhebungen weltweit keinen Cent kosten.

Banken in Chile

Zu den großen nationalen und internationalen Banken in Chile zählen: Banco Santander Chile, Banco de Chile, Banco del Estado de Chile, Banco de Credito e Inversiones (BCI), CorpBanca, BBVA Chile, Scotiabank Chile, Banco Itaú Chile, Banco Security, Banco Falabella, HSBC Bank Chile, Banco Internacional sowie Banco Rabobank Chile. Auch eine deutsche Bank findet sich mit der Deutschen Bank AG in Chile.

Die Banköffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr.

Währung

In Chile gilt der Chilenische Peso (chil$), international CLP abgekürzt, als offizielle Landeswährung. Früher fand eine Unterteilung des Chilenischen Pesos in 100 Centavos statt, die jedoch heute ohne Bedeutung ist. Im Umlauf finden sich Banknoten zu 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 und 20.000 chil$. Münzen werden zu 1, 5, 10, 50, 100 und 500 chil$ ausgegeben.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Chile

In den Städten ist die Zahlung per Kreditkarte weit verbreitet. Kreditkarten von Visa, Mastercard, American Express und Diners Club werden in Hotels, Restaurants und größeren Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert. Für den Einsatz im Ausland fallen Gebühren an, die von den heimischen Banken und Sparkassen berechnet werden und die sich prozentual an der zu zahlenden Summe orientieren. Mit den Kreditkarten aus unserer Vergleichstabelle können Sie auch hier sparen und dabei noch kostenlos Geld abheben in Chile.

Auch Reiseschecks sind zum Bezahlen in den großen Städten geeignet, wenn sie auf US-Dollar ausgestellt sind. Die deutsche ec Karte wird zum Bezahlen in Chile nicht akzeptiert.

Chilenische Pesos abheben in Santiago de Chile, Valparaíso, Viña del Mar, La Serena

Chile ist in Punkto Geldautomaten, als Redbanc bezeichnet, sehr gut ausgestattet, sie finden sich über das ganze Land verteilt, lediglich in den Bergdörfern und auf den pazifischen Inseln sollte man schon Bargeld mit sich führen. In den großen Städten und Urlaubsgebieten wie Santiago de Chile, Valparaíso, Viña del Mar, La Serena oder Puerto Montt sind Geldautomaten häufig in Supermärkten und in Apotheken aufgestellt und teilweise sogar rund um die Uhr zugänglich. Die Menüführung wird zudem in englischer Sprache angeboten. Kreditkarten von Visa und Mastercard oder die Maestro ec Karte sind zum Einsatz geeignet. Für Urlauber und Reisende wird empfohlen, die Geldautomaten nur während der belebten Geschäftszeiten aufzusuchen.

In Anbetracht der Bargeldgebühren, die bei Auslandsabhebungen in Chile anfallen, sollten sich Reisende zuvor durch ihre kartenausgebende deutsche Bank informieren lassen. Eine Alternative, die kostenlos Geld abheben in Chile ermöglicht, zeigen wir Ihnen mit verschiedenen Kreditkartenangeboten in unserer Vergleichstabelle auf. So vermeiden Sie Gebühren, die sich je nach Banken und Sparkassen unterscheiden und sich schnell stattlich summieren können.

Chile bietet im Norden, in der Mitte des Landes sowie im Süden eine Menge reizvoller Urlaubs- und Ausflugsziele. Aktiv- und Abenteuerurlauber kommen ebenso auf ihre Kosten wie Kulturfreunde und alle, die einfach nur Erholung pur suchen. In der Hauptstadt Santiago de Chile schlägt das wirtschaftliche, kulturelle und politische Herz des Landes, die Metropole wartet zudem mit einer Vielzahl von Universitäten und Baudenkmälern. Unweit von Santiago, in El Colorado, geben sich die Wintersportler auf der Skipiste gerne ein Stelldichein.

Die Atacama Wüste im Norden von Chile gilt als die trockenste Wüste der Erde. Die Oasenstadt San Pedro de Atacama zählt zu den beliebtesten Reiseregionen für den Chile Urlaub. Wer von den fruchtbaren Gebieten in der Wüste gar nicht genug bekommen kann, der wird in der Stadt Vallenar, die zur Atacama Region gehört, mit Olivenhainen und Weinanbau verwöhnt.

Die Bergwelt der Ost- und Westanden erschließt sich in Chile über die Ausläufer der Altiplano Hochebene. Zahlreiche Nationalparks finden sich hier, z.B. der Parque Nacional Lauca. Die Stadt Putre ist Übernachtungsziel und Ausgangspunkt für Trekkingfans und Wanderfreunde. Ebenfalls in luftiger Höhe gelegen, wartet Mamiña mit heißen Thermalquellen.

Ein großer Anziehungspunkt für Besucher ist die Hafenstadt Valparaíso am Pazifischen Ozean und auf Hügeln gebaut, in der Kultur groß geschrieben wird und deren Altstadtkern zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Mit ihrer traumhaften Lage in einer verträumten Bucht am Pazifik, exklusiven Luxusressorts, Casino und prickelndem Nachtleben zählt die Stadt Viña del Mar zu den besten Urlaubsdestinationen in Chile. Koloniale Bauten und traumhaft weiße Badestrände machen die Stadt La Serena zu einem Hot-Spot für den Sonnenurlaub in Chile. Surfer und Strandwanderer fühlen sich in Pichidangui so richtig wohl. In Ovalle treffen sich Freunde prähistorischer Funde, denn hier warten das Encanto-Tal, Dinosaurierknochen und Fossilien als Relikte einer längst vergangenen Zeit auf die Besucher. Das Chinchilla Schutzgebiet liegt unweit der Stadt Illapel.

Auf der Osterinsel im Pazifik bestaunen Touristen aus aller Welt die gigantisch großen Steinskulpturen oder entdecken mystische Steinbilder. Unterkünfte und ein Badestrand finden sich an der Bucht Anakena. Zu Chile gehören eine Vielzahl weiterer Inseln wie die Juan-Fernández-Inseln, die Desventuradas-Inseln oder die Diego-Ramirez-Inseln.

Der kleine Süden – die berühmte Seenregion Chiles lässt Naturliebhaber nicht mehr aus dem Staunen herauskommen, Aktivurlauber können hier spannende Kanu- oder Klettertouren durchführen, sich an Vulkanen und Regenwäldern erfreuen. Zu den beliebten Ferienzielen gehört Curanipe mit schwarzen Sandstränden, Eukalyptusbäumen und einer ausgeprägten Gastfreundschaft. Temuco ist Starpunkt für Ausflüge zu den umliegenden Vulkanen und Nationalparks, die Stadt bietet zudem ein reiches Kunst- und Kulturangebot. Abenteuer- oder Skiurlaub – dafür ist die Kleinstadt Pucón in Chile bekannt. Bergsteiger beginnen ihre aufregende Vulkantour in Puerto Varas.

Der Süden Chiles besticht durch die einzigartige Landschaft Nord-Patagonien mit der berühmten Carretera Austral, einem Straßenzug mit über 1300 km Länge, der zwischen Puerto Montt und Villa O´Higgins verläuft und von sagenhafter Naturschönheit und Ruhe gekennzeichnet ist. Gletscher, Eisfelder, und Nationalparks bestimmen die kühle Region und die so genannten kalten Regenwälder. Schon in der Hafenstadt Puerto Montt lassen sich die Landschaft sowie Kunst und Kultur bestens genießen. Die Buchten und Fjorde der Insel Chiloé sind der Anziehungspunkt für Reisen in die Stadt Cucao. Auf der Insel Hornos wartet das berühmte Cap Horn, das von vielen Seglern gerne umrundet wird.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Chile

Der Bargeldbezug ist an den Geldautomaten in Städten wie Santiago de Chile, San Pedro de Atacama, Vallenar, Putre, Mamiña, Valparaíso, Viña del Mar, La Serena, Pichidangui, Ovalle, Illapel, Curanipe, Temuco, Pucón, Puerto Varas, Puerto Montt möglich. Sie können sogar kostenlos Geld abheben in Chile, wenn Sie sich mit der richtigen Kreditkarte ausstatten.