Sprache in Kenia

Die Sprache in Kenia hat viele Facetten. Es finden sich die beiden Amtssprachen Englisch und Swahili, daneben existieren über 40 Stammessprachen der einheimischen Gruppierungen. Für Touristen ist die Verständigung in Englisch kein Problem und wer Spaß an Sprachen hat, dem wird das Erlernen von Swahili besonders viel Freude bereiten.




Sprachanwendung im Land

Zwei junge MassaiSwahili ist die offizielle Sprache in Kenia und wird weltweit von über 80 Millionen Menschen gesprochen. Auch in Tansania und Uganda gilt Swahili als Amtssprache. Der alte Name für diese Sprache lautet Kisuaheli und wird auch heute noch gerne gebraucht, da er sich leichter aussprechen lässt. Kisuaheli gilt in den ostafrikanischen Ländern als Einheitssprache, die auch in den Schulen der Stammesbevölkerung unterrichtet wird. Daneben findet sich Englisch, das vor allen Dingen als Handelssprache einen großen Stellenwert genießt, was sich auch für deutsche Touristen von Vorteil zeigt. Bereits die Kinder in Kenia beherrschen einen Grundwortschatz an Englisch und begrüßen mit ihren Kenntnissen gerne die Touristen im Land. Es macht Spaß, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen und auch Kisuaheli ist längst nicht so schwer zu lernen, wie gedacht, denn es kommt der deutschen Sprache zumindest in der Aussprache näher, bei der Grammatik sieht es allerdings anders aus. Neben Englisch und Kisuaheli sind die Sprachen der 42 Stämme in Kenia sehr unterschiedlich geprägt. In ländlichen Gebieten trifft man daher oft auf Ureinwohnersprachen und Dialekte.

Sprachen lernen in Kenia

Die Landessprache Swahili lässt sich am besten in Kenia selbst erlernen. Sprachschulen im Land und Sprachreisen nach Kenia bringen die Sprache in Kenia auf praxisorientierte Art und Weise näher. Wer einmal eine Sprachreise durchgeführt hat, der weiß, wie viel Potential darin steckt, denn man lernt das Land und seine Leute intensiver und auch von neuen Seiten kennen.

Foto: © Kanokratnok – shutterstock.com