Kostenlos Geld abheben auf den Philippinen

Bargeld ist allerorts auf den Philippinen das bevorzugte Zahlungsmittel und Nachschub lässt sich an den Bankomaten schnell beziehen. Kostenlos Geld abheben auf den Philippinen sollte dabei im Vordergrund stehen, sonst zeigt der Kontoauszug nach der Reise hohe Gebührenposten.
Die Inselgruppe der Philippinen in Südostasien, zu der weit über 7.000 Inseln zählen, bietet ein breites Spektrum für Reisende. Tropisch-exotische Strände, üppige Naturlandschaften, historische Kultstätten, pulsierende Metropolen und traumhafte Tauch-Destinationen warten auf die Urlauber aus aller Welt.

Gebührenfrei Philippinsche Peso abheben – Kostenlose Konten im Vergbleich

  • Deutsche Banken
  • Monatliche Gebühren
  • Geld abheben im
    Ausland gratis
  • Kostenlos im Ausland bezahlen
  • Kreditkarte
  • DKB
  • 0 €
  • In Deutschland und weltweit kostenlos Geld abheben
  • VISA
    gratis
  • norisbank
  • 0 €
  • MasterCard
    gratis
  • Consorsbank
  • 0 €
  • VISA
    gratis
  • comdirect
  • 0 €
  • VISA
    gratis

– Stand: April 2017 –

Damit die Reisekasse optimal organisiert werden kann, sind Informationen zu Währung, Banken, Devisentausch, Geldautomaten, Bank- und Kreditkarten unerlässlich.

Philippinische Peso abheben in Manila, Cebu-City, auf Mindoro, Palawan

In Manila, Cebu-City, auf den Inseln Mindoro, Palawan, Bohol oder Boracay können Reisende an den Geldautomaten, die sich in Bankfilialen, Einkaufszentren und an belebten Touristen-Hot-Spots finden, mit der ec Karte oder Kreditkarte rund um die Uhr Bargeld abheben. Bankkarten mit Maestro- oder Cirrus-Zeichen sowie Mastercard und Visa Kreditkarten werden von den meisten Geldautomaten angenommen. Das Ausgabelimit kann jedoch pro Vorgang auf ca. 5.000 bis 10.000 Peso begrenzt sein, das Tageslimit für Bargeldabhebungen liegt zwischen 20.000 und 50.000 Peso.

So bequem und flexibel Bargeldverfügungen an den philippinischen Geldautomaten auch sind, die Kosten- und Gebührenfrage darf nicht außer Acht gelassen werden. Zum einen erheben die philippinischen Banken Gebühren, die umgerechnet ca. 5 Euro pro Abhebung und sogar mehr ausmachen, andererseits kann auch die kartenausgebende deutsche Bank für Auslandsabhebungen Gebühren veranschlagen. Hinzu kommen die Wechselgebühren. So summiert sich schnell bei jeder Abhebung ein staatlicher Betrag. Kostenlos Geld abheben auf den Philippinen ist aber möglich, wenn man über die richtige Kreditkarte verfügt. In unserer Tabelle finden sich Kreditkarten, mit denen weltweit keine Bargeldgebühren anfallen und die gleichzeitig auch als bargeldloses Zahlungsmittel im Urlaub genutzt werden können.

Wer die Philippinen bereist, der hat die Auswahl aus großen Städten mit belebter Vielfalt, aus traumhaften Strandarealen wie aus dem Bilderbuch oder einmaligen Naturreservaten, die für den Abenteuerurlaub sehr gut geeignet sind.

Die Hauptstadt Manila ist eine Metropolregion mit verschiedenen Gesichtern. Hier treffen sich traditionelle Kultur und Neuzeit wie in einem Schmelztiegel. Während die historische Innenstadt Intramuros oder Manila-City eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten bietet, gilt Makati als das Shoppingparadies auf den Philippinen mit einer atemberaubenden Skyline aus hochmodernen Wolkenkratzern.

In südlicher Richtung der Hauptstadt und ca. 150 km entfernt zieht die Insel Mindoro Badeurlauber und Taucher in ihren Bann und auch Wanderer erfreuen sich an den Stationen der Bergwelt, die hier über den weißen Sandstränden und den idyllischen Wäldern thront. Nicht umsonst wird die Insel als eines der letzten großen Paradiese weltweit bezeichnet.

Cebu-City liegt auf der gleichnamigen, verträumten Insel und zählt zu den wichtigen Wirtschaft- und Kulturzentren der Philippinen. Insel und Stadt bieten Urlaub nach jedem Geschmack. Tropisches Inselflair mit betörender Vegetation und herrlichen Stränden oder lebendiges Treiben in der City – Hier hat jeder die Wahl.

Die himmlische Insel Boracay im Zentrum der Philippinen lockt mit weißen Traumstränden am türkisblauen Meer und malerischer Landschaft mit Wasserfällen, Höhlen, Regenwald und Korallengärten. Der White Beach zählt zu den beliebten Feriendestinationen für Familien Sportbegeisterte und Taucher.

Die Insel Bohol ist weltberühmt durch die Chocolate Hills, eine sagenhafte kegelförmige Hügellandschaft, die je nach Lichteinfall von saftig grün bis schokoladenbraun erstrahlt. Bohol gilt auch als Eldorado für Taucher, denn hier warten die besten Tauchspots und eine Vielzahl von Tauchschulen.

Zu den einmaligen Urlaubszielen der südwestlichen Philippinen zählt die grüne Trauminsel Palawan, die von der Küste bis zu den hohen Bergregionen des Mount Mantalingaham abwechslungsreiche Landschaften aus weißen Sandstränden, Lagunen, Korallenriffen Mangrovenwäldern und Dschungel in sich vereint.

Naturfreunde und Wanderer bevorzugen die Insel Luzon. Im nördlichen Teil zeigt sich die Landschaft mit den atemberaubenden Bergen der Zentral-Kordilleren sowie den weiten Reisterrassen von Banaue, die in Treppenform angelegt sind als Achtes Weltwunder bezeichnet werden.

Der Zuckerrohr-Anbau prägt die Vulkaninsel Negros. Die Zuckerinsel mit gigantischen Plantagen ist bei Badeurlaubern, Wellnessfans, Wanderern und Tauchern gleichermaßen beliebt und auch wegen ihrer wohltuenden Thermalquellen bekannt.

Für welches Ziel man sich auch entscheidet – Mit einer Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben auf den Philippinen wird die Reisekasse geschont und es bleibt mehr für die schönen und spannenden Erlebnisse übrig.

Geld wechseln auf den Philippinen oder in Deutschland?

Wo der Devisentausch stattfindet, richtet sich nach dem Wechselkurs. Erfahrungsgemäß erhalten deutsche Reisende den besseren Wechselkurs auf den Philippinen. Zudem ist die philippinische Währung bei den wenigsten Banken und Sparkassen vorrätig und muss daher vorbestellt werden. Fremdwährung in Form von Bargeld oder Reiseschecks kann bis zu einem Betrag von 10.000 US-Dollar ohne Anmeldung eingeführt werden, bei der philippinischen Währung liegt die Einfuhrgrenze bei 10.000 PHP. Alles, was darüber geht, erfordert die Genehmigung der philippinischen Zentralbank. Der Euro wird als Wechselwährung auf den Philippinen problemlos akzeptiert.

Geld umtauschen ist auf den Philippinen in autorisierten Wechselstuben, Banken und Hotels möglich. Wechselstuben befinden sich direkt am Flughafen und in den Einkaufszentren der Urlaubsregionen und größeren Städte auf den Philippinen. Auch Reiseschecks werden in den genannten Wechseleinrichtungen gegen die Landeswährung eingetauscht, wobei American Express Schecks, ausgestellt auf US-Dollar, für die unkomplizierte Einwechslung am besten geeignet sind. Wechselquittungen, ob für Bargeld oder Reiseschecks, sind bis zur Ausreise aufzubewahren.

Es ist nicht unbedingt erforderlich, einen hohen Devisenbestand zum Geld umtauschen mit sich zu führen, da die Landeswährung auch an den Geldautomaten in größeren Städten mit ec Karte (Maestro) und Kreditkarten von Visa oder Mastercard abgehoben werden kann. Zu beachten sind allerdings die Gebühren und Kosten, die für Bargeldverfügungen anfallen. Kostenlos Geld abheben auf den Philippinen lässt sich mit einer Kreditkarte aus unserer Vergleichstabelle leicht realisieren.

Banken auf den Philippinen

Auf den Philippinen finden sich zahlreiche Banken. Zu den großen inländischen Banken zählen: Philippine National Bank, Bank of the Philippine Islands, Land Bank of the Philippines, Development Bank of the Philippines, Union Bank of the Philippines, Philippine Bank of Communications. Daneben sind zahlreiche renommierte, ausländische Banken mit Tochtergesellschaften und Filialen auf den Philippinen ansässig, darunter z.B. Citibank, JPMorgan Chase, ING Group, Bank of China und die Deutsche Bank AG.

Die Banken auf den Philippinen sind hauptsächlich von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Währung

Die Währung auf den Philippinen ist der Philippinische Peso, internationales Kürzel: PHP. Ein Peso wird in 100 Centavos unterteilt. Banknoten sind mit Werten zu 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 Peso erhältlich. Die Münzwerte lauten: 1, 2, 5, 10 Peso sowie 1, 5, 10, 25, 50 Centavos. Im Zahlungsverkehr spielen die Münzen zu 2 Peso und 50 Centavos keine Rolle mehr. Mit einem Online-Währungsrechner lässt sich der aktuelle Umrechnungskurs von Euro in Peso schnell ermitteln. Ein Peso entspricht in etwa 59 PHP, wobei der Kurs allerdings schwankt.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte auf den Philippinen

Die ec Karte ist auf den Philippinen ein unsicheres Zahlungsmittel. Daher sollten Reisende sich im Vorfeld an ihre deutsche Bank bzw. die entsprechenden Sparkassen für weitere Auskünfte wenden. Kreditkarten von Visa und Mastercard werden auf den Philippinen von zahlreichen Einkaufszentren, Restaurants und Hotels als bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert. Allerdings machen einige Akzeptanzstellen Unterschiede zwischen philippinischen und internationalen Karten, weshalb die Nachfrage vor Ort zu empfehlen ist. Für den Karteneinsatz im Ausland berechnet die deutsche Bank oder der Kreditkartenherausgeber eine Gebühr, das so genannte Auslandseinsatzentgelt, dessen Höhe allerdings variieren kann und vom Rechnungsbetrag abhängig ist. Auch die philippinischen Händler schlagen mitunter eine Provision auf. Kleine Beträge sollten daher immer in bar bezahlt werden, um diese Kosten zu vermeiden. Hier empfiehlt sich eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben auf den Philippinen, mit der Urlauber jederzeit am Geldautomaten Bargeld abheben können.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug auf den Philippinen

Mit einer Kreditkarte, die kostenlos Geld abheben auf den Philippinen ermöglicht, sind Bargeldverfügungen an den Geldautomaten in den Städten Manila, Cebu-City, El Nido, Banaue, Davao sowie auf den Inseln Palawan, Boracay, Bohol, Cebu, Panay. Mindoro, Negros, Luzon ohne Bargeldgebühren möglich.