Reiseziele in Kenia

Die exotischen Reiseziele in Kenia bieten eine eindrucksvolle Vielfalt an Naturschauplätzen, gepaart mit traditioneller Stammeskultur und Safari-Feeling. Lernen Sie die schönsten Reiseziele in Kenia im Überblick kennen.




Nairobi

Nairobi in KeniaEines der beliebtesten Reiseziele in Kenia ist die Hauptstadt Nairobi. Das wirtschaftliche und kulturelle Herz des Landes beeindruckt durch eine moderne Vielfalt, die sich mit grünen Landschaften abwechselt und so jede Menge Entdeckerpotential für Urlauber bietet. Große, internationale Unternehmen sind hier ansässig, Nairobi bietet eine Fülle an Hotels, Einkaufszentren, Bars und Restaurants, so dass Tag und Nacht reges Leben in der Millionenmetropole herrscht. Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Nairobi ist lang, darunter finden sich das Parlamentsgebäude, das Nationaltheater oder die Nationalbibliothek sowie der Massai Markt. Absolutes Highlight ist der Nationalpark Nairobi, in dem sich auf geführten Safaris die wilden Tiere Afrikas wie Zebras, Giraffen, Nashörner, Löwen oder Antilopen aus der Nähe bestaunen lassen.


Mombasa

Denkmal in MombasaAls eines der aufregenden Reiseziele in Kenia gilt die zweitgrößte Stadt des Landes, Mombasa, die seit Jahrhunderten das Ziel der Forscher ist und mit ihrem geschichtsträchtigen Flair jeden Gast in den Bann zieht. Die Altstadt zeigt sich als bunter Mix vieler Kulturen, denn die urigen Gassen erzählen noch immer von dem einstigen Knotenpunkt für die Seeleute aus aller Welt. Sightseeing-Touren führen zum Fort Jesus, das in Kenia zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Unübersehbar und beeindruckend präsentieren sich die Mombasa Tusks, die gigantischen Stoßzähne, die über der Straße den Buchstaben M für Mombasa darstellen. Exotische Tiere und einmalige Natur warten im Wildlife Park.


Südküste Kenia

Am indischen Ozean, südlich der Stadt Mombasa, finden sich die traumhaften Reiseziele in Kenia für Badeurlauber und Taucher, denn hier warten weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und farbenprächtige Korallenriffe. Die Tauchreviere der kenianischen Südküste gehören zu den schönsten und abwechslungsreichsten Unterwasserschauplätzen der Welt, Abenteuer sind garantiert. Die Südküste ist ebenso ein Platz für den natürlichen Lebensraum der exotischen Tiere in Kenia. Zahlreiche Nationalparks können hier besucht werden. Zu den Touristen-Highlights zählt der Diani Beach, an dem auch der Wassersport mit Kitesurfing oder Jetski groß geschrieben wird. Stark gefragt sind Kamelritte entlang des Strandes.


Nordküste Kenia und Malindi

An der Nordküste warten unberührte Naturstrände und exklusive Ferienresorts, in denen sich der Gast mit gehobenem Anspruch bestens aufgehoben fühlt. Für den perfekten Urlaub bieten sich die Strandareale Nyali, Kikambala oder Vipingo an. Auch Taucher und Schnorchler finden hier die großartige Unterwasserwelt in ihrem einmaligen Facettenreichtum vor. Die Stadt Malindi gilt als eines der schönsten Reiseziele in Kenia, denn sie wird von herrlichen Stränden umrahmt, an denen sich wunderbar entspannen und genießen lässt. Der Malindi Marine Park präsentiert sich als einmaliges Tauchrevier mit einer spektakulären Flora und Fauna. An der Nordküste lässt sich viel entdecken und erleben, z.B. im Küstenwald von Arabuko Sukoke oder im Watamu Marine Park.





Südkenia

Weite Savannen, Natur wie Gott sie schuf, Tiere in unglaublicher Vielfalt – Das ist Südkenia mit den berühmtesten Nationalparks der Welt. Als eines der atemberaubenden Reiseziele in Kenia verspricht diese Region Erlebnisse, die man so schnell nicht vergisst. Das Ausflugsziel Nummer eins ist das Naturschutzgebiet Masai Mara mit einer Gesamtfläche von über 1.500 Quadratkilometern. Die einzigartige Tierwelt in den Savannen zieht jeden Reisenden in den Bann. Ein imposantes Naturschauspiel bietet sich, wenn große Tierherden das Land bei der jährlichen Tierwanderung durchqueren. Wer seinen Urlaub in Südkenia verbringt, der findet eine Vielzahl von Unterkünften aller Art rund um das Naturschutzgebiet und ist so gleich in der Nähe, wenn spannende Abenteuer rufen.


Zentralkenia

Der Mount Kenia mit seinen hohen Berggipfeln und die fruchtbaren Hügel in Zentralkenia zeigen sich als Eldorado für alle, die hoch hinaus wollen. In dieser Region gedeiht auch der beste Arabica-Kaffee, der sich nach einem Besuch in den Nationalparks der Gebirge entspannt genießen lässt.


Rift Valley

Rift ValleyDer große Afrikanische Grabenbruch, als Rift Valley bezeichnet, bietet eine Fülle an Seen und ist ein wichtiges Wasserversorgungsgebiet für die anmutigen Flamingos, die sich hier millionenfach zeigen. Wer einen Blick auf die schönen Tiere werfen will, dem seien die Seen Bogoria und Nakaru ans Herz gelegt. Der Nakaru See ist zudem ein Naturreservat für Tiere wie Antilopen, Nashörner, Giraffen und Leoparden. Die Region eignet sich wunderbar für Bootstouren und Wanderungen, auf denen sich immer wieder Neues entdecken lässt.


Foto:© Aleksandar Todorovic – shutterstock.com, © fritz16 – shutterstock.com, © nutsiam – shutterstock.com